Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #1
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    197
    Danke
    93
    Erhielt 137 Danke für 112 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 3

    Standard Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Hannover 96


    Sondergenehmigung für Martin Kind - Continental investiert in Hannover 96

    Lange, lange musste er warten, doch nun hat sich die Sturheit des Hannover 96-Präsidenten doch noch ausgezahlt und das Ständige Schiedsgericht hat zugunsten des 74-Jährigen Unternehmers entschieden. Die 50+1 Regel wird für Hannover 96 aufgehoben und Martin Kind erhält alleiniges Entscheidungsrecht in allen Belangen.
    Das bedeutet auch einen Geldregen für Hannover 96, denn die Tore für Investoren sind nun geöffnet. Die Angst vor Großinvestoren aus dem Nahen Osten oder der Verlust der Tradition bei den Fans dürfte aber erst einmal abgeflaut sein, denn eine Woche nach der Entscheidung des Gerichtes bestätigt Kind einen Vertrag mit der ortsansässigen Continental AG. Die genaue Summe wurde nicht öffentlich gemacht, aber das milliardenschwere Unternehmen soll in etwa 50 Millionen in den Verein investieren.



    European Continental Shield

    0:2

    1:1

    1:1


    Fazit: Drei Spiele, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Damit stand fest - Hannover 96 übersteht die Gruppenphase im Vorbereitungsturnier nicht und die Spieler kehren zurück nach Deutschland.
    Trotz des Ausscheidens ist Trainer Breitenreiter zufrieden mit der aktuellen Leistung seiner Spieler und es gibt nur "wenige, kleine Fehler" die man ausbügeln muss und man ist "wegen zu viel Pech ausgeschieden".
    Der Kader ist sehr dünn besetzt, man hat nominell nur drei Stürmer zur Verfügung, aber da dürfte man auf dem Transfermarkt noch zulegen. Schlimmer, als die Ergebnisse im Pokal, findet Breitenreiter die Verletzung von Genki Haraguchi, der sich die Schulter im Spiel gegen die Portugiesen ausgekugelt hatte und den Saisonstart damit verpasst. Haraguchi soll ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft in dieser Saison sein und könnte zu einem der Führungsspieler werden. Seine Qualität bewies er auch schon in der Vorbereitung.

    Hannover 96 nimmt Geld in die Hand - Investitionen für die Zukunft

    Niklas Stark: Mit Niklas Stark hat Hannover 96 einen starken, selbstsicheren Innenverteidiger verpflichtet, der die Führungsrolle in der 96-er Defensive übernehmen kann und wohl auch aus diesem Grund verpflichtet wurde. Der 23-Jährige soll eine Schlüsselrolle im Team von Breitenreiter einnehmen und das ließ man sich auch satte 16 Millionen kosten. Niklas Stark ist damit der teuerste Neuzugang von Hannover 96 und muss nun auch Leistung abliefern, damit man dieses Geld nicht in den Sand gesetzt hat.

    Lars Lukas Mai: Man wurde sich am Ende doch noch mit dem FC Bayern einig und konnte das Talent der Münchner für eine Summe von 2,25 Millionen verpflichten. Der erst 18-Jährige Innenverteidiger ist definitiv ein Schnäppchen gewesen, wenn man bedenkt, welch Potenzial in ihm schlummert. Die Bayern verpennen hier vielleicht wieder eines ihrer eigenen Juwelen, den sie einfach nicht in die erste Mannschaft einbinden. Glück für Hannover 96 und Breitenreiter, der sich schon sehr auf die Arbeit mit Mai freut.

    Felipe: Der 31 Jahre alte Brasilianer ist der einzige Abgang von Hannover 96 in dieser Saison. Felipe unterschreibt für 2 Jahre bei Stade Rennes und freut sich auf die neue Herausforderung in der französischen Liga. In Stade Rennes Abwehr hat er allerdings eine Menge Konkurrenz, aber der Brasilianer ist sich sicher, dass er seine Spielzeit bekommt. In Hannover dagegen ist man seiner Dienste nun überdrüssig und man kann dem Spieler einfach nicht bieten, wonach er verlangt.

    Borja Valle: Der spanische Stürmer schließt sich Hannover 96 für eine stolze Summe von 8,5 Millionen an. Valle überzeugte besonders im Vorbereitungsturnier von Deportivo, in dem er 9 Treffer in 5 Spielen machte und sein Team beinahe im Alleingang zum Titel schoss. Der Verkauf des Stürmers tut dem spanischen Zweitligisten zwar sehr weh, aber das Geld wird dringend benötigt um einige Schulden zu begleichen.

    Kang-in Lee: 9,5 Millionen zahlte man an den FC Valencia B, damit der 17-Jährige Kang-in in der nächsten Saison im roten Trikot der Niedersachsen aufläuft. Lee gilt als außergewöhnliches Talent, welches wohl auch den Durchbruch bei Valencia schaffen hätte können, aber der Südkoreaner entschied sich gegen Spanien und für Deutschland und ist durchaus zufrieden damit. Er selbst sagte, dass es für Spieler wie ihn in Deutschland einfacher sei, bekannter zu werden.



    0 Nicht möglich!

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schweinsteiger31 für den nützlichen Beitrag:

    Nummer777 (03.12.2018)

  3. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #2
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    23.844
    Danke
    5.712
    Erhielt 4.516 Danke für 3.824 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 759
    Vergeben: 1.580

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Nach Sporting Lissabon in Portugal, hast du dich also für Hannover 96 in Deutschland entschieden. Überrascht mich gerade ein wenig aber auch nur, weil ich nicht mit der Bundesliga gerechnet habe. Aber die 96er sind sicherlich eine interessante Wahl. Das Team ist eigentlich gar nicht so schlecht und ein Mittelfeldplatz sollte da schon drin sein. Viel schlimmer sind die ganzen Nebenkriegsschauplätze, mit denen die Niedersachsen zu kämpfen haben. Probleme mit den Fans, der Manager will andauernd weg, der Trainer wackelt, Kind wird von vielen gehasst und mittendring immer die Diskussion um 50+1 da ist immer was los. Mal schauen wie es bei dir laufen wird und welche Ideen du bei den 96ern einbringen wirst?! Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg mit Hannover 96!

    0 Nicht möglich!
    LG 777

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    Schweinsteiger31 (04.12.2018)

  5. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #3
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    197
    Danke
    93
    Erhielt 137 Danke für 112 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 3

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Zitat Zitat von Nummer777 Beitrag anzeigen
    Nach Sporting Lissabon in Portugal, hast du dich also für Hannover 96 in Deutschland entschieden. Überrascht mich gerade ein wenig aber auch nur, weil ich nicht mit der Bundesliga gerechnet habe. Aber die 96er sind sicherlich eine interessante Wahl. Das Team ist eigentlich gar nicht so schlecht und ein Mittelfeldplatz sollte da schon drin sein. Viel schlimmer sind die ganzen Nebenkriegsschauplätze, mit denen die Niedersachsen zu kämpfen haben. Probleme mit den Fans, der Manager will andauernd weg, der Trainer wackelt, Kind wird von vielen gehasst und mittendring immer die Diskussion um 50+1 da ist immer was los. Mal schauen wie es bei dir laufen wird und welche Ideen du bei den 96ern einbringen wirst?! Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg mit Hannover 96!
    Ja ich hab schon überlegt, ob ich in eine etwas 'exotischere' Liga gehen soll, aber irgendwie hat mich dann doch keine angesprochen - zumal wir ja schon einige Stories haben in denen es da was gibt, wie im Projekt von Marc oder auch die Story über die skandinavischen Teams dann wollte ich erst eine Spielerstory starten, aber hab mich dann doch nicht so wohl damit gefühlt und mir dann Hannover 96 in den Kopf gesetzt, gerade weil da gerade so viel drumherum passiert... ich hoffe ich kann das auch irgendwie in die Story miteinbauen

    Danke für dein FB

    0 Nicht möglich!

  6. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #4
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    197
    Danke
    93
    Erhielt 137 Danke für 112 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 3

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Hannover 96


    Kaderanalyse

    Torwart
    Im Tor wird es keine Veränderungen oder große Überraschungen geben. Breitenreiter wird weiterhin auf den erfahrenen Michael Esser, sowie Philipp Tschauner setzen. In den Medien kursierten zwar Gerüchte darüber, dass Tschauner mit einem Wechsel zum 1. FC Köln liebäugeln würde, aber der gebürtige Schwabacher bleibt den "Roten" erhalten und wir vermuten das Breitenreiter im Tor rotieren wird um beiden alteingesessenen Profis Spielzeit zu gewähren. Als dritten Mann hat man noch Leo Weinkauf zur Verfügung. Der ist jedoch mit seinen 1,89m nicht nur der kleinste der drei Keeper, sondern auch der unerfahrenste.

    Rechtsverteidiger
    Julian Korb oder Oliver Sorg ist die Frage, die sich Breitenreiter auf der Außenposition stellen muss. Beide Spieler haben ihre Vor- und Nachteile. Sorg ist vielseitig einsetzbar und kann auch mal in der Mitte aushelfen. Er ist auch schneller, obwohl er eine eher defensivere Spielweise an den Tag legt, wie Korb, der gerne Mal die Seitenlinien entlanghetzt und sich auch nach vorne hin einschaltet.

    Linksverteidiger
    Auch auf der linken Seite bietet der Kader von Hannover 96 zwei Optionen. Zum einen den Chilenen Miiko Albornoz, der auch im European Continental Shield den Vorzug erhielt und besonders mit seinen Vorstößen in den gegnerischen Strafraum begeistert. Dadurch schafft er jedoch auch Räume für den Gegner, was besonders gegen den KAA Gent zum Problem wurde.
    Matthias Ostrzolek ist dahingegen schon abgeklärter. Wir sind gespannt, ob Breitenreiter lieber auf Risiko oder Sicherheit spielen wird.

    Innenverteidiger
    "Waldemar Anton ist ein außergewöhnlicher Spielertyp", sagte Breitenreiter. "Ihn im Team zu haben gibt der ganzen Mannschaft zusätzlichen Rückhalt und Sicherheit!" 2008 wechselte der in Usbekistan geborene Innenverteidiger zur Jugendmannschaft von Hannover und durchlief dort sämtliche U-Mannschaften, bis er schließlich bei den Profis landete. Nun ist er 22 und schon ein wichtiger Teil der Mannschaft. Kind sagte, dass man viel Geld für ihn bekommen hätte können, aber der Wert des Spielers für diesen Verein ist einfach zu hoch. Neben Anton haben sich die Hannoveraner nun einen zweiten Innenverteidiger an Board holen können, der zum einen Konkurrenz bedeutet, zum anderen aber auch für noch mehr Stabilität sorgen kann. Niklas Stark ist nämlich neben und nicht anstatt Anton eingeplant und mit diesen beiden Spielern in der Innenverteidigung sollten die Probleme in der 96er Abwehr fürs Erste gegessen sein.
    Kevin Wimmer enttäuschte dafür in der Vorbereitung. Der Österreicher ist von Stoke City ausgeliehen und sollte eigentlich die Rolle einnehmen, die Stark jetzt bekommt. Doch nach dem vermurksten Turnier kann sich der 25-Jährige auf eine zähe Saison einstellen.
    Mit Lars Lukas Mai holte man sich zudem noch einen jungen, hungrigen Spieler ins Team, der Druck machen soll, denn das Talent des ehemaligen Münchners ist unbestritten. Auch Timo Hübers könnte so ein Spieler sein, von dem man in der Zukunft noch öfter hört. Obwohl er genau so alt ist, wie sein Kollege Anton stimmen die Anlagen bei Hübers im allgemeinen, es fehlt nur der Durchbruch.
    Last but not least - Josip Elez. Der Kroate darf sich auf eine Rolle als Back-Up einstellen. Seine Qualitäten liegen auf alle Fälle in der Defensive, aber an Stark und Anton führt derzeit kein Weg vorbei.

    Zentrales Mittelfeld
    Iver Fossum stand kurz vor einem Wechsel zum FC Turin, aber letztlich scheiterten die Verhandlungen an den Forderungen des Spielers selbst. Es ist unklar inwiefern sich der Beinahe-Wechsel auf die Chancen in der Kaderplanung von Breitenreiter auswirkt und wie hoch die Chancen des 22-Jährigen stehen, zu spielen.
    In der Vorbereitung setzte der Trainer auf eine gesunde Mischung aus Erfahrung und jugendlicher Frische. So setzte er zum einen Pirmin Schwegler, aber auch Walace ein. Letzterer ist 23 Jahre jung, physisch stark und für den offensiveren Teil zuständig, während sich der Schweizer eher zurückhält und die Abwehr unterstützt. Die beiden ergänzen sich also perfekt.
    Als weitere Möglichkeit bietet sich Marvin Bakalorz. Der 28-Jährige hat bereits einige Jahre Profifußball auf dem Buckel, kann also auch den jüngeren Spielern mit seiner Erfahrung weiterhelfen.

    Linke Seite
    Die Verletzung von Genki Haraguchi war im ersten Moment natürlich ein Schock, aber umso erfreulicher war die Nachricht vom Ärztestab, dass der Japaner zum zweiten Spieltag schon wieder fit und spielbereit ist. Haraguchi ist durch sein Dribbling und seine Schnelligkeit auf dem linken Flügel beinahe unersetzbar.
    Sein Landsmann Takuma Asano ist noch nicht ganz auf dem Niveau, zeichnet sich aber ebenfalls durch seine Schnelligkeit aus. Im Vorbereitungsturnier bekam der Flügelflitzer nur leider keinen Einsatz.
    Nach Haraguchis Verletzung setzte Breitenreiter lieber auf Edgar Prib und Florent Muslija. Muslija besitzt ein unglaubliches Talent und erinnert von seiner Spielweise an Ribéry, denn er ist unglaublich stark im 1gg1, obwohl er erst 20 Jahre jung ist.
    Mete Kaan Demir fällt durch einen Kreuzbandriss im Trainingslager wohl für einen großen Teil der Saison aus. Der türkische Außenspieler galt aber zuvor schon als sporadischer Spieler im Team von André Breitenreiter.

    Rechte Seite
    Ihlas Bebou aus Togo dürfte die erste Wahl von Breitenreiter sein, wenn es um die Position des Rechtsaußen geht. Dribbling, Passspiel, Ballkontrolle... alles passt bei dem 24-Jährigen Afrikaner und auch in der Vorbereitung glänzte er, schoss unter anderem den Ausgleich gegen Setúbal und war einer der aktivsten Spieler über das gesamte Turnier hinweg.
    Noah Joel Sarenren Bazee muss sich ordentlich ins Zeug werfen, um seinen Teamkameraden da zur ernsthaften Konkurrenz zu werden. Zudem ist Bazee dafür bekannt, sich leicht zu verletzen. Auch im letzten Spiel des European Continental Shield verstauchte er sich den Knöchel, nach nur 14 Minuten Spielzeit.
    Breitenreiter kann auch noch auf einen 20-Jährigen zurückgreifen, sollten alle Fäden reißen. Yousef Emghames spielt gerne auf beiden Seiten, könnte also auch links auflaufen, aber da sein starker Fuß der Linke ist, spielt er selbst lieber auf dem rechten Flügel.

    Offensives Mittelfeld
    Im offensiven Mittelfeld hat sich Hannover 96 mit einem 9,5 Millionen-Mann verstärkt, der erst 17 Jahre jung ist und noch keinerlei Erstliga-Erfahrung sammeln konnte. Von vielen Kritikern wird der Einkauf als Fehler abgestempelt, aber Trainer, Manager und auch Präsident Kind stehen hinter dieser Entscheidung - einerseits verständlich, denn viele halten Kang-in Lee auch für ein echtes Wunderkind und damit wären 9,5 Millionen ja ein Schnäppchen auf dem heutigen Markt. Lee ist nicht nur ein Dribbelkünstler, sondern war bei seinen ehemaligen Teamkollegen auch als 'Freistoßmonster' bekannt. Ex-Teamkollege Sito sagte: "Ich habe noch nie gesehen, dass Lee einen Freistoß nicht versenkt!" Hannover könnte sich also einen ganz dicken Fisch gefangen haben.
    Das ist natürlich ein Problem für andere Spieler auf dieser Position. Die Niedersachsen hatten eigentlich bereits zwei junge Spieler, die im offensiven Mittelfeld zuhause sind, aber Linton Maina spornt das nur umso mehr an. "Ich laufe nicht weg. Ich bin hier, um zu spielen und das werde ich dem Trainer zeigen!"
    Auch Tom Baller äußerte seinen Wunsch in der nächsten Saison öfter zu spielen. Der Vertrag von Baller läuft am Saisonende aus und schon in diesem Jahr rissen sich einige Zweitligisten um den 20-Jährigen.

    Angriff
    Bobby Wood wird von vielen kritisiert und auch der Trainer scheint sich von dem Spieler zu distanzieren. Wood spielte kein gutes Turnier in Belgien und bekommt nun mit Borja Valle zusätzliche Konkurrenz in dem zuvor dünn besetzten Sturm.
    Hendrik Weydandt wird bestimmt nicht die erste Wahl von Breitenreiter sein, aber auch der bullige Stürmer hat so seine Vorzüge. Weydandt ist ein absolutes Kopfballungeheuer und durch seine Größe und Statur extrem Zweikampfstark. Das dürfte ihm eventuell einige Joker Einsätze sichern, in denen er noch einmal glänzen darf.
    Der 'Star' ist jedoch Niklas Füllkrug. Der 25 Jahre alte Stürmer wurde von einigen Topclubs, wie AC Mailand, RB Leipzig und Borussia Dortmund gejagt, aber die Angebote, die eintrudelten kamen nicht einmal im entferntesten an den Wert von Füllkrug heran und zudem hat man in Hannover auch nicht das verlangen seinen besten Stürmer abzugeben.


    Saisonstart

    1. Spieltag Bundesliga
    2:0
    Bartels 73' (Wer)
    Augustinsson 78' (Wer)


    Füllkrug (Wood 89')
    Muslija (Bazee 45') --- Valle --- Bebou
    Schwegler ---- Walace (Bakalorz 61')
    Albornoz - Stark - Anton - Korb
    Esser

    Pavlenka treibt Breitenreiter zur Weißglut. Am Werderaner Schlussmann ist für seine Jungs heute einfach kein Vorbeikommen. Der Tscheche wird zum Spieler des Tages ausgezeichnet und das nicht ohne Grund, denn er rettete Bremen heute den Sieg.
    Hannover 96 spielte von Beginn an offensiven Fußball und wollte sich nicht von der Atmosphäre und den Bremer Fans beeindrucken lassen. Man hielt lange stand gegen die konterstarken Bremer, die besonders im Mittelfeld hochklassig aufgestellt waren, dafür aber in der Abwehr den ein oder anderen Fehler machten. Wäre Pavlenka nicht gewesen, dann hätten die Niedersachen im Nordderby wohl schon zur Halbzeit geführt.
    So kam es aber schließlich ganz anders und in der 73' Minute netzt Bartels den Ball ein, weil Albornoz nicht richtig klären kann. Danach knickte die Mannschaft von Breitenreiter ein und das Selbstbewusstsein war dahin. Das hatte nur 5 Minuten später das nächste Gegentor zur Folge. Die Gäste versuchten nun eine höhere Pleite zu verhindern und bis auf einen Weitschuss Bakalorz in der 90' Minute kamen sie nicht mehr gefährlich aufs Tor der Bremer.

    2. Spieltag Bundesliga
    1:2
    Bebou 7' (H96)
    Guerreiro 83' (BVB)
    Götze 90' (BVB)


    Füllkrug (Lee 74')
    Muslija (Haraguchi 45') --- Valle (Weydandt 81') --- Bebou
    Schwegler ---- Walace
    Ostrzolek - Stark - Anton - Sorg
    Esser

    "Meine Spieler fühlen sich um diesen Sieg betrogen! Und das zurecht! Ich kann es einfach nicht verstehen! Da haben wir den Videoschiedsrichter und dann greift er in einer solchen Situation nicht... ich verstehe auch den Schiedsrichter nicht, aber gut! Wir haben hier gute Leistung gezeigt und wurden dafür nicht belohnt!" (André Breitenreiter)
    Von Beginn an: Hannover empfing zuhause den BVB und konnte sich auch gut gegen den Favoriten zur Wehr setzen, kontrollierte sogar die erste Hälfte größtenteils, auch durch die frühe Führung. Nach der Pause kam dann der Aufreger, der zum Wutanfall Breitenreiters nach dem Spiel führte. Bebou und Schmelzer krachen auf rechts zusammen, aber der Hannoveraner kann die Flanke noch in die Mitte schlagen und Valle netzt den Ball wunderschön ein. Das wäre das 2:0 gewesen, aber Schiedsrichter Brych sieht das anders und gibt Freistoß - FÜR HANNOVER. Die Spieler beschweren sich und auch an der Seitenlinie wird der vierte Offizielle bedrängt. Freistoß? Warum wird das Tor nicht gegeben? Es hilft nichts und Hannover muss sich mit der Entscheidung Brychs zufrieden geben.
    Es läuft weiterhin alles gut, bis der Ausgleich nach einem Freistoßtor von Guerreiro fällt. Wie schon bei Bremen scheint auch hier wieder die Mannschaft ihr Selbstbewusstsein zu verlieren und kassiert sogar noch das 1:2 in der 90' Minute.
    "Wenn das zweite Tor für uns gegeben wird, dann hätten beide Mannschaften ganz anders gespielt. So etwas tut uns auch nicht gut, wenn man eigentlich 2:0 vorne liegen sollte und dann wird das Tor nicht gegeben, weil der Schiedsrichter meint, lieber ein Foul pfeifen zu müssen!" So Pirmin Schwegler nach Abpfiff in der HDI-Arena.

    Quelle: http://www.transfermarkt.de/schnells...rtmund&x=0&y=0

    0 Nicht möglich!

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schweinsteiger31 für den nützlichen Beitrag:

    Nummer777 (04.12.2018)

  8. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #5
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    23.844
    Danke
    5.712
    Erhielt 4.516 Danke für 3.824 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 759
    Vergeben: 1.580

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Schöne Kaderanalyse. Ich denke, Hannover 96 hat durchaus einige Spieler, mit denen man was anfangen kann wie z.B. die ehemaligen Düsseldorfer Genki Haraguchi und Ihlas Bebou. Aber auch Walace, Niclas Füllkrug, Kevin Wimmer oder Julian Korb sind nicht ganz so schlecht. Im Tor ist 96 vielleicht nicht ganz so stark aber dass wirst du besser beurteilen können. Der Saisonauftakt war dann nicht ganz so erfolgreich, in Bremen gab es eine 0:2 Niederlage und gegen Dortmund musste man sich knapp und unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Aber die Saison ist noch jung und es kann und wird noch sehr viel passieren. Ansonsten ein sauberer Bericht aus Niedersachsen, gute Arbeit!

    0 Nicht möglich!
    LG 777

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    Schweinsteiger31 (05.12.2018)

  10. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #6
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    197
    Danke
    93
    Erhielt 137 Danke für 112 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 3

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Zitat Zitat von Nummer777 Beitrag anzeigen
    Schöne Kaderanalyse. Ich denke, Hannover 96 hat durchaus einige Spieler, mit denen man was anfangen kann wie z.B. die ehemaligen Düsseldorfer Genki Haraguchi und Ihlas Bebou. Aber auch Walace, Niclas Füllkrug, Kevin Wimmer oder Julian Korb sind nicht ganz so schlecht. Im Tor ist 96 vielleicht nicht ganz so stark aber dass wirst du besser beurteilen können. Der Saisonauftakt war dann nicht ganz so erfolgreich, in Bremen gab es eine 0:2 Niederlage und gegen Dortmund musste man sich knapp und unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Aber die Saison ist noch jung und es kann und wird noch sehr viel passieren. Ansonsten ein sauberer Bericht aus Niedersachsen, gute Arbeit!
    Das Spiel gegen Dortmund hat mich soo aufgeregt ich wollt schon mein Controller sonst wo hinschmeißen.... aber mal sehen wies jetzt weitergeht

    0 Nicht möglich!

  11. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #7
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    197
    Danke
    93
    Erhielt 137 Danke für 112 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 3

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Hannover 96



    Schafft Hannover 96 die Wende?

    Spieltage 3 bis 8:

    3. Spieltag Bundesliga
    1:1
    Bebou 13' Elfm. (H96)
    Alberto 72' (RBL)


    Wood (Valle 45')
    Haraguchi --- Lee (Füllkrug 79') --- Bebou
    Schwegler (Asano 63') ---- Walace
    Albornoz - Stark - Anton - Sorg
    Esser

    Wieder kein Erfolg. Wieder keine drei Punkte! Obwohl man auch in Leipzig das bessere Team war, muss sich Hannover 96 mit einem Punkt zufrieden geben.
    Der Trainer rotierte ein wenig und es gab auf einigen Positionen Veränderungen, die dem offensiven Spiel der Hannoveraner aber keinen Abbruch taten. Besonders die beiden Außenspieler Bebou und Haraguchi machten eine tolle Partie, konnten aber auch nicht das Unentschieden verhindern, so sehr sie es auch versuchten. Bebou verwandelte in der 13. Minute einen Elfmeter, nachdem er selbst vom Top-Scorer der Liga, Marcel Sabitzer, im eigenen Sechzehner gelegt wurde.
    Die Fans von Red Bull Leipzig waren lange Zeit nicht zu hören. Bis dann Luis Alberto seinen Hammerschuss ausgepackt hat und den Ball unhaltbar für Esser an die Latte knallt, von der aus er dann ins Tor springt.
    "Wir haben alles gegeben! Es tut mir einfach leid für unsere Fans, die uns toll unterstützt haben und … ich weiß nicht, was ich sagen soll. Es ist einfach enttäuschend, wie die Ergebnisse in den ersten Wochen ausgefallen sind!" - Waldemar Anton.

    4. Spieltag Bundesliga
    2:1
    Behrens 42' (FCN)
    Löwen 54' (FCN)
    N. Stark 66' (H96)


    Füllkrug (Weydandt 66')
    Haraguchi --- Valle --- Bebou
    Bakalorz ---- Walace (Prib 87')
    Albornoz (Ostrzolek 45') - Stark - Anton - Korb
    Esser

    Die Stimmung nach dem Spiel in Nürnberg war mehr als nur am Boden. Auf gut deutsch gesagt war sie einfach schei*e. Im Auswärtsspiel gegen den 1. FCN blieb Hannover erstmals beinahe chancenlos. Nach dem 4. Spieltag bleiben die Niedersachsen damit sieglos und befinden sich im Tabellenkeller der Bundesliga. Da liegt das Wort 'Krise' bestimmt schon einigen Leuten auf der Zunge.
    Auch die Fans verlieren langsam den Glauben und die Stimmung der mitgereisten Anhängern kippte schnell. Nach der Pause kam aus dem Hannoveraner Block kein Pieps mehr, außer kurzen "Kind raus!" Rufen, die durch viel Applaus begleitet wurden. Kind, der vor der Saison die 50+1 Regel für Hannover 96 außer Kraft setzen konnte, scheint mit seinem neuen Konzept nicht auf viel Anerkennung zu stoßen. Geld schießt eben keine Tore, wie es so schön heißt.
    Bei den 'Roten' lagen die Probleme an diesem Spieltag besonders im Aufbauspiel. Zu wenig Pässe nach vorne die angekommen sind, die gesamte Mannschaft zu ideenlos in der Vorwärtsbewegung und die Offensivspieler hatten kaum Ballkontakte. Auch Füllkrug scheint seine Form noch nicht gefunden zu haben und kann der Mannschaft bisher nicht wirklich helfen, weshalb Breitenreiter oft auf die anderen Stürmer ausweicht und ihnen eine Chance gibt.

    5. Spieltag Bundesliga
    1:0
    Lee 10' (H96)

    Valle (Wood 73')
    Haraguchi --- Lee --- Bebou
    Schwegler (Ostrzolek 73') ---- Walace (Bakalorz 60')
    Albornoz - Stark - Wimmer - Korb
    Esser

    Der Schrei von Breitenreiter war nach dem Spiel wohl im ganzen Stadion zu hören. Trotz der feiernden Fans. Trotz der jubelnden Spieler, die sich diesen Sieg erarbeitet und verdient haben. Es war zwar nicht das schönste Spiel der Gastgeber, aber die 3 Punkte nehmen sie trotzdem gerne mit. Die TSG hingegen rutscht noch tiefer in die Krise, gibt den Hannoveranern aber immerhin mal einen kleinen Zeitpunkt um durch zu schnaufen und mit gestärktem Selbstvertrauen in die nächste Partie zu gehen.
    Der Torschütze an diesem Spieltag hieß Kang-in Lee und der Südkoreaner traf bereits in der 10. Minute. Danach war es ein Spiel auf Hochspannung. Hannover 96 wollte unbedingt einen Gegentreffer verhindern, aber die TSG, die bekanntlich einen offensiven und aggressiven Fußball spielt, drückte aufs Tor von Essner, der mit einigen Glanzparaden die Null hielt. Am Ende konnte man das 1:0 tatsächlich über die Zeit retten, auch wenn es einen kleinen Dämpfer nach 73. Minuten gab, da der Torschütze mit glatt Rot zum Duschen geschickt wurde, als er Zuber von hinten in die Beine rutschte.

    6. Spieltag Bundesliga
    3:3
    Bebou 17' (H96)
    Jovic 26' (Fra)
    Teixera 40' (Fra)
    Haraguchi 60' (H96)
    Stark 67' (H96)
    Paciencia 90' Elfm. (Fra)


    Valle
    Haraguchi --- Maina (Wood 45') --- Bebou
    Schwegler (Asano 45') ---- Bakalorz
    Albornoz - Stark - Wimmer (Mai 87') - Korb
    Esser

    Drei Gegentore... aber auch drei Tore. Hannover 96 zeigt, dass man doch treffen kann und verlässt sich hierbei auf Spieler, die schon einmal trafen in der laufenden Saison. Für Bebou ist das bereits das 3. Tor, für Niklas Stark die Nummer 2. Haraguchi hingegen darf sich nun in die Liste der Torschützen der 'Roten' mit eintragen und nach dem Spiel sagte er: "Auch wenn wir nur Unentschieden gespielt haben, haben wir wieder ein super Spiel gemacht. Ich weiß, dass wir das auch noch besser umsetzen können. Es muss nur einmal Klick machen und dann läuft das auch besser für uns!"
    Klick sollte es aber ziemlich bald machen. Hannover schafft es mit dem Remis gegen die Eintracht zwar zum ersten Mal seit Ligabeginn von den Abstiegsrängen, aber trotzdem ist man noch lange nicht aus dem Schneider. Auch intern kommen wieder die ersten Probleme auf, denn schon vor dem Spiel kritisierte Kind den Trainer öffentlich und auch das Festhalten an Füllkrug bedauere er mittlerweile.
    Die Fans hingegen stehen voll hinter Breitenreiter und dem Team und machten das während des Spiels auch deutlich. Nicht nur Spruchbanner, die den Rauswurf von Kind, sowie den Verbleib von Breitenreiter forderten, sondern auch Sprechchöre für Niklas Füllkrug, der bei der Partie allerdings nicht zum Einsatz kam, setzten die Fans ein, um ihrer Meinung kund zu tun.

    7. Spieltag Bundesliga
    1:0
    Füllkrug 60' (H96)

    Füllkrug
    Haraguchi (Bazee 83') --- Valle --- Bebou
    Fossum ---- Walace (Asano 65')
    Albornoz - Stark - Anton (Wimmer 45') - Korb
    Esser

    Hannover 96 gewinnt das Duell im Tabellenkeller und schlägt die Schwaben vom VfB Stuttgart mit 1:0.
    "Dieser Sieg war extrem wichtig für uns! Nicht nur die drei Punkte, sondern auch einfach mal, dass den Spielern etwas Last von den Schultern genommen wird und nach den letzten Wochen ist es natürlich auch extrem wichtig für Niklas, dass er das entscheidende Tor geschossen hat!" - André Breitenreiter.
    Ja, ihr habt richtig gelesen. Füllkrug trifft endlich! Der Stürmer der Hannoveraner hat sich lange Zeit gelassen, aber nun genau zum rechten Zeitpunkt seinen ersten Saisontreffer gemacht. Nach einer Stunde konnte er sich gegen zwei Verteidiger der Gäste durchtanken und hatte dann nur noch Zieler vor sich, den er mit einem flachen Schuss ins linke Eck überwinden konnte.
    Anton hingegen, scheint sich immer mehr zu verlieren und wurde nach einer Pause im letzten Spiel, nun auch wieder in der Halbzeit rausgenommen und von Wimmer ersetzt, der mit mehr Ideen auch etwas mehr Schwung ins Spiel brachte und beispielsweise auch das 1:0 für Hannover einleitete. Gibt es vielleicht einen Austausch in der Innenverteidigung?

    8. Spieltag Bundesliga
    0:1
    Bebou 89' (H96)

    Füllkrug
    Haraguchi (Prib 89') --- Valle (Lee 68') --- Bebou
    Schwegler ---- Fossum
    Albornoz - Stark - Wimmer - Korb (Sorg 76')
    Esser

    Hannover 96 schlägt den Favoriten aus Leverkusen daheim in der BayArena. Die Überraschung ist den Niedersachsen auf jeden Fall gelungen und die Leverkusener standen nach 90 Minuten niedergeschlagen auf dem Rasen. Es war erst die zweite Niederlage von Leverkusen, die sich Europa als klares Ziel gesetzt haben, mittlerweile aber etwas ihren Erwartungen hinterherhinken. Mit Platz 8 ist man bei dem Werksclub nicht zufrieden und stellt mittlerweile schon den Trainer in Frage, der sich allerdings in der Öffentlichkeit gelassen und ruhig gibt und zu den Gerüchten um seine Nachgänger keinen Kommentar abgab.
    In Hannover dagegen gibt es einen kleinen Aufwärtstrend. Nach zuletzt 2 Siegen hat man sich mit weiteren 6 Punkten von den Abstiegsrängen entfernt und hofft nun, dass man sich im Mittelfeld halten kann. Als nächstes steht das Heimspiel gegen den FC Augsburg an, der derzeit auf Platz 17 liegt und nur eines der 8 Ligaspiele gewinnen konnte. Mit 15 Gegentoren stellt der bayrische Club zudem die schwächste Abwehr der Liga, was Hannover ausnutzen könnte - die drei Punkte wären auf jeden Fall wichtig!

    Quelle: http://www.transfermarkt.de/schnells...rtmund&x=0&y=0

    0 Nicht möglich!
    Geändert von Schweinsteiger31 (08.12.2018 um 17:01 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schweinsteiger31 für den nützlichen Beitrag:

    Nummer777 (07.12.2018)

  13. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #8
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    23.844
    Danke
    5.712
    Erhielt 4.516 Danke für 3.824 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 759
    Vergeben: 1.580

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Und weiter geht es bei den 96ern. Die Spieltage 3-8 waren ziemlich erfolgreich, würde ich sagen. Es gab nur eine Niederlage in Nürnberg, ansonsten konnte man gut punkten. Eine Tabelle im nächsten Bericht wäre cool, ansonsten gute Arbeit deinerseits. Freue mich schon auf den nächsten Part aus Niedersachsen und wünsche dir für die anstehenden Partien viel Erfolg!

    0 Nicht möglich!
    LG 777

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    Schweinsteiger31 (08.12.2018)

  15. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #9
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    197
    Danke
    93
    Erhielt 137 Danke für 112 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 3

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    Hannover 96



    Pokal-Überraschung und Liga-Debakel bei Hannover 96

    Spieltage 9 bis 11:

    9. Spieltag Bundesliga
    1:2
    A. Hahn 40' (FCA)
    A. Hahn 45' (FCA)
    Lee 70 (H96)


    Füllkrug
    Haraguchi (Asano 45') --- Lee --- Bebou
    Schwegler (Fossum 70') ---- Bakalorz
    Albornoz - Stark - Hübers (Elez 45') - Korb
    Weinkauf

    Die Augsburger standen von Beginn an gewohnt hoch und machten ihr Spiel so schnell wie möglich. Das erschwerte den Gastgebern das Aufbauspiel und ermöglichte den Schwaben einige gefährliche Offensivaktionen. Obwohl die Augsburger noch immer im Tabellenkeller stehen, waren die Gäste in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft und ließen Hannover 96 keine ruhige Minute.
    In der 40' Minute kommt es dann, wozu es kommen musste. Der FC Augsburg geht durch André Hahn mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von Richter aus der rechten Hälfte muss der Stürmer vom FCA nur noch den Ball einnicken und die Hannoveraner liegen zuhause zurück. Wieder einmal nach einer Flanke. Das Fehlverteidigen bei Flanken oder Ecken wurde in den letzten Wochen schon öfter bemängelt und so bekamen die Hausherren auch schon die meisten Gegentore eingeschenkt.
    Noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte der Torschütze zum 1:0 auf ein 2:0 und so gingen die Augsburger mit einem guten Polster in die Kabinen, während bei Hannover 96 etwas passieren musste.
    Der Trainer reagierte mit zwei neuen Spielern. Asano und Elez wurden für Haraguchi und Hübers eingewechselt. Die Wechsel schienen zu fruchten, denn nun war es Hannover 96, die immer offensiver wurden. Vielleicht wollten die Gäste aber auch nur ihre Führung verteidigen. Mit Asano auf links, Lee in der Mitte und Bebou auf rechts, kam es zu immer mehr Torchancen für die 'Roten'.
    In der 70' findet dann auch eine Flanke von Albornoz den Kopf des Neuzugangs aus Südkorea und Lee versenkt den Ball in der unteren linken Ecke. Unhaltbar für Luthe.
    Danach verteidigen die Augsburger mit der alten Devise "Angriff ist die beste Verteidigung" und bringen das knappe Endergebnis auch noch über die 90' Minuten und können sich wichtige drei Punkte im Abstiegskampf sichern, während die Niederlage mit Sicherheit etwas an der Selbstsicherheit der Niedersachsen sägt.

    Runde 2 -- DFB Pokal
    3:2
    Valle 34' (H96)
    Kampl 57' (RBL)
    Valle 66' (H96)
    Krüger 80' (RBL)
    Schwegler 84' (H96)


    Füllkrug (Wood 80')
    Asano --- Valle --- Bebou (Bazee 45')
    Schwegler ---- Walace (Fossum 74')
    Ostrzolek - Stark - Anton - Korb
    Esser

    Es war ein spannendes und extrem nervenaufreibendes Pokalduell in der HDI-Arena. Die Gäste aus Leipzig wussten, dass man dieses Spiel gewinnen musste, um einer Blamage im Pokal zu entgehen, während Hannover die ganze Sache etwas entspannter angehen konnte, aber Breitenreiter wies darauf hin, dass auch Leipzig Schwächen habe und zu schlagen sei und verwies auf das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Bundesliga, welches 1:1 endete.
    Der erste Treffer von Borja Valle ließ die HDI-Arena dementsprechend beben. Die Fans von Hannover 96 freuten sich dermaßen über die Führung, dass man meinen könnte, Timo Werner würde wegen des Lärmpegels wohl gleich wieder ausgewechselt werden. Dem war jedoch nicht so.
    Kurz nach der Pause traf Kampl dann mit einem traumhaften Schuss kurz vor der Strafraumgrenze zum 1:1. Die beiden Teams griffen nun Schlag auf Schlag an und gönnten sich gegenseitig keine Verschnaufpause mehr. Niklas Füllkrug war es schließlich, der nach einem Dribbling Valle durchstarten sieht und dem Spanier den Ball durch zwei Leipziger Verteidiger serviert, wodurch Valle nur noch den Ball an Keeper Mvogo vorbeischiebt.
    Auch diese Führung wurde von den Gästen wieder ausgeglichen. Nachdem Esser einen Kopfball von Sabitzer abwehren kann, landet der Abpraller direkt auf dem Schuh von Krüger, der dann keine Schwierigkeiten mehr hat, das Tor zu finden.
    In der 84' ist es dann Pirmin Schwegler von Hannover 96, der den Ball mit aller Kraft ins Netz wuchtet und damit den Sieg der Heimelf besiegelt und die Roten Bullen aus Leipzig aus dem Pokalrennen schickt.

    10. Spieltag Bundesliga
    1:1
    Teuchert 53' (S04)
    Asano 59' (H96)


    Valle (Füllkrug 89')
    Haraguchi (Muslija 57') --- Lee --- Bebou
    Asano ---- Walace (Fossum 45')
    Albornoz - Stark - Wimmer - Korb
    Esser

    Hannover 96 war zu Gast auf Schalke, die überraschenderweise mit einer 5er Abwehrkette aufliefen und ziemlich tief und defensiv gegen Hannover 96 standen. Das erschwerte den Gästen zwar das eigene Offensivspiel, aber dadurch taten auch die Schalker wenig in der Offensive, obwohl die 'Königsblauen' gerade ganz oben mitmischen und drei Punkte aus dieser Partie wichtig wären.
    Aber Schalke überraschte mit einer passiv-aggressiven Spielweise und wenig Ideen, während Hannover 96 versuchte ihre gewohnten Stärken auszuspielen. Spieler des Tages war Takuma Asano, der seinem Landsmann Haraguchi so allmählich die Show stiehlt.
    Der junge Japaner machte den Ausgleichstreffer durch einen perfekten Schuss aus etwa 35 Metern Entfernung und ließ Ersatzkeeper Nübel keine Chance. Hätte 6' Minuten zuvor nicht der Schalker Teuchert ein wenig glücklich den Führungstreffer für die Gastgeber geschossen, dann hätte Hannover wohl die drei Punkte aus der Veltins Arena mit nachhause nehmen können, aber somit blieb es beim 1:1.
    Im Sport 1 Doppelpass spricht Marcel Reif vom "schlechtesten Spiel der Saison" in Bezug auf Schalke 04. "Sie können froh sein, dass die Hannoveraner nicht einen besseren Tag erwischt haben, dann hätten die die Schalker wahrscheinlich in alle Einzelteile zerlegt!"
    In Hannover ist die Stimmung nicht besser. Wieder nur ein Punkt aus den letzten beiden Bundesligapartien, obwohl man in beiden Spielen die Chance auf einen Sieg hatte. Im Doppelpass wurde auch von einer Problemzone auf der Torwartposition bei den 96ern gesprochen und die Gerüchteküche brodelt dementsprechend auch schon.

    11. Spieltag Bundesliga
    1:2
    Weghorst 55' (Wol)
    Albornoz 62' (H96)
    Weghorst 64' (Wol)


    Füllkrug
    Asano --- Valle (Lee 68') --- Bebou (Bazee 79')
    Schwegler ---- Fossum
    Albornoz - Stark - Anton (Wimmer 68') - Korb
    Esser

    Derby in Niedersachsen. Hannover 96 empfängt die Nachbarn aus Wolfsburg in der HDI-Arena. Glücklicherweise gab es keine Fanausschreitungen vor dem Spiel und die Stimmung im Stadion war zwar aufgeheizt und spannungsvoll, aber die Fans rissen sich am Riemen und wollten nur das Spiel genießen.
    Wolfsburg galt zwar als Favorit, aber Hannover 96 war hier der Geheimtipp. In der ersten Hälfte konnten die 'Roten' aber nur phasenweise ihre Spielqualität unter Beweis stellen und trotz den feiernden Fans, konnte keine Mannschaft ein gutes Spiel darbieten, weshalb die erste Hälfte mit einem 0:0 und wenig guten Torchancen endete.
    In Hälfte zwei spürte man dann etwas mehr die individuelle Klasse der Wolfsburger. Nur 10 Minuten nach Wiederanpfiff kann Weghorst völlig ungestört im Fünfmeterraum in die Luft steigen und die Flanke von Chiesa verwerten.
    Die Gastgeber schafften dann zwar noch den Ausgleich durch Albornoz, doch nur wenige Minuten später gehen die Wölfe wieder in Führung. Wieder Flanke von Chiesa. Wieder ein Kopfball von Weghorst. Die Hannoveraner bekommen dieses Problem einfach nicht in den Griff und auch heute kostet es die 96er wieder 3 Punkte. Die Stimmung der Fans riss jedoch bis zum Schlusspfiff nicht ab, was den Spielern sehr wichtig ist.
    "Es tut gut, die Unterstützung der Fans zu spüren, auch wenn wir zurück liegen. Das peitscht uns auf dem Platz an, da geben wir dann noch einmal alles... Leider hat es heute nicht gereicht. Das ist natürlich ziemlich enttäuschend, gerade im Derby!" - P. Schwegler
    "Ja, wenn man solche Gegentore kassiert... dann weiß ich auch nicht... man macht den Fehler einmal, aber dann darf man den eigentlich kein zweites Mal machen. Mir tut es auch leid für die Fans, die uns bis zum Ende so toll unterstützt haben. Das haben sie nicht verdient!" - M. Esser

    Bundesliga-Tabelle

    Plätze 1-5
    Dortmund (24) - Bayern (22) - Gladbach (21) - Leipzig (20) - Berlin (19)
    Nach dem 1:0 Heimsieg der Dortmunder zieht der BVB an Rekordmeister Bayern München in der Tabelle vorbei. Die Partie im Signal-Iduna Park war zwar nicht so spannend, wie in den letzten Jahren, aber der Sieg der Dortmunder wurde trotz allem nicht weniger ausgiebig gefeiert. Die Zecken schossen das einzige Tor der Partie durch einen Foulelfmeter, ausgeführt von Marco Reus, der Manuel Neuer ziemlich amateurhaft aussehen ließ und seinen Mannschaftskollegen aus der Nationalelf einfach versetzte und gemächlich einschieben konnte.
    Auch hinter den Bayern lauert eine Borussia. Nämlich die aus Mönchengladbach. Die Gladbacher stehen nicht überraschend mit an der Tabellenspitze, denn der Kader hat einige Hochkaräter und außerordentliche Talente zu bieten. Auch die Chemie im Team stimmt, woraufhin Coach Dieter Hecking ständig hinweist. Die Gladbacher sind zudem das defensiv-stärkste Team der Liga mit nur 6 Gegentreffern.
    Dahinter findet sich Leipzig wieder, die ebenso wie der BVB bislang nur eine Liga-Niederlage in der Saison hinnehmen musste.
    Ein wenig überraschend ist die Hertha BSC Berlin in den Top 5 der Bundesliga, aber die Berliner spielen einen extrem attraktiven Fußball und konnten die ersten 5 Ligaspiele gewinnen, womit man zu Beginn sogar einige Wochen auf dem 1. Platz stand.

    Plätze 6-12
    Schalke (18) - Leverkusen (16) - Düsseldorf (16) - Bremen (15) - Frankfurt (15) - Mainz (15) - Wolfsburg (15)
    Auf dem 6. Rang liegt derzeit Schalke 04, die anfangs zwar gut in die Saison starteten, nun aber doch wieder etwas abgebaut haben. Das liegt auch an einigen Verletzungen, die das Mannschaftsgefüge ein wenig ins Schwanken gebracht hatten und Trainer Tedesco fühlte sich zu einigen taktischen Änderungen gezwungen, die seine Jungs noch nicht ganz zum Positiven umsetzen können.
    Mit 2 Punkten Rückstand folgen die Leverkusener, die hinter ihren Erwartungen liegen, aber im Laufe der Zeit schon wieder einige Plätze gut machen konnten und nun zumindest in Reichweite der Europa-Qualifikation stehen. Die Ambitionen des Teams sollten natürlich höher liegen, aber es scheint noch nicht so sehr das Jahr von Bayer 04 zu sein.
    Von Düsseldorf hätte man eventuell keine so starke Spielzeit erwartet, aber der Aufsteiger gibt sich ungewohnt Selbstsicher in der Bundesliga und konnte beispielsweise auch wichtige Siege gegen Berlin oder Schalke 04 einfahren.
    Nach Düsseldorf kommen gleich vier Mannschaften mit 15 Punkten. Drei der Teams wurde vor dem Bundesligastart nicht mehr als ein Mittelfeldplatz zugesprochen und dort befinden sie sich nun auch. Dazu gehören die souveränen Bremer, die konterstarken Mainzer und die treffsicheren Frankfurter. Anders sieht es da mit dem VfL aus, der zuletzt das Derby gegen Hannover gewinnen konnte und damit wichtige 3 Punkte holte, denn in Wolfsburg will man mehr erreichen, als sich von den Abstiegsrängen fernzuhalten. Die nahe Vergangenheit bei dem Klub war in sportlicher Hinsicht etwas turbulent und man will sich endlich wieder als eines der Topteams der Liga etablieren... ob das gelingt?

    Plätze 13-15
    Hannover (12) - Hoffenheim (10) - Augsburg (10)
    Das untere Tabellenmittelfeld wird von Hannover 96 und André Breitenreiter angeführt. Das Team rund um den erfahrenen Coach scheint noch nicht wirklich den Roten Faden gefunden zu haben, nachdem sie sich richten sollen und so ist die Leistung bei den 'Roten' ein ziemliches Wechselbad der Gefühle. Man konnte zwar gegen Leipzig in die nächste DFB-Pokalrunde einziehen, ließ aber in den letzten Wochen einige Punkte in der Liga zurück und hat derzeit nur 12 Zähler auf dem Konto.
    Noch schlimmer steht es allerdings um das Team von Julian Nagelsmann. Der junge Erfolgscoach hat in diesem Jahr mal überhaupt keinen Erfolg. Nur zwei Siege und schon 5 Niederlagen haben die Hoffenheimer zu verzeichnen und es schaut auch nicht nach einem Aufwärtstrend bei den Sinsheimern aus, die im letzten Heimspiel dem FCA mit 0:2 unterlegen sind.
    Mit dem FCA wären wir auch schon bei Platz 15. Der bayrische Verein entfernt sich mit dem Sieg über die TSG endlich etwas von den Abstiegsplätzen, aber die Saison ist noch jung und der Abstand sehr gering.

    Plätze 16-18
    Nürnberg (8) - Freiburg (8) - Stuttgart (6)
    Der Tabellenkeller. Nürnberg und Freiburg teilen sich mit 8 Punkten die Plätze 16 und 17, wobei es beim SC vor allem in der Offensive hapert. Christian Streich ist mit seinem Latein am Ende und kann sich die schlechte Form seiner Jungs auch nicht erklären. Man muss aber dazu sagen, dass die Freiburger es bislang beinahe nur mit der Elite der Liga zu tun hatten. Die Spiele gegen Stuttgart oder Mainz hingegen konnte man gewinnen.
    Auf dem letzten Platz mit nur 6 Punkten aus 6 Remis liegt der VfB Stuttgart. Die Schwaben stecken mitten in der Krise und haben nun vor dem Auswärtsspiel in Leverkusen auch noch Chefcoach Markus Weinzierl entlassen. Während der Länderspielpause bleibt dem Letztplatzierten nun noch Zeit sich Gedanken über einen Nachfolger zu machen, denn ohne einen richtigen Trainer wird die Leistung der Spieler auch nicht besser werden.

    0 Nicht möglich!
    Geändert von Schweinsteiger31 (08.12.2018 um 19:40 Uhr)

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schweinsteiger31 für den nützlichen Beitrag:

    Nummer777 (08.12.2018)

  17. AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    #10
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    23.844
    Danke
    5.712
    Erhielt 4.516 Danke für 3.824 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 759
    Vergeben: 1.580

    Standard AW: Hannover 96 -- Just another Bundesliga-Story...

    In der Bundesliga lief es für deine 96er zuletzt nicht so rund. Zwei knappe 1:2 Heimniederlagen gegen FC Augsburg und gegen VfL Wolfsburg. Auswärts konnte man immerhin beim FC Schalke 04 ein 1:1 holen. Somit läuft man ein wenig der Musik hinterher und man muss aufpassen, nicht ganz unten reinzurutschen. Im DFB-Pokal gab es aber eine positive Überraschung, in der 2. Runde konnte man RB Leipzig mit 3:2 zu Hause ausschalten und in die nächste Runde einziehen. Schöner Bericht!

    0 Nicht möglich!
    LG 777

  18. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    Schweinsteiger31 (10.12.2018)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Ausberufung] Hannover 96 -> Hannover 96 II
    Von Edouard1990 im Forum Transferarchiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 23:38
  2. Ausberufung Hannover 96 (Obinwa ) -> Hannover II
    Von forza juve im Forum Transferarchiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2015, 17:03
  3. Bundesliga-Story - Auflösung der 50+1 Regel
    Von Slim im Forum Manager FIFA 12
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 20:41
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:49
  5. Toy Story 3
    Von Wolverine im Forum Animation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 11:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Trusted Site Seal
Free SSL Certificate