MMOGA-FIFA 20
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 70
  1. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #31
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    +++ BREAKING NEWS +++


    Die aktuelle Saison war noch gar nicht beendet aber im Hintergrund arbeitete man an der Nordostküste bereits an der kommenden Spielzeit. Man musste zweigleisig planen aber das war man in Sunderland inzwischen gewohnt. Verträge liefen aus, zu dem standen Gespräche mit potentiellen Neuzugängen oder Spielerberatern an. Teammanager Lee Johnson hatte natürlich konkrete Vorstellungen, wie der Kader der Black Cats zukünftig aussehen sollte. Es würde einige Veränderungen geben, das ließ man bereits frühzeitig durchblicken. Linksverteidiger Denver Hume würde in den Planungen keine Rolle mehr spielen. Ihm lag ein finanziell sehr lukratives Angebot des spanischen Zweitligisten Málaga CF vor, welches er gerne annehmen wollte. Man konnte sich mit den Andalusiern schließlich auf einen Transfer einigen und so würde Denver Hume zukünftig in der Segunda División auflaufen. Über die genauen Konditionen vereinbarten alle Seiten Stillschweigen. Aber auch der erste Neuzugang wurde bereits verkündet. Von Huddersfield Town wurde Alex Pritchard unter Vertrag genommen. Der offensive Mittelfeldspieler war ablösefrei zu haben. Alex Pritchard unterschrieb bei Sunderland AFC einen ligaunabhängigen Vertrag!


    ALEX PRITCHARD


    In Orsett, Essex 1993 geboren, wurde Alex David Pritchard bei den Hammers von West Ham United ausgebildet und wechselte anschließend innerhalb Londons in die Jugendakademie von Tottenham Hotspur, wo er auch seinen ersten Vertrag als Profi unterschrieb. Bei den Spurs konnte sich der offensive Mittelfeldspieler aber gegen die große Konkurrenz nicht dauerhaft durchsetzen und so wurde er in den folgenden Jahren mehrfach ausgeliehen. Zunächst an Peterborough United, dann an Swindon Town, anschließend ging es zu Brentford FC und schließlich folgte eine Kurzleihe zu West Bromwich Albion. Norwich City zeigte großes Interesse an einer Verpflichtung und so verließ Alex Pritchard die Spurs endgültig. Er schloss sich den Canaries an, wo er von 2016 bis 2018 die Fäden im offensiven Mittelfeld zog. Die Terriers von Huddersfield Town wurden auf den technisch starken Mittelfeldspieler aufmerksam und überzeugten Alex Pritchard zu einem Wechsel nach Yorkshire, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. Nach dem sein Arbeitspapier ausgelaufen war, schloss sich der ehemalige englische U21 Nationalspieler Sunderland AFC an!



    0 Nicht möglich!

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (11.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  3. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #32
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    SUNDERLAND ASSOCIATION FOOTBALL CLUB





    WAY TO WEMBLEY


    Kurzfristig war der Wiederaufstieg in die EFL Championship das große Saisonziel. Dem hatten sich alle unterzuordnen, so zumindest die offiziellen Aussagen an der Nordostküste und man wurde nicht müde, dies immer wieder zu betonen und in Erinnerung zu rufen, worum es einzig und allein ging. Persönliche Eitelkeiten oder irgendwelche Nebenkriegsschauplätze wurden nicht geduldet. Das Tagesgeschäft war Vorrangig und das eine aber Prestige und zusätzliche Einnahmen das andere. Sunderland AFC hatte in gleich drei Pokalwettbewerben die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Dem ständigen Druck, welchem man in der Liga täglich ausgesetzt war, konnte man einerseits entfliehen und andererseits völlig befreit aufspielen. Man sah den Cup Wettbewerben entspannt entgegen. Außerdem war es eine sehr gute Möglichkeit, einigen jungen Spielern Spielpraxis zu ermöglichen!








    ROUND 1
    GRIMSBY TOWN (0:3) SUNDERLAND AFC
    0:1 JONES 0:2 DIAMOND 0:3 POWER

    ROUND 2
    SUNDERLAND AFC (0:1) MIDDLESBROUGH FC
    0:1 AKPOM


    In der ersten Runde des EFL Carabao Cups hatte man keine Probleme und siegte relativ locker mit 3:0 im Blundell Park bei Grimsby Town. In der zweiten Runde empfing man Middlesbrough FC zum kleinen Derby an der Nordostküste. In einem engen und ausgeglichenen Match, siegten die Gäste durch einen späten Treffer von Chuba Akpom mit 1:0 im Stadium of Light und so war für Sunderland AFC der Wettbewerb, trotz einer sehr guten und beherzten Vorstellung, frühzeitig beendet!








    ROUND 1
    LEYTON ORIENT (0:3) SUNDERLAND AFC
    0:1 HUME 0:2 DIAMOND 0:3 O'BRIEN

    ROUND 2
    SUNDERLAND AFC (2:0) BARNSLEY FC
    1:0 STEWART 2:0 LEADBITTER

    ROUND 3
    SHEFFIELD UNITED (2:1) SUNDERLAND AFC
    1:0 MCGOLDRICK 1:1 WILLIS 2:1 MCBURNIE


    Im Emirates FA Cup gab es in der ersten Runde einen ungefährdeten 3:0 Sieg an der Brisbane Road bei Leyton Orient. In der zweiten Runde wurde Barnsley FC mit 2:0 ausgeschaltet, ein schöner Erfolg gegen einen klassenhöheren Gegner. In der dritten Runde mussten die "Black Cats" an der Bramall Lane bei Sheffield United antreten. Man lieferte den "Blades" einen großartigen Kampf, musste sich aber am Ende knapp mit 1:2 geschlagen geben. Stürmer Oliver McBurnie traf in der fünften Minute der Nachspielzeit für die "Blades". Das vorzeitige Aus für Sunderland AFC!








    GROUPE E
    MK DONS (0:0) SUNDERLAND AFC
    NO GOALS

    GROUPE E
    SUNDERLAND AFC (0:0) NORTHAMPTON TOWN
    NO GOALS

    ROUND 2
    WIGAN ATHLETIC (0:1) SUNDERLAND AFC
    0:1 GOOCH

    ROUND 3
    SUNDERLAND AFC (2:0) GILLINGHAM FC
    1:0 WYKE 2:0 O'BRIEN

    ROUND 4
    NEWPORT COUNTY (0:2) SUNDERLAND AFC
    0:1 GOOCH 0:2 WINCHESTER

    SEMIFINAL
    BRADFORD CITY (1:2) SUNDERLAND AFC
    1:0 DONALDSON 1:1 MAGUIRE 1:2 MAGUIRE

    FINAL
    SUNDERLAND AFC (2:1) CHARLTON ATHLETIC
    0:1 WATSON 1:1 MAGUIRE 2:1 GOOCH


    Die Gruppenphase der EFL Trophy überstand Sunderland AFC relativ glücklich mit zwei torlosen Unentschieden bei den MK Dons, sowie gegen Northampton Town. In der zweiten Runde musste man bei Wigan Athletic antreten und siegte mit 1:0 im DW Stadium. In der dritten Runde hatten die "Black Cats" beim 2:0 Sieg gegen Gillingham FC keine Schwierigkeiten. In der vierten Runde konnte man sich mit 2:0 bei den Walisern von Newport County AFC ebenfalls recht locker durchsetzen. Damit stand Sunderland AFC bereits im Halbfinale, es ging zu den "Bantams" von Bradford City. Die Gastgeber führten lange mit 1:0 und lieferten Sunderland AFC einen großen Kampf, doch nach einem späten Doppelpack durch Chris Maguire, zogen die "Black Cats" doch noch ins Endspiel ein. Im Finale im Wembley Stadium traf man auf die "Addicks" von Charlton Athletic. Nach einem eher fragwürdigen Foulelfmeter ging Charlton Athletic durch Ben Watson mit 1:0 in Führung aber die Jungs von der Nordostküste zeigten sich wenig beeindruckt und glichen noch vor dem Seitenwechsel durch Chris Maguire zum 1:1 aus. Im zweiten Durchgang war Sunderland AFC das klar bessere Team, erspielte sich sehr gute Möglichkeiten und wurde schließlich mit dem späten 2:1 Siegtreffer durch Lynden Gooch belohnt. Die "Black Cats" holten sich die EFL Trophy. Kein allzu wichtiger Titel aber immerhin hielt man nach einer langen Durststrecke, mal wieder einen Pokal in den Händen!



    0 Nicht möglich!

  4. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (12.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  5. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #33
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    +++ BREAKING NEWS +++


    An der Nordostküste liefen die Planungen für die neue Saison bereits seit einigen Wochen auf Hochtouren. Völlig unabhängig von einem möglichen Aufstieg, sowie der Ligazugehörigkeit, bedarf der Kader eine dringende Auffrischung, sowie einige Veränderungen. Der einen oder andere Spieler würde Sunderland AFC verlassen müssen, mit potentiellen Neuzugängen und deren Beratern liefen Gespräche und intensive Verhandlungen, zu dem würde man einige auslaufende Verträge nicht verlängern. Auf Teammanager Lee Johnson wartete neben dem Tagesgeschäft viel Arbeit. Spielern mitzuteilen, dass sie in den Planungen keine Rolle mehr spielten, war sicherlich nicht sehr angenehm aber auch das brachte der Trainerjob mit sich!


    NO CONTRACTS


    Die verliehenen Elliot Embleton und Benjamin Kimpioka würden nicht mehr zu den "Black Cats" zurückkehren. Ihre Verträge bei Sunderland AFC liefen zum Ende der Saison aus und würden nicht verlängert. Auch die beiden Keeper Lee Burge und Anthoney Patterson mussten den Verein zum Saisonende verlassen. Beide spielten in den zukünftigen Planungen an der Nordostküste keine Rolle mehr, so dass man auch ihre auslaufenden Arbeitspapiere nicht mehr verlängerte. Bei Jack Diamond war man hin und hergerissen, kam aber letztendlich gemeinsam zum Entschluss, dass eine Trennung für beide Seiten das Beste wäre. Auch der Vertrag des jungen Stürmers würde demnach nicht verlängert. Bei den verliehenen George Dobson und Will Grigg standen zwar noch Gespräche an aber es war davon auszugehen, dass beide keine Zukunft mehr im Verein hatten. Bei Bailey Wright, Josh Scowen, Max Power und Charlie Wyke war man Gerüchten zur Folge auch Gesprächsbereit. Man durfte gespannte sein, wie der Kader von Sunderland AFC aussehen würde?!



    0 Nicht möglich!

  6. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (12.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  7. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #34
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    SUNDERLAND ASSOCIATION FOOTBALL CLUB





    MATCHDAY 40-46


    Eine lange, spannende und interessante Saison in der EFL League One neigte sich langsam dem Ende entgegen. Es gab einige Überraschungen, teilweise emotionale Partien, strauchelnde Favoriten, tolle Aufsteiger, brisante Derbys, sowie hin und wieder auch verrückte Ergebnisse. Für die "Black Cats" von Sunderland AFC ging es in den letzten sieben Begegnungen noch um alles. Die Play-Offs hatte man so gut wie sicher aber für die Jungs von der Nordostküste war auch noch der direkte Aufstieg in die EFL Championship, vielleicht sogar noch die Meisterschaft möglich!





    MATCHDAY 40
    CHARLTON ATHLETIC (2:2) SUNDERLAND AFC
    0:1 COVENTRY 1:1 ANEKE 2:1 WATSON 2:2 MCGEADY

    MATCHDAY 41
    PORTSMOUTH FC (1:1) SUNDERLAND AFC
    0:1 COVENTRY 1:1 CURTIS

    MATCHDAY 42
    SUNDERLAND AFC (4:0) FLEETWOOD TOWN
    1:0 GOOCH 2:0 VOKINS 3:0 MCGEADY 4:0 MAGUIRE

    MATCHDAY 43
    PLYMOUTH ARGYLE (0:3) SUNDERLAND AFC
    0:1 COVENTRY 0:2 GOOCH 0:3 GOOCH

    MATCHDAY 44
    LINCOLN CITY (1:2) SUNDERLAND AFC
    0:1 MCGEADY 1:1 HOPPER 1:2 VOKINS

    MATCHDAY 45
    SUNDERLAND AFC (2:1) MK DONS
    1:0 O'BRIEN 2:0 WYKE 2:1 JEROME

    MATCHDAY 46
    BURTON ALBION (0:1) SUNDERLAND AFC
    0:1 SWEENEY


    Ein hart erkämpftes 2:2 bei den "Addicks" von Charlton Athletic, sowie ein 1:1 im Fratton Park bei Portsmouth FC. Zwei Unentschieden bei zwei starken Gegnern. An für sich keine schlechten Ergebnisse aber an der Tabellenspitze wurde es enger. Der klare und hochverdiente 4:0 Heimsieg gegen Fleetwood Town wirkte dann wie eine Befreiung. Noch drei Punkte fehlten zum direkten Aufstieg und diese wurden einige Tage später beim 3:0 Auswärtssieg bei Plymouth Argyle geholt, der US-Boy Lynden Gooch schoss die "Black Cats" mit einem Doppelpack zum Aufstieg. Weiter ging es bei Lincoln City, wo Sunderland AFC mit 2:1 gewinnen konnte. Auch die Milton Keynes Dons wurden im letzten Heimspiel mit 2:1 besiegt. Die "Black Cats" hatten zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Oxford United, bei der besseren Tordifferenz und noch ein letztes Match zu absolvieren, es ging ins Pirelli Stadium zu Burton Albion. Die Gastgeber kämpften noch gegen den drohenden Abstieg und für Sunderland AFC ging es um den Titel. In einer engen Partie köpfte schließlich Innenverteidiger Ryan Sweeney die Gäste zum 1:0 Auswärtssieg. Sunderland AFC holte sich somit am letzten Spieltag noch den Titel in der EFL League One, am Ende hatten die "Black Cats" einen Punkt mehr auf dem Konto als Oxford United!





    (1.) SUNDERLAND AFC (96)
    (2.) OXFORD UNITED (95)
    (3.) CHARLTON ATHLETIC (84)
    (4.) MK DONS (83)
    (5.) BLACKPOOL FC (80)
    (6.) IPSWICH TOWN (78)
    (7.) HULL CITY (76)
    (8.) PORTSMOUTH FC (73)
    (9.) PETERBOROUGH UNITED (67)
    (10.) LINCOLN CITY (64)
    (11.) FLEETWOOD TOWN (63)
    (12.) WIGAN ATHLETIC (62)
    (13.) DONCASTER ROVERS (57)
    (14.) PLYMOUTH ARGYLE (57)
    (15.) GILLINGHAM FC (53)
    (16.) SWINDON TOWN (50)
    (17.) CREWE ALEXANDRA (48)
    (18.) AFC WIMBLEDON (47)
    (19.) ACCRINGTON STANLEY (47)
    (20.) SHREWSBURY TOWN (44)
    (21.) NORTHAMPTON TOWN (44)
    (22.) ROCHDALE AFC (43)
    (23.) BURTON ALBION (42)
    (24.) BRISTOL ROVERS (37)


    Die Meisterschaft in der EFL League One und somit den direkten Aufstieg holten sich am Ende die "Black Cats" von Sunderland AFC. Tabellenzweiter und ebenfalls direkter Aufsteiger war Oxford United. In den Play-Offs landeten Charlton Athletic, die MK Dons, Blackpool FC und Ipswich Town. Trotz einer guten Aufholjagt reichte es für Hull City und Portsmouth FC nicht. Mit Plymouth Argyle, Swindon Town und Crewe Alexandra konnten drei Aufsteiger die Klasse halten. Den so bitteren Gang in die EFL League Two mussten Northampton Town, Rochdale AFC, Burton Albion, sowie als Tabellenletzter, die Bristol Rovers antreten. In den Play-Offs setzte sich am Ende Charlton Athletic im Finale souverän mit 3:0 gegen Blackpool FC durch, somit gelang den "Addicks" der sofortige Wiederaufstieg in die EFL Championship. Die Torjägerkanone in der EFL League One sicherte sich mit 25 Toren Daniel Agyei von Oxford United. Dahinter folgten John Marquis von Portsmouth FC mit 23 Toren und James Norwood von Ipswich Town, dem am Ende 22 Saisontreffer gelangen. Der erfolgreichste Torschütze von Sunderland AFC war Ross Stewart mit 15 Toren!



    0 Nicht möglich!

  8. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (14.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  9. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #35
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    +++ BREAKING NEWS +++


    Hinter Sunderland AFC lag eine phantastische und denkwürdige Saison. Unter dem neuen Teammanager Lee Johnson, gelang als Meister die ersehnte Rückkehr in die EFL Championship und man konnte die EFL Trophy gewinnen. Gleich zwei Titel in einer Saison, das hat es an der Nordostküste lange nicht mehr gegeben. Die Fans der Black Cats konnten in einer Abstimmung ihr ganz persönliches Team, sowie den besten Spieler des Sunderland Association Football Clubs der Saison wählen!


    TEAM OF THE SEASON


    Im SAFC Tor bekam wenig überraschend Stammkeeper Remi Matthews von den Fans die meisten Stimmen. Zu den besten Außenverteidigern wurden Jake Vokins und Conor McLaughlin gewählt. In der Innenverteidigung waren sich die Fans auch einig, da mussten Jordan Willis, sowie Tom Flanagan rein. Im defensiven Mittelfeld hatte Kapitän Grant Leadbitter die Nase ganz klar vorne. Die stärksten offensiven Mittelfeldspieler waren Aiden McGeady und Carl Winchester. Auf den Außenbahnen sah man Lynden Gooch, sowie Chris Maguire im Team der Saison. Und zum mit Abstand besten Angreifer, wurde der schottische Torjäger Ross Stewart gewählt!


    LF GOOCH - ST STEWART - RF MAGUIRE

    ZOM MCGEADY - ZDM LEADBITTER - ZOM WINCHESTER

    LV VOKINS - IV FLANAGAN - IV WILLIS - RV MCLAUGHLIN

    TW MATTHEWS


    Für die ins Team der Saison gewählten Spieler, sicherlich eine schöne Sache aber und auch eine Anerkennung, für die gezeigten Leistungen. Ein wenig überraschend zum besten Spieler der Black Cats, wurde von den Fans der US-Boy Lynden Gooch gewählt. Er bekam vor Carl Winchester und Ross Stewart die meisten Stimmen!


    LYNDEN GOOCH


    Im US-amerikanischen Santa Cruz 1995 geboren, spielte Lynden Jack Gooch in der Jugend für den lokalen Fußballverein der Santa Cruz Breakers. Parallel reiste der Sohn einer irischen Mutter und eines englischen Vaters, seit er zehn Jahre alt war jedes Jahr nach England, um in der Jugendakademie von Sunderland AFC zu trainieren. Sein Vater Paul Gooch, ein professioneller Fußballtrainer aus Colchester stellte den Kontakt her und so verbrachte der junge und talentierte Lynden Gooch seine Schulferien an der englischen Nordostküste, bis er 2012 schließlich fest nach England umsiedelte, wo er ein Stipendium in der Jugendakademie der Black Cats erhielt. Nach einer Kurzleihe zum damaligen Fünftligisten Gateshead FC, wurde er 2015 erstmals für die erste Mannschaft der Black Cats im EFL League Cup Match gegen Exceter City FC nominiert und eingewechselt. Ein halbes Jahr später wurde Lynden Gooch erneut ausgeliehen, es ging zu den Doncaster Rovers, wo er zehn Spiele in der EFL League One für die Donny Rovers absolvierte. Sein Debüt in der Premier League feierte er 2017 im Spiel gegen Manchester City. Seit dem gehört er fest zum Kader der Black Cats. Lynden Gooch ist ein dribbelstarker und sehr robuster Spieler, welcher in der Offensive flexibel einsetzbar ist. Bevorzugt wird er allerdings als Linksaußen oder Rechtsaußen eingesetzt. Aufgrund seiner Herkunft bestand die Möglichkeit entweder für England, Irland oder die USA zu spielen. Nach einem Einsatz für die irische U18 entschied sich Lynden Gooch allerdings für sein Geburtsland aufzulaufen. Sein Debüt für die USA feierte er 2016 unter dem damaligen Trainer Jürgen Klinsmann gegen Neuseeland. Bei Sunderland AFC hat der Publikumsliebling einen langfristigen Vertrag unterschrieben und soll in den zukünftigen Planungen an der Nordostküste, eine entscheidende Rolle spielen!



    0 Nicht möglich!

  10. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (14.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  11. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #36
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    SUNDERLAND ASSOCIATION FOOTBALL CLUB





    TRANSFERS


    Sunderland AFC war noch immer ein großer Name und die "Black Cats" sicherlich kein normaler Aufsteiger, allerdings hatte die Zeit in der EFL League One Spuren hinterlassen. Kurzfristige Erfolge, die Zusammenstellung eines Kaders, zukünftige Transfers, ein möglicher Aufstieg, alles war bis zu einem gewissen Grad planbar. Doch auf eine bevorstehende Transferphase, hatte man kaum Einfluss und das sollte man an der Nordostküste auch zu spüren bekommen. Andere Vereine waren finanziell besser aufgestellt, der eine oder andere Spieler des Aufsteigers weckte Begehrlichkeiten und so war es letztendlich auch nicht weiter verwunderlich, dass der Kader in der EFL Championship ein völlig neues Gesicht bekam. Wie bereits angekündigt, wurden die zum Saisonende auslaufenden Verträge von Lee Burge, Anthoney Patterson, Elliot Embleton, Benjamin Kimpioka und Jack Diamond nicht mehr verlängert, sie haben die "Black Cats" mit unbekanntem Ziel verlassen und für Linksverteidiger Denver Hume, ging es in der spanischen Segunda División bei Málaga CF weiter. Auch der Leihvertrag von Jordan Jones lief aus, er musste zu den Glasgow Rangers zurück. Diese Abgänge standen schon länger fest aber es ging in der Vorbereitung munter weiter. Für Innenverteidiger Bailey Wright hatte man keine Verwendung mehr und er wechselte nach China zu Shanghai Shenhua. Für Rechtsverteidiger Luke O'Nien lag ein finanziell sehr lukratives Angebot auf dem Tisch, welches man annahm, ihn zog es zu den Walisern von Cardiff City. Mit dem defensiven Mittelfeldspieler Josh Scowen wechselte ein weiterer Spieler nach China, er schloss sich Tianjin Teda an. Absteiger Queens Park Rangers schnappte sich mit Max Power und George Dobson gleich zwei offensive Mittelfeldspieler der "Black Cats", beide wechselten im Paket nach London. Mit den beiden Stürmern Chris Wyke, sowie Rückkehrer Will Grigg, wurde an der Nordostküste nicht mehr geplant, beide konnten gehen. Während Chris Wyke auf der Insel blieb und sich Wigan Athletic anschloss, zog es Will Grigg nach Australien zu Brisbane Roar. Der Abgang des schottischen Torjägers Ross Stewart war sicherlich nicht geplant aber das Angebot aus Saudi-Arabien, konnte man aus wirtschaftlicher Sicht unmöglich ausschlagen und so wechselte der beste Torschütze der "Black Cats" zu Al-Ahli...



    Ein großer Umbruch im Kader des Sunderland Association Football Clubs


    ... beachtliche Transfereinnahmen, dazu eine Prämie für die Meisterschaft in der EFL League One und eine Erhöhung des Budgets Seitens der Vereinsführung. Zwar konnte Teammanager Lee Johnson nicht nach Lust und Laune einkaufen aber die finanziellen Möglichkeiten, um einen neuen Kader aufzubauen und das Team auf einigen Positionen grundsätzlich zu verstärken, waren durchaus vorhanden. Auf der Torhüterposition war Sunderland AFC unterbesetzt und man musste unbedingt etwas machen. Von Hibernian Edinburgh wurde Matt Macey verpflichtet, zusätzlich wurde der junge Nathan Trott von West Ham United ausgeliehen. Für die rechte Abwehrseite kam Kayne Ramsay von Southampton FC und für die linke Seite der ablösefreie Anthony Glennon, dessen Vertrag bei Burnley FC nicht mehr verlängert wurde. Die Innenverteidigung wurde mit Ryan Inniss von Charlton Athletic, sowie dem ehemaligen englischen Nationalspieler Phil Jagielka verstärkt, der ablösefrei zu haben war. Für das defensive Mittelfeld wurde Jordan Houghten geholt, er kam von den Milton Keynes Dons an die Nordostküste. Im offensiven Mittelfeld war die Verpflichtung von Alex Pritchard bereits länger bekannt, er wechselte ablösefrei von Huddersfield Town. Teammanager Lee Johnson wollte aber noch zwei weitere und möglichst erfahrene Alternativen haben und so holte man Adam Reach von Sheffield Wednesday und aus der MLS Sebastian Lletget von LA Galaxy. Ebenfalls aus der MLS holte man Kekuta Manneh, einen pfeilschnellen Spieler für die rechte Außenbahn von New England Revolution aus Massachusetts. Im Angriff musste Sunderland AFC unbedingt handeln. Von Sheffield United konnte man Oliver Burke verpflichten. Der schottische Nationalstürmer war die absolute Wunschlösung der "Black Cats". Als weitere Alternativen kamen der erfahrene Dom Dwyer aus der MLS von Orlando City, sowie mit Benny Ashley-Seal ein noch entwicklungsfähiger und junger Stürmer von Northampton Town. Damit waren die Transferaktivitäten an der Nordostküste abgeschlossen. Zu Vertragsinhalten oder Ablösemodalitäten machte man beim Sunderland Association Football Club wie immer keine Angaben!





    BLACK CATS SQUAD


    Ein großer Umbruch an der Nordostküste, welcher so sicherlich nicht geplant und nach einer ziemlich erfolgreichen Spielzeit, die letztendlich mit der Rückkehr in die EFL Championship und dem Sieg in der EFL Trophy endete, auch nicht zu erwarten war. Doch auf die Transferphase hatte man relativ wenig Einfluss und musste auch die wirtschaftliche Situation des Vereins beachten. Unzufriedenen Spieler konnte man sich ebenfalls nicht leisten und musste das Beste aus der Situation machen...




    ... mit der Zusammenstellung des Kaders, war man sehr zufrieden. Alle Positionen waren mindestens doppelt und qualitativ gut besetzt und man ging zuversichtlich in die neue Saison in der EFL Championship. Teammanager Lee Johnson verspürte keinen allzu großen Druck. Oberstes Ziel war als Aufsteiger der Klassenerhalt aber intern war man sich einig, dass man mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben und sich eher nach oben, ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle, orientieren wollte...


    LF GOOCH - ST BURKE - RF MANNEH

    ZOM REACH - ZDM LEADBITTER - ZOM PRITCHARD

    LV VOKINS - IV SWEENEY - IV INNISS - RV RAMSAY

    TW MACEY


    ... spielte Sunderland AFC zu Beginn unter Teammanager Lee Johnson häufig noch in einem defensiveren 5-2-3 System, so kam man davon inzwischen völlig ab und bevorzugte eher eine offensivere 4-3-3 Formation. So konnte man deutlich mehr Druck auf den Gegner ausüben, schneller umschalten und dominanter auftreten!



    0 Nicht möglich!

  12. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (18.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  13. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #37
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    SUNDERLAND ASSOCIATION FOOTBALL CLUB





    GREAT SUPPORT


    Nach dem Wiederaufstieg in die EFL Championship, erwarteten Sunderland AFC ganz andere Kaliber, als noch in der vergangenen Spielzeit in der EFL League One. Die "Black Cats" durften sich auf große Namen wie Leeds United, Stoke City oder Sheffield United freuen, auf Derbys gegen Middlesbrough FC, auf freundschaftliche Wiedersehen mit Norwich City und auf viele Traditionsduelle mit alten Bekannten wie Huddersfield Town, Blackburn Rovers, Cardiff City oder Preston North End...



    Das Stadium of Light in der Grafschaft Tyne and Wear, Heimat der Black Cats


    ... als Aufsteiger in die EFL Championship, zählten die Jungs von der Nordostküste sicherlich nicht zu den Favoriten, auch wenn man über einen recht guten Kader verfügte, da konnten einige Konkurrenten ganz andere Ansprüche stellen aber in einer Kategorie war man die klare Nummer Eins. Das heimische Stadium of Light war mit einer Kapazität von 48.707 Sitzplätzen das mit Abstand größte Stadion der Liga. Der Support in der EFL League One suchte bereits seines Gleichen und auch in der neuen Saison, konnte man sich einer großartige Unterstützung gewiss sein. Die Dauerkarten wurden Sunderland AFC quasi aus den Händen gerissen und man kalkulierte vorsichtig mit einem Schnitt von etwa 38.000 Zuschauern. Das Stadium of Light konnte eine unheimliche Wucht entwickeln und einschüchternd wirken, was sicherlich nicht zu unterschätzen war. Eng geführte Partien konnten schnell mal in Richtung der "Black Cats" kippen, was im Laufe einer sehr langen Saison, Sunderland AFC auch den einen oder anderen Punkt einbringen konnte!





    THE OTHER STADIUMS


    Hillsborough (39.859) Sheffield Wednesday
    Elland Road (37.890) Leeds United
    Riverside Stadium (33.746) Middlesbrough FC
    Cardiff City Stadium (33.280) Cardiff City
    Bramall Lane (32.609) Sheffield United
    Ewood Park (31.367) Blackburn Rovers
    Falmer Stadium (30.750) Brighton & Hove Albion
    Britannia Stadium (30.089) Stoke City
    St. Andrew's Stadium (29.409) Birmingham City
    Carrow Road (27.244) Norwich City
    The Valley (27.111) Charlton Athletic
    Ashton Gate (27.000) Bristol City
    John Smith's Stadium (24.500) Huddersfield Town
    Madejski Stadium (24.161) Reading FC
    Deepdale Stadium (23.408) Preston North End
    Liberty Stadium (21.088) Swansea City
    The Den (20.146) Millwall FC
    Community Stadium (18.250) Brentford FC
    Kassam Stadium (12.500) Oxford United
    New York Stadium (12.000) Rotherham United
    Vitality Stadium (11.329) Bournemouth AFC
    Kenilworth Road (10.226) Luton Town
    Adams Park (10.000) Wycombe Wanderers



    0 Nicht möglich!

  14. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (18.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  15. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #38
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    INTERVIEW - LEE JOHNSON


    Mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison in der EFL Championship, fand sich Sunderland AFC Teammanager Lee Johnson in der Redaktion des Sunderland Echo ein, um Chefredakteur Gary Oliver Rede und Antwort zu stehen. Rückblick auf die vorherige Saison, der Umbau des Kaders, generelle Stimmung bei den Black Cats, sowie eine vorsichtige Prognose auf die bevorstehende Spielzeit und die Chancen des Teams in der neuen Liga. Teammanager Lee Johnson nahm sich die Zeit und beantwortete recht geduldig, ehrlich, sowie ausführlich die ihm gestellten Fragen!





    GARY OLIVER

    Mr. Johnson, zunächst einmal vielen Dank, dass Sie für ein Interview zur Verfügung stehen. Ich weiß, dass Ihre Zeit sehr begrenzt ist, daher freut es mich umso mehr, dass wir heute eine wenig reden können!

    LEE JOHNSON

    Vielen Dank für die Einladung Mr. Oliver. Das Interview war ja schon länger geplant aber wie Sie sich sicherlich vorstellen können, nimmt mich mein Job sehr in Anspruch und die freie Zeit ist sehr knapp!

    GARY OLIVER

    Bevor wir anfangen, Glückwunsch von der gesamten Redaktion. Sunderland AFC hat eine herausragende Saison gespielt, die EFL Trophy gewonnen und als Meister der EFL League One den Wiederaufstieg geschafft!

    LEE JOHNSON

    Danke. Die Saison in der EFL League One hat uns alles abverlangt. Enge Spiele, Emotionen, am Ende die Meisterschaft und der Aufstieg. Dazu ein grandioses Erlebnis im Wembley Stadium im Finale der EFL Trophy!

    GARY OLIVER

    Zwei Titel in einer Saison, das hat es hier an der Nordostküste lange nicht mehr gegeben. Eine hervorragende Leistung des gesamten Teams. Welchen Stellenwert haben die beiden Titel für Sie persönlich?

    LEE JOHNSON

    Die Titel habe nicht ich, sondern die Jungs gewonnen, die auf dem Platz standen. Mein Trainerteam und ich haben lediglich die Richtung vorgegeben. Aber ich bin sehr dankbar, dass ich meinen Teil beitragen konnte!

    GARY OLIVER

    Lange Zeit sah es so aus, als ob Oxford United die Meisterschaft gewinnen würde. Aber am Ende konnten die Black Cats noch vorbeiziehen. Hatten Sie die Befürchtung, dass es eventuell nicht reichen würde?

    LEE JOHNSON

    Oxford United hat eine tolle Saison gespielt und ist verdient aufgestiegen. Aber wir haben immer an uns geglaubt und wollten da sein, falls sich die Möglichkeit ergeben sollte und so ist es dann ja auch gekommen!

    GARY OLIVER

    Die Fans haben Lynden Gooch zum Spieler der Saison gewählt. Gerechtfertigt oder haben Sie persönlich ganz andere Spieler wie zum Beispiel Ross Stewart, Kapitän Grant Leadbitter oder Carl Winchester vorne gesehen?

    LEE JOHNSON

    Für Lynden Gooch war das eine schöne Anerkennung, worüber er sich auch sehr gefreut hat. Jedoch hätte es nahezu jeder der Jungs verdient. Alle haben hart gearbeitet und alles für den Erfolg des Teams gegeben!

    GARY OLIVER

    Kommen wir zur aktuellen Situation. Der neue Kader der Black Cats ist kaum wiederzuerkennen. Viele Fans stellen sich die Frage, warum dieser große Umbruch? Musste man verkaufen oder gibt es andere Gründe?

    LEE JOHNSON

    Ich kann nachvollziehen, dass einige Fans irritiert sind. Aber seit ich da bin, haben wir stets offen kommuniziert, dass niemand unverkäuflich ist. Und wir müssen auch die wirtschaftliche Situation des Vereins beachten!

    GARY OLIVER

    Natürlich muss man auch die finanzielle Situation des Vereins stets im Auge haben. Aber birgt dieser große Umbruch nicht die Gefahr, dass ein eingespieltes und erfolgreiches Team komplett auseinander fällt?

    LEE JOHNSON

    Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Der Kern ist ja zusammengeblieben und aus meiner Sicht haben wir uns eher verstärkt. Allerdings könnte es ein wenig dauern, bis alle Automatismen ineinander greifen!

    GARY OLIVER

    Der Abgang Ihres Torjägers Ross Stewart wiegt doch sicherlich schwer. Immerhin war er bis zu seiner Verletzung in herausragender Form und mit 15 Treffern der erfolgreichste Schütze bei den Black Cats?

    LEE JOHNSON

    Wir hätten Ross Stewart gerne gehalten, keine Frage. Allerdings, und da sind wir wieder bei der wirtschaftlichen Situation, war das Angebot aus Saudi-Arabien enorm und wir haben uns zum Verkauf entschlossen!

    GARY OLIVER

    Neben Ross Stewart, haben mit Chris Wyke, Will Grigg und Jack Diamond noch weitere Stürmer den Verein verlassen. Bisher wurden drei neue Stürmer verpflichtet. Sind die Black Cats im Angriff gut genug aufgestellt?

    LEE JOHNSON

    Davon gehen wir aus. Mit Oliver Burke, Dom Dwyer und Benny Ashley-Seal, haben wir drei unterschiedliche Stürmertypen verpflichtet und sehen uns in der vordersten Spitze flexibel und sehr gut aufgestellt!

    GARY OLIVER

    Mit Matt Macey und dem jungen Nathan Trott, hat man zwei neue Torhüter dazu geholt. Muss der bisherige Stammkeeper Remi Matthews um seinen Status als unumstrittene Nummer Eins bangen?

    LEE JOHNSON

    Wir haben zwei Keeper abgegeben und zwei neue Torhüter verpflichtet. In der Vorbereitung haben alle einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und es wird sich zeigen, wer letztendlich den Vorzug bekommt!

    GARY OLIVER

    Gerüchten zur Folge, soll es im Vorfeld mit Max Power und George Dobson zu Irritationen bezüglich der Gehälter gekommen sein. Beide wurden schließlich an die Queens Park Rangers abgegeben. Ihr Kommentar dazu?

    LEE JOHNSON

    Wenn es so wäre, dann sind das Dinge, welche wir intern klären und die in der Öffentlichkeit nichts zu suchen haben. Beide Spieler haben uns verlassen und ich wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft!

    GARY OLIVER

    Im zentralen Mittelfeld hat man sich hauptsächlich mit bekannten und erfahrenen Spielern verstärkt. Haben Sie da besonders drauf geachtet und war das ein wichtiges Kriterium oder eher dem Zufall geschuldet?

    LEE JOHNSON

    Also zufällig geht bei uns kein Transfer über die Bühne. Mir war es schon wichtig, technisch starke und erfahrene Spieler für die Zentrale dazuzuholen. Aber wir haben mit Conor Coventry auch ein großes Talent im Kader!

    GARY OLIVER

    Wo sehen Sie persönlich noch eventuelle Schwächen im Team oder anders gefragt, ist der neue Kader der Black Cats stark genug, den Klassenerhalt in der EFL Championship zu schaffen?

    LEE JOHNSON

    Meiner Meinung nach haben wir uns sehr gut verstärkt und verfügen über einen spielstarken Kader. Schwächen sehe ich da keine. Natürlich ist die Liga deutlich stärker als die EFL League One aber wir sind bereit!

    GARY OLIVER

    Bereit für den Klassenerhalt oder kann es für Sunderland AFC auch weiter nach oben gehen? Diverse Experten sehen die Black Cats in der EFL Championship durchaus als eine Art Geheimfavorit!

    LEE JOHNSON

    Wir sind Aufsteiger und müssen uns erst einmal in einer neuen und starken Liga zurechtfinden. Ob wir ein Geheimfavorit sind, sollen andere beurteilen. Wir wollen viele Punkte sammeln und schönen Fußball anbieten!

    GARY OLIVER

    Haben Sie ihren Jungs einen bestimmten Tabellenplatz vorgegeben, welchen man am Saisonende erreichen muss oder gibt es Seitens der Vereinsführung diesbezüglich irgendwelche Vorgaben?

    LEE JOHNSON

    Nein, so etwas gibt es bei uns nicht. Wir wollen uns möglichst aus dem Abstiegskampf heraushalten und die Fans mit unserem Spiel begeistern. Was dann am Ende dabei rauskommt, wird man sehen!

    GARY OLIVER

    Die Absteiger aus der Premier League, Leeds United, Brighton & Hove Albion, sowie Sheffield United gehen als die großen Favoriten in die Saison. Wen sehen Sie am Ende ganz vorne. Oder wird es Überraschungen geben?

    LEE JOHNSON

    Die von Ihnen genannten Teams zählen sicherlich zu den Favoriten aber ich denke, dass man auch andere Teams auf dem Zettel haben sollte. Allerdings werde ich hier keinen Tipp abgeben. Dafür ist die Liga zu stark!

    GARY OLIVER

    Zum Auftakt müssen Sie mit ihren Jungs bei Brentford FC antreten, danach empfängt man Sheffield Wednesday und dann geht es bei Birmingham City weiter. Wie ist die Stimmung im Team wenige Tage vor dem Start?

    LEE JOHNSON

    Das sind starke Gegner und sicherlich ein ambitioniertes Programm zum Auftakt aber die Jungs sind heiß und brennen. Die Stimmung ist super, wir haben keine Verletzten und freuen uns, dass es bald losgeht!

    GARY OLIVER

    Gut, dann sind wir soweit durch. Ich möchte mich recht herzlich für das Interview bedanken. Die Redaktion wünscht den Black Cats einen gelungenen Start und eine tolle Saison beim Comeback in der EFL Championship!

    LEE JOHNSON

    Vielen Dank Mr. Oliver. Wir alle bei Sunderland AFC werden unser möglichstes tun, um unseren einzigartigen Fans eine erfolgreiche Saison zu bieten und bedanken uns bereits für den tollen Support!



    0 Nicht möglich!

  16. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (18.06.2021), De KoNiNG (20.06.2021)

  17. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #39
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    SUNDERLAND ASSOCIATION FOOTBALL CLUB





    MATCHDAY 1-9


    Die Vorbereitung war abgeschlossen, der neue Kader von Sunderland AFC stand und an der Nordostküste herrschte große Vorfreude auf die EFL Championship und das Comeback der "Black Cats". Zum Saisonstart musste man im neu erbauten Community Stadium bei Brentford FC antreten. Danach empfing man zum ersten Heimspiel Sheffield Wednesday und dann ging es im St. Andrew's Stadium bei den "Blues" von Birmingham City weiter. Ein interessantes aber schweres Programm!





    MATCHDAY 1
    BRENTFORD FC (1:1) SUNDERLAND AFC
    1:0 TONEY 1:1 BURKE

    MATCHDAY 2
    SUNDERLAND AFC (0:2) SHEFFIELD WEDNESDAY
    0:1 WINDASS 0:2 PATERSON

    MATCHDAY 3
    BIRMINGHAM CITY (2:2) SUNDERLAND AFC
    0:1 BURKE 1:1 LEKO 2:1 JUTKIEWICZ 2:2 BURKE

    MATCHDAY 4
    WYCOMBE WANDERERS (0:4) SUNDERLAND AFC
    0:1 MCGEADY 0:2 BURKE 0:3 LLETGET 0:4 BURKE

    MATCHDAY 5
    SUNDERLAND AFC (2:2) BLACKBURN ROVERS
    0:1 GALLAGHER 1:1 MANNEH 2:1 BURKE 2:2 GALLAGHER

    MATCHDAY 6
    BRIGHTON & HOVE ALBION (4:1) SUNDERLAND AFC
    1:0 MAUPAY 2:0 BISSOUMA 2:1 BURKE 3:1 TROSSARD 4:1 MAUPAY

    MATCHDAY 7
    SUNDERLAND AFC (0:3) PRESTON NORTH END
    0:1 BARKHUIZEN 0:2 JOHNSON 0:3 SINCLAIR

    MATCHDAY 8
    NORWICH CITY (1:2) SUNDERLAND AFC
    0:1 BURKE 1:1 PUKKI 1:2 WINCHESTER

    MATCHDAY 9
    SUNDERLAND AFC (3:1) BOURNEMOUTH AFC
    0:1 BILLING 1:1 COVENTRY 2:1 COVENTRY 3:1 REACH


    Das erste Spiel nach dem Aufstieg war sicherlich besonders und Sunderland AFC konnte im Community Stadium bei Brentford FC nach einem Rückstand noch ein verdientes 1:1 Unentschieden holen. Das erste Heimspiel war dagegen ziemlich ernüchternd, gegen Sheffield Wednesday unterlag man mit 0:2 und konnte noch froh sein, dass Keeper Matt Macey mit zahlreichen Paraden eine höhere Niederlage verhinderte. Bei Birmingham City zeigten die "Black Cats" eine gute Vorstellung und sicherten sich beim 2:2 Unentschieden einen Punkt. Im Adams Park bei den Wycombe Wanderers, feierte man beim 4:0 Auswärtserfolg den ersten Saisonsieg. Wenige Tage später teilte man sich im Stadium of Light beim 2:2 Unentschieden gegen die Blackburn Rovers die Punkte. Es folgten zwei vernichtende Niederlagen, zunächst ein 1:4 bei Brighton & Hove Albion und danach ein 0:3 zu Hause gegen Preston North End. Somit hatte Sunderland AFC nach sieben Begegnungen nur sechs Punkte auf dem Konto und man stand bereits ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Teammanager Lee Johnson forderte mehr Konzentration und eine deutlich Leistungssteigerung und die sollte kommen. Bei Norwich City feierte man einen verdienten 2:1 Auswärtssieg und beim 3:1 gegen Bournemouth AFC gelang auch der erste Heimerfolg der Saison. Sechs Punkte gegen zwei starke Gegner, damit konnte man nach einem eher schwachen Saisonstart an der Nordostküste leben. Erwähnenswert war zu dem die Torquote des schottischen Stürmers Oliver Burke, der bereits acht Saisontore für Sunderland AFC erzielen konnte. Damit führte der Neuzugang von Sheffield United die Torjägerliste der EFL Championship allein an!





    (1.) BRIGHTON & HOVE ALBION (25)
    (2.) SHEFFIELD UNITED (24)
    (3.) LEEDS UNITED (21)
    (4.) BOURNEMOUTH AFC (20)
    (5.) MILLWALL FC (19)
    (6.) NORWICH CITY (18)
    (7.) BIRMINGHAM CITY (17)
    (8.) STOKE CITY (16)
    (9.) PRESTON NORTH END (14)
    (10.) SWANSEA CITY (14)
    (11.) READING FC (12)
    (12.) SUNDERLAND AFC (12)
    (13.) SHEFFIELD WEDNESDAY (12)
    (14.) BRENTFORD FC (12)
    (15.) BRISTOL CITY (10)
    (16.) BLACKBURN ROVERS (9)
    (17.) OXFORD UNITED (9)
    (18.) HUDDERSFIELD TOWN (8)
    (19.) CARDIFF CITY (8)
    (20.) MIDDLESBROUGH FC (6)
    (21.) ROTHERHAM UNITED (5)
    (22.) LUTON TOWN (5)
    (23.) CHARLTON ATHLETIC (3)
    (24.) WYCOMBE WANDERERS (2)


    Mit Brighton & Hove Albion, Sheffield United und Leeds United, lagen wie erwartet alle drei Premier League Absteiger von Beginn an in der Tabelle vorne. Dahinter folgten Bournemouth AFC, Millwall FC und Norwich City. Als bester Aufsteiger war Sunderland AFC nach einem durchwachsenen Saisonstart im gesicherten Mittelfeld zu finden. Bei den Walisern von Cardiff City und bei Middlesbrough FC konnte man nicht wirklich zufrieden sein. Die Abstiegsplätze in der EFL Championship belegten Luton Town, Charlton Athletic, sowie als Tabellenletzter die Wycombe Wanderers!



    0 Nicht möglich!

  18. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (22.06.2021), De KoNiNG (03.07.2021)

  19. AW: FIFA 21 Corner by 777

    #40
    Stammuser
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    28.229
    Danke
    6.743
    Erhielt 5.463 Danke für 4.594 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 770
    Vergeben: 1.560

    Standard AW: FIFA 21 Corner by 777




    +++ BREAKING NEWS +++


    Die Jugendakademie der Black Cats zählte zu den Modernsten des Landes. Aus der Academy of Light gingen bereits einige sehr gute und bekannte Spieler hervor wie Nationalkeeper Jordan Pickford von Everton FC, Innenverteidiger John Egan von Sheffield United oder Mittelfeldspieler Conor Hourihane von Aston Villa. Kapitän Grant Leadbitter, sowie Lynden Gooch standen noch immer an der Nordostküste unter Vertrag. Auch jetzt waren wieder einige interessante Talente dabei und zwei wurden von Teammanager Lee Johnson kürzlich in den Profikader hochgezogen!


    YOUNG BLACK CATS


    Der 17 jährige Gabriel Gale und der 18 jährige Jayden Field beeindruckten zuletzt mit starken Leistungen in der U18 der Black Cats und wurden dafür belohnt. Beide unterschrieben ihren ersten Profivertrag und waren ab sofort für Sunderland AFC in der EFL Championship spielberechtigt. Gabriel Gale, technisch stark und schnell, war als Alternative für den rechten Flügel vorgesehen. Jayden Field, robust und zweikampfstark, war dagegen auf dem linken Flügel zu Hause. Die Konkurrenz im Kader der Black Cats war groß und ob die beiden englischen Nachwuchsspieler auf ihre Einsatzzeiten kommen würden, müsste sich noch zeigen aber Teammanager Lee Johnson hatte zumindest zwei weitere Alternativen für beide Flügel im Kader!



    0 Nicht möglich!

  20. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke GAD777 für deinen sinnvollen Beitrag:

    Andy (22.06.2021), De KoNiNG (03.07.2021)

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FIFA 20 Corner by 777
    Von GAD777 im Forum Manager FIFA 20
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 05.10.2020, 13:50
  2. FIFA 19 Corner by 777
    Von GAD777 im Forum Manager FIFA 19
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 17.07.2019, 17:10
  3. FIFA 18 Corner by 777
    Von GAD777 im Forum Manager FIFA 18
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 16.07.2018, 12:00
  4. Fifa Corner Community/Pro Club
    Von Uprising_Seba im Forum Online-Forum FIFA 14
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2014, 14:07
  5. Fifa-Corner Liga sucht noch Mitglieder (PC)
    Von Karlsrush im Forum Online-Forum FIFA 14
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 17:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Trusted Site Seal
Free SSL Certificate