PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zukunft der Star League (Vorstellung Formel Ablösesummen)



marc
17.02.2017, 11:15
Hallo Leute,

ich muss euch leider mitteilen, dass für mich nach dieser Saison Schluss ist als SL-Admin in der momentanen Form. Ich könnte es jetzt natürlich auf die fehlende Zeit schieben, da ich ja jetzt die letzten sechs Monate im Praxissemester war und sich mein Bachelor-Studium langsam dem Ende entgegen neigt, aber da würde ich mir wahrscheinlich selber etwas vormachen. Wenn ich ganz ehrlich bin, fehlt momentan einfach die Motivation. Ich habe auch schon mit dem SL-Rat bestehend aus Piquenbauer und Bayernfan gesprochen und den beiden geht es im Moment ähnlich. Ich denke, das habt ihr in den vergangenen Wochen auch schon gemerkt, dass unsere Aktivität hier nach unten gegangen ist. Deshalb sehe ich uns momentan nicht in der Lage, die SL in der momentanen Form (und eigentlich auch schon in der Rückrunde) fortzuführen.

Mit der Einführung der Dezentralisierung im Rahmen der SL 4.0 wurde auf jeden Fall schon ein Schritt in die richtige Richtung getan, es ist mir aber immer noch zu viel. Ich habe mir jetzt verschiedene Möglichkeiten ausgedacht, wie es weiter gehen könnte:



Weiterführung bis Saisonende in der momentanen Form und dann beenden
Enorme Abspeckung (z.B.keine Gehälter mehr)
komplett neue Grundstruktur (hätte da auch schon 1,2 Ideen, falls da Interesse besteht, dafür haben wir aber vermutlich zu viele Traditionalisten hier :D )
Neues Organigramm (nicht nur Verteilung der einzelnen Aufgaben auf mehrere Schultern, sondern auch der Verantwortlichkeiten)


bisher sieht es ja so aus: https://www2.pic-upload.de/thumb/32697254/slorga1.png (https://www.pic-upload.de/view-32697254/slorga1.png.html)

für die Zukunft könnte ich mir eher so etwas vorstellen: https://www2.pic-upload.de/thumb/32697273/orga2.png (https://www.pic-upload.de/view-32697273/orga2.png.html)

Das würde also bedeuten, ich würde der Star League als Art Aufsichtsrat erhalten bleiben, würde aber wirklich die Verantwortlichkeit für jeden Bereich abgeben wollen. Es würde in Zukunft dann also so aussehen, dass wir einen User haben, der für Transfers verantwortlich ist, einer für das Management der Simulation (ihm wären dann die verschiedenen Simulationsmanager der Wettbewerber zugeordnet z.B.), einer für die Einhaltung und Fragen bzgl. des Regelwerks usw. Ihr seht vermutlich schon das Problem an der Sache: Es würden enorm viele User benötigt, die bereit wären, eine solche Aufgabe zu übernehmen und sie dann auch konsequent auszuführen. Falls das gelingen sollte, wäre ich bereit, da weiterhin mitzugehen. Ich würde da auf jeden Fall noch mithelfen, die Umstellung durchzuführen (Aufgabenbeschreibung, Fortführung Regelwerk, Zeitplanerstellung), danach müsste es aber von sich aus laufen eigentlich.

Bin über eure Meinungen gespannt und freue mich auf einen konstruktiven Gedankenaustausch.

LG
Marc

forza juve
17.02.2017, 11:21
Erstens einmal wirklich schade dass du hier nicht in der Form weitermachen wirst.
Für mich ist eine SL quasi ohne dich nicht die SL mit der ich mich anfreunden kann.

Bin mir sicher dass es mit mehreren Führungsmitgliedern keine konstante und qualitativ hochwertige Fortführung gibt. Es sind zu wenige User die lange dabei sind und sowas auch langfristig durchziehen.

Ich selbst hab dazu eigentlich auch keine Lust. Mir macht die SL sehr viel Spaß aber ich will und kann auch keine Freizeit dafür opfern.

Bin Mal gespannt wohin das jetzt laufen wird.

Lg

Gandalf
17.02.2017, 11:34
Schade, das es mit dir nicht mehr weiter geht. Aber wenn bei solch einem Projekt die Motivation abgeht, tut man sich sehr schwer einfach weiterzumachen. Ich habe
die SL mit marc an der Spitze kennengelernt. Egal wie es weiter geht, es wird anders werden.
Da die Weiterführung in welcher Form auch immer sehr viel freiwillige und motiviert User benötigt, halte ich die Art der Umstrukturierung und das weiterführen der
SL über die nächsten Jahre für nahezu unmöglich. Der Ansatz mit der "extremen Abspeckung" käme einem Todesurteil gleich - dafür gibt es Comunio etc.

Gruß.

Brokkoli
17.02.2017, 11:41
Der Schritt hatte sich schon etwas angedeutet, kann ihn aber komplett verstehen - merke selbst wie durch's Studium, Freizeit, etc. die Motivation hier rein zu schauen extrem sinkt und die Star League noch einer der wenigen Gründe dafür ist und war. Könnte mir allerdings vorstellen, eventuell weiterhin Simulationen zu übernehmen (bin mal gespannt, wie das mit dem Pokal jetzt läuft). Vielleicht finden sich da noch ein paar, die sich ebenfalls dazu durchringen könnten.

Auf jeden Fall sehr schade, dass du "gehst", aber die Star League wird immer dein Projekt gewesen sein und was du da seit mehr als sechs Jahren aufgezogen hast, davor kann ich mich nur verneigen :hi:

nisoley
17.02.2017, 11:45
Ich lese hier ja immer still mit und habe in den letzten Wochen und Monaten auch bemerkt, dass die Aktivität stetig zurück gegangen ist. Man darf letztendlich nie vergessen, dass wir alle älter werden und sich die Prioritäten verschieben. Zeit ist ein kostbares Gut und das muss man sich gut einteilen. Aus meiner Sicht wäre es das Beste, die laufende Saison noch zu Ende zu machen und dann einen Schlussstrich zu ziehen. Die Star League ohne marc ist keine Star League und eine Weiterführung wäre demnach nicht wirklich sinnvoll. Es war ein tolles Projekt, aber irgendwann sind die Grenzen erreicht und das Ganze nur fortzuführen um es fortzuführen ist auch nicht ratsam.

ralf
17.02.2017, 11:55
Ja seh ich absolut genauso!
Ich denke jeder hier hat mit dem Projekt Star League eine tolle Zeit miterlebt und wenn man jetzt das gesamte System umwirft/"entkompliziert" schaufelt man das SL Grab einfach selbst.
Da lieber dann selbst beenden. Mich würde eine Rückrunde schon noch sehr freuen, muss ja meinetwegen auch nicht mehr ganz so aufwendig von dir Marc dargestellt werden.

Aber eine Star League ohne Marc ist dann auch einfach keine Star League für mich :yes:
Da der Anreiz Communio schon kam. Vielleicht richten wir ja dort einfach eine liga für dieses Forum hier ein, das dürfte eigentlich Null Aufwand sein und könnte ich mir dann auch spaßig vorstellen..

Piquenbauer
17.02.2017, 12:18
Der O-Ton hier ist eindeutig, und auch von meiner Seite, kann ich da nur zustimmen: Ohne dich, wird das hier 1. nicht laufen und 2. sich einfach nicht mehr wie die SL anfühlen.
Ich hab dir ja schon vorher gesagt, dass ich den Schritt absolut nachvollziehen kann, und ich denke man hat bei fast jedem hier gemerkt, dass das Maß an Beteiligung und Mitfiebern zuletzt deutlich zurückging, was ich auf ähnliche Gründe zurückführe, wie nisoley, da es sich bei mir 1:1 genauso verhält. Es ist eine Mischung aus Zeit und Interessen- bzw. Priotiätenverschiebung.

Natürlich schade um die 80 Mio. die ich im Sommer hätte verbraten können, aber es war einfach ne hammer Zeit und ich würde auch sagen, dass wir gucken, dass wir das hier zu einem guten Abschluss bringen. Denke von allen, die je hier mitgemacht haben, hast du dir ein großes Danke verdient.

marc
17.02.2017, 12:25
Danke für eure netten Worte, Leute. Der Trend scheint ja eindeutig zu Variante 1 zu gehen.

Vielleicht starte ich ja auch einfach was neues, kleineres, hab da wie gesagt, schon paar Ideen im Kopf, mal schauen.

Simulation der Rückrunde würde ich dann aber auf jeden Fall noch machen, während der Saison will ich nicht aufhören. Vielleicht kommt die Motivation dann ja auch nochmal, aber momentan sieht es eher nicht danach aus.

RichardBarcelona
17.02.2017, 14:04
Finde ich extrem schade, aber verstehe dich vollkommen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich mit der Managerliga in dieser Saison, die jetzt am WE endet solche Arbeit hatte, wie ich sie auch nicht aufwenden kann, dafür reicht die Zeit neben Story, Arbeit und Privatleben einfach nicht. Daher auch der Rückgang wieder auf 12 Teams. Habe vor einigen Wochen auch schon Gedanken gehabt, dass ich die SL möglicherweise im Sommer verlasse, wenn ich in der Rückrunde nicht komplett einbreche, wäre ein schöner Abschluss mit einer guten Platzierung gewesen, aber ich merke einfach immer mehr, dass ich mir wegen meiner La Liga-Fixierung einfach schwer tue, zum einen Köln nicht komplett zu verunstalten (Horde, Der Kölner und die anderen eingefleischten Köln-Fans schlagen sich wahrscheinlich die Augen aus, wenn sie mein Köln sehen und zum anderen auch einen Kader zu haben, den ich gerne hätte.
@marc: hast gleich PN. :)

Bayernfan
17.02.2017, 15:09
Man soll aufhören wenns am Schönsten ist:yes:

Ich konnte in der letzten Zeit auch nicht meine volle Energie in die SL stecken udn fürchte es wird eher so bleiben. Zwar macht mir die SL viel Spaß, aber mehr Zeit kann ich eher nicht aufbringen (eher weniger). Eine komplette Dezentralisierung mit vielen Organisatoren wird vermutlich scheitern (Stichwort: viele Köche verderben den Brei).

Prinzipell stehe ich für eine FOrtführugn gerne zur Verfügung, aber das Operative Geschäft kann ich leider nicht komplett übernehmen :)

Für ein neus Projekt bin ich natürlich offen ;)

Andy
17.02.2017, 15:31
Wäre schon schade, wenn hier Schluss sein sollte, denn die SL gehört nun schon seit einigen Jahren, als fester Bestandteil, zum Fifaplanet Forum.
Marc hat das Ganze hier wirklich hervorragend gemacht und viel Zeit und Fleiß in dieses Projekt gesteckt, dafür gebührt ihm einfach ein großes DANKE.
Egal, wie das hier nun weiter gehen sollte, ich werde euch, so gut es geht, dabei unterstützen, was sich allerdings rein auf gewünschte Anpassungen im Forum beziehen wird, oder personelle Fragen (Modrechte)...

marc
17.02.2017, 15:33
Vielen Dank Andy, das freut mich sehr zu hören :)

marc
17.02.2017, 18:39
Nach dem bisher sehr eindeutigen Feedback, habe ich die Möglichkeit, die Star League in der aktuellen Form beizubehalten, aber neu zu strukturieren, erst einmal verworfen. Daher bleiben aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten:

1. bis Sommer weitermachen und dann komplett einstampfen
2. bis Sommer weitermachen und mit einem völlig neuen Konzept starten

Da ich sowieso weiß, dass ich spätestens nach nem halben Jahr wieder Bock auf so ein "Projekt" haben werde und mich bei der Star League ja auch nicht die Arbeit an sich, sondern die Art der Arbeit (Preisdiskussionen, Regelwerkdiskssionen, teilweise bis zu 5 PNs mit Fragen pro Tag, Budgetnachrechnen, Gehälter festlegen, Preise festlegen, Saisonziele definieren usw.) demotiviert, habe ich mir mal ein komplett neues Konzept ausgedacht, das sich sehr deutlich von der SL unterscheidet. Es geht ein bisschen in Richtung SL GoT oder FIFAplanet Managerliga, aber auch hierzu gibt es klare Unterschiede.

Der Verwaltungsaufwand würde mit dem neuen Konzept DEUTLICH sinken, für den einzelnen User wäre es allerdings anspruchsvoller (nicht mehr!!) als bisher.

Besteht Interesse an sowas oder habt ihr gar kein Bock mehr? Dann mach ich's als Managerstory :D

Falls ja, würde ich ne kurze PPP zusammenschustern,um euch die Idee vorzustellen

Bayernfan
17.02.2017, 18:59
Tell me more :cool:

RichardBarcelona
17.02.2017, 19:23
Tell me more :cool:

+1 :)

toppi77
17.02.2017, 19:53
Da ich schon seit 2008 bei dem Projekt ,,Starleague'' dabei bin, muss ich natürlich sagen, dass es sehr schade ist, das alles aufzugeben. Wenn man sich nämlich ansieht, wie sehr sich die SL entwickelt hat und wie viel Professionalität hier drin steckt, dann ist es echt beeindruckend, was wir bzw Du Marc auf die Reihe gestellt haben/hast.

Aber ich kann das natürlich verstehen, dass die ganze Arbeit einfach zu zeitaufwändig ist. Das merke ich auch an mir selbst, denn nach einer über 40 Stunden Woche und all den anderen Verpflichtungen und Hobbys habe ich kaum Zeit, hier ordentlich zu managen oder noch bei Aufgaben mitzuhelfen. Und da kann ich Marc natürlich verstehen, wenn er kürzer treten wird.

Nach diesen 9 Jahren, in denen am ganzen System auch schon unzählige Dinge verändert wurden, muss ich allerdings sagen, dass ich dann nach diesem Jahr aussteigen werde, da ich an einem komplett neuen Konzept nicht interessiert bin bzw mir die Motivation fehlt.
Mir hat die Star League immer mega viel Spaß bereitet, aber ich werde halt auch langsam älter und ich merke immer wieder, dass ich auch immer weniger Spieler kenne/ einschätzen kann (Gerade bei den Auslandsrunden) :D
Deshalb wird dann am Ende dieses Jahres für mich höchstwahrscheinlich Schluss sein :)

Pinturicchio
17.02.2017, 21:36
Da ich nicht weiß, wie diese Umstellung etc aussieht, kann ich dazu auch eher wenig sagen, ob es gut wäre.

Ansonsten fänd ich es, wenn man sich entscheidet im Sommer aufzuhören, für mich ein enormer Motivationsverlust nach der ganzen Zukunftsplanung und überhaupt bis Sommer (Simulation) dann weiterzumachen, wenn das eh nichts mehr bringt. Deswegen würde ich auch mit den restlichen Transfers und Simulation warten, bis sich die Zukunft entscheidet.

Ansonsten: Wie alle kann ich dich verstehen, fänd es einfach schade. Aber es ist nur ein Spiel.

marc
17.02.2017, 22:22
Das wäre meine neue Idee:

(müssen wir auch dann nicht mehr Star League nennen, wenn das für einige ein zu großer Kulturschock wäre. Können das auch gerne als komplett neues Projekt im Managerboard z.B. starten).

Im Prinzip geht es um eine Vermischung der im Raum stehenden europäischen Superliga und dem amerikanischenTransfersystem (was ich sehr geil finde, was für Spannung sorgt und ineiner Managerliga EINIGES an Arbeit erleichtert bzw. eliminiert.)

Konkret würde das ganze so aussehen:

https://www2.pic-upload.de/thumb/32700517/Folie1.png (https://www.pic-upload.de/view-32700517/Folie1.png.html)

https://www2.pic-upload.de/thumb/32700516/Folie2.png (https://www.pic-upload.de/view-32700516/Folie2.png.html)

https://www2.pic-upload.de/thumb/32700515/Folie3.png (https://www.pic-upload.de/view-32700515/Folie3.png.html)

https://www2.pic-upload.de/thumb/32700519/Folie4.png (https://www.pic-upload.de/view-32700519/Folie4.png.html)

https://www2.pic-upload.de/thumb/32700518/Folie5.png (https://www.pic-upload.de/view-32700518/Folie5.png.html)

https://www2.pic-upload.de/thumb/32700520/Folie6.png (https://www.pic-upload.de/view-32700520/Folie6.png.html)

Grundsätzlich wäre das ganze vom Prinzip her natürlich auch auf die momentane Star League und die momentanen Kader übertragbar... wäre dann halt schon eine enorme Abspeckung des momentanen Konzepts und da waren die meisten ja eher dagegen.


Ich werde das ganze so oder so machen. Ist jetzt nur die Frage, ob Interesse daran besteht, es mit aktiven Nutzern zu gestalten oder ob ich es in irgendeiner Form für FIFA 18 als Managerstory im Kopf behalte.

Capitano
17.02.2017, 22:48
Ich bin zwar erst seit Sommer Teil der SL, aber bisher hat es riesen Spaß gemacht. Im großen und ganzen kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, ich fände es sehr schade wenn es mit der SL nicht weiter geht aber kann deine gennanten Gründe vollkomen verstehen.

Ansonsten sehe ich es so wie Pintu, wenn man sich dafür entscheidet im Sommer aufzuhören wäre meine Motivation = 0, würde mir da die ganze restliche Arbeit (Transfers usw.) ersparen und jetzt den Schlussstrich ziehen.



Die Idee zur neuen Liga finde ich ziemlich interessant, hat sicherlich seinen Reiz. Ich wäre bei der neuen Liga auf jeden Fall dabei, vielleicht hätte ich da ja mal die Möglichkeit meinen Herzensverein Juve zu coachen ;)

Bayernfan
18.02.2017, 08:54
Ich würde bei dem neuen Projekt wohl auch mitmachen (Bayern :D):yes:

Bayernfan96
18.02.2017, 12:24
Ich würde mit dem richtigen Klub (*hust* Milan *hust*) auch mitmachen :yes:

Pinturicchio
18.02.2017, 15:00
Ich bei Juve, United, Real oder Chelsea auch :D Wobei ich Juve dann natürlich auch eher Capitano überlassen würde :P

Aber der Rest ist für mich eher uninteressant

ralf
18.02.2017, 15:10
Puh kommt bei mir ganz drauf an welche Teams :D
Das müsste aber ohnehin separat dann geregelt werden. Grundsätzlich find ich die Idee aber gut und sieht jetzt auch nicht nach sehr viel Aufwand aus

RichardBarcelona
18.02.2017, 15:13
Mit Barcelona wäre ich dabei, was noch geiler wäre, wenn du statt Sevilla Eibar reinpacken könntest :sarcastic:
Zwei Fragen hätte ich, wovon dann abhängt, ob ich mitmache, oder nicht. Bei den Transferrunden, wird da der aktuelle MW genommen, oder wieder eine Diskussion über eine mögliche Ablöse? Und zählt ein portugiesischer Jugendspieler zB bei Barcelona als Einheimischer, oder geht dafür ein Ausländerplatz verloren?

Bin zwar kein Fan von Drafts, aber ok. :)

Lukas98
18.02.2017, 15:40
Mh... schade, aber verstehen kann man dich schon marc. Wäre denke ich auch dabei mit (hoffentlich) Real Madrid

marc
18.02.2017, 17:44
Das freut mich schon mal, dass die Idee so gut ankommt. Es wäre wie gesagt grundsätzlich auch möglich, das System auf die SL anzuwenden, dann könnten wir mit den momentanen Mannschaften weitermachen. Dann müssten wir uns aber wohl endgültig von dem Realismus-Gedanken verabschieden, wobei der ja sowieso schon fast gen 0 gegangen ist die letzten Jahre.

Konkret würden die Gehälter wegfallen, der internationale Wettbewerb, die Saisonziele, das ganze Finanzzeugs (jede Mannschaft erhält pro Saison gleiches Transferbudget) usw. Das heißt, es würden nur die Faktoren übrig bleiben, die auch als Verwaltungsarbeit wirklich Spaß machen: Simulation und Drafts :D

Das dürft ihr entscheiden, was euch lieber ist, ich bin offen für alles.

Konkret gibt es diese Möglichkeiten

1) Neues Konzept angewandt auf die SL für die Rückrunde als "Pilotprojekt", um die Saison fertig zu stellen und zu schauen, wo Schwachstellen des Konzeptes sind, ob alles so passt und ob es als Fortführung der SL oder als neues Projekt mehr Sinn/Spaß macht
2) Jetzt den Cut machen und neues Projekt für die Rückrunde starten
3) SL-Saison noch fertig simulieren und für FIFA 18 mit dem neuen Projekt starten


Wäre mir wichtig, dass wir jetzt erst mal solche Dinge diskutieren, statt wer welches Team haben will... das wird sowieso nicht davon abhängig gemacht, wer sich jetzt hier in diesem Thread als erstes meldet :D


Zu den Fragen @RichardBarcelona:


was noch geiler wäre, wenn du statt Sevilla Eibar reinpacken könntest
Es sollten schon die Top-Teams sein. Wenn jetzt jeder einen Extrawunsch äußerst, wäre die Liga am Ende dann vermutlich sportlich schwächer als die SL:sarcastic:


Bei den Transferrunden, wird da der aktuelle MW genommen, oder wieder eine Diskussion über eine mögliche Ablöse?
Das wäre dann noch genauer zu klären, beide Varianten haben ihre Vor-und Nachteile


Und zählt ein portugiesischer Jugendspieler zB bei Barcelona als Einheimischer, oder geht dafür ein Ausländerplatz verloren?
Dafür geht ein Auslandsplatz verloren. Einheimische sind nur Spieler aus dem jeweiligen Land, das ist der Sinn dahinter :D Du müsstest den Spieler aber dann nicht unbedingt abgeben, die 25 Spieler Beschränkung bezieht sich ja nur auf den Kader, der eingesetzt wird, Jugendspieler bleiben trotzdem automatisch beim Verein (so lange sie in echt bei diesem spielen)

forza juve
18.02.2017, 23:12
Wehe ich bekomm nicht Juve

Capitano
19.02.2017, 14:24
Ich wäre für Möglichkeit 2. Würde jetzt den Schlussstrich ziehen und die Super Liga für die Rückrunde starten. Wäre auch dafür das ganze neu zu starten, sprich mit den Top-Teams Europas und nicht mit den aktuellen SL-Teams.

Lukas98
19.02.2017, 14:34
Sehe das genauso wie Capitano. Macht ja wenig Sinn, das ganze noch für die Rückrunde zu machen, da die Mühe ja dann mehr oder weniger umsonst ist (u.a. in Bezug darauf, dass ich um den Klassenerhalt spiele).

Also mMn wäre es am sinnvollsten die Super Liga jetzt mit Top-Teams zu starten.

Edouard1990
19.02.2017, 15:22
Wow, das kam jetzt ein wenig unerwartet! :shok:
Wäre echt schade, wenn es aus ist, wonach es ganz aussieht.
Das neue Konzept sagt mir großteils zu, auch wenn es mit den Spielern aus dem eigenen Land blöd ist, weil ich da nicht Rumänien nehmen kann.
Ob als Ablöse der MW oder wieder die Einschätzungen zählen, würde mich auch noch interessieren, davon hängt dann ab, ob ich dabei bin oder nicht. Als Team würde ich entweder Leverkusen oder Napoli nehmen, tendiere eher zu Leverkusen.

Brokkoli
19.02.2017, 17:53
Hm, das neue Konzept kann mich leider gar nicht überzeugen - wäre dann wohl nicht mehr dabei. Liegt einfach daran, dass mich persönlich "die Großen" wenig interessieren und ich dementsprechend kaum Gefallen an der Idee finde, mir mit 100 Mio. einen überdurchschnittlichen Kader zusammen zu stellen. Da schwingt auch mit, dass es mir tatsächlich schwerfällt, mein Team bei St. Pauli (das eben langfristig geplant war) aufzugeben.

Ohne jetzt eine Wertung vornehmen zu wollen, kam mir noch ein Gedanke zu einem anderen alternativen Konzept und zwar zu einem, das sehr der NFL ähneln würde: Letztlich würde es eine Gehalts- und Spielerobergrenze pro Mannschaft geben, eine Regular Season und als Highlight des Jahres eben die Playoffs. Gestartet wird das Ganze mit einem Draft im Sommer, in den alle Spieler, die in RL von den beteiligten Mannschaften verpflichtet wurden, kommen, gedraftet würde nach der letztjährigen Ligaplatzierung. Wegfallen würde u.a. das Transferbudget, entscheidend wäre nur noch das Gehalt, also bleiben als Trade-Optionen: "Spieler gegen Spieler", "Spieler gegen Draft-Pick", "Draft-Pick gegen Draft-Pick". Weiterer Vorteil: Man könnte sein aktuelles Team behalten. Wollte meine Gedanken dazu einfach mal äußern, das Konzept ist auch nicht ganz ausgefeilt :D

Btw unterscheidet es sich nicht so stark von Marc's, aber würde eben weniger Wert auf den "Marktwert" legen und auch nicht zwingend die Teilnahme von den größten Teams in Europa. Den Superdraft zu Beginn der Saison könnte man allerdings ähnlich gestalten.

Jaimes
19.02.2017, 18:02
Wäre sehr schade, da man gerade als Manager eines kleinen Teams auch viele Spieler in den Reihen hat die so langsam aufblühen. Schade auch, dass es auch erst jetzt nach der Transferphase kommt, da viele wahrscheinlich wie ich nochmal allein in Scouting etc. nochmal ordentlich Zeit investiert haben ! Finde die SL so wie sie derzeit ist eigentlich verdammt geil, auch da in vielen Mannschaften noch immer verborgene Diamanten schlummern und irgendwie hat jede Mannschaft mittlerweile auch so einen eigenen persönlichen Touch. Wenn man jetzt mit neuen Teams starten wird und Massen an Transferbudget wird jeder seine tollen Topstars zusammenkaufen und die Liga wird von heute auf morgen für mich einfach ein nur noch halb so spannendes und kaum noch persönliches Vergnügen ! Ich finde die FPL Managerliga zwar eine ganz nette Sache, aber eben auch nur halb so interessant und persönlich wie die SL (soll keine Kritik an der extrem guten Arbeit von Richard und Mister sein).

Du meintest dir macht nur die Simulation und die Drafts Spaß ? Was ist wenn man einfach das Transfersystem dahingehend überarbeitet ? Sonst sind die Aufgaben um Gehälter, Transfers etc. sowieso auf sehr viele Schultern verteilt und du musst da ja kaum noch was machen ... Kann man es nicht einfach nochmal mit einem neuen TransferSystem versuchen ? Mir kann doch nicht alle erzählen dass sie plötzlich die Lust an der SL verloren haben, nur weil sie jetzt plötzlich die Chance wittern auch als jetziger Trainer von Lautern, Köln, Gladbach, Leipzig, Düsseldorfer oder sonst wem plötzlich ein Team voll mit irgendwelchen x-beliebigen Topstars trainieren zu können ? Soll die ganze Arbeit der letzten Jahre, die Züchtung von kleinen Vereinen zu großen Klubs plötzlich für die Katz gewesen sein ? Bei so einem Konzept wird die Teilnahme nach dem anfänglichen Hype glaube ich nur noch mehr abnehmen ...

@Brokkoli finde deine Idee eigentlich ziemlich geil und bin da auch insgesamt fast zu 100 % bei dir ;)

Lukas98
19.02.2017, 18:59
Also im Prinzip bin auch auch eher für einen Fortbestand der SL. Vielleicht könnte man ja wie James es schon geschrieben hat die ganze Sache mit Transfers überarbeiten, aber ansich das aktuelle Konzept beibehalten. Für mich persönlich wäre es auch sehr ärgerlich, wenn die ganze Arbeit und vor allem Zeit die ich in der Transferphase dafür geopfert habe umsonst war.

Evtl. wäre es ja auch möglich einfach nur das Transferssystem abzuändern um den Verwaltungsaufwand geringer zu halten.



@marc

wegen der EL Simulation nochmal. Habe mir das ganze mal angesehen und würde mich (vorausgesetzt die SL würde weiter besehen) bereiterklären, die EL zu simulieren. Solltest du sonst noch irgendwo Hilfe brauchen kannst du mich gerne anschreiben.

RichardBarcelona
19.02.2017, 19:20
Ich denke ja, dass ein Großteil davon zu schulden ist, dass marc so viele PN's mit Budget nachrechnen und das und das ist falsch und hier ist ein Rechenfehler und kann ich den und den Spieler für das und jenes dort und dahin verkaufen an dem inkompletten Regelwerk liegt.
Mit einem kompletten Regelwerk, wo alles klar festgelegt ist, würde der Großteil hier auch auf die Simulation, Transfers und Ablösediskussionen entfallen. Gehälter ausrechnen geht mir der Formel ja sehr fix, wenn man es einfach in Excel einfügt. Mir persönlich gefällt die Managerliga (oder vorher auch die SL GoT) besser, weil man sich unabhängig von Realismus und Ligazugehörigkeit ein Team zusammenstellt, was einem gefällt und die Spieler, die man entweder sympathisch findet, oder eben gerne im Team hat. Klar macht die SL auch Spaß und grad die letzte Saison, wo ich jetzt mit Köln zur Winterpause so gut wie noch nie dastehe war einfach super, trotzdem ist es halt so, dass ich aus dem KM gewohnt bin, in erster Linie junge Spieler zu holen, das war in der SL für einen kleinen Verein wie Köln fast nicht möglich, weil die Spieler alle viel zu teuer in der Ablöse geworden wären, selbst die mittelmäßig guten Talente. Da ist es einfacher, Spieler für den MW zu holen (es entfällt die nervige Diskussion über die Ablöse, man braucht die Spieler nicht einzuschätzen und es gibt auch noch das Risiko, dass sich die Spieler nicht so entwickeln, wie man will (Verletzung, Trainerwechsel, Form verloren, Neuzugang schlägt auf einmal voll ein, usw.) Und Spieler nur nach Potenzial oder GES zu holen funktioniert bei der FIFA-Simulation eh nur bedingt, in der Managerliga hat ein Seydou Doumbia beispielsweise mehr als doppelt so viele Tore wie Aubameyang oder davor Lewandowski geschossen. Ob jetzt jemand mit lauter 70-80er GES, die er vom Lieblingsverein, oder aus einer bestimmten Geburtsstadt hat, oder mit lauter 80+ Stars spielen will, sei jedem selbst überlassen, wenn man sein Team nach eigenen Wünschen gestalten kann, sollte man meinen, dass man Spaß an der Sache hat.
Wie gesagt, mir ist es egal, welches Team ich nehme, die unsympathischen wie PSG und Shitty brauche ich nicht, ebenso wenig wie Real, aber dadurch würde das Clásico wegfallen, wenn man die rausnimmt. :D
Wie gesagt, die Idee gefällt mir (abgesehen von den Drafts, damit muss ich aber wohl leben), wenn dann alles klar ist, wie es abläuft, werde ich entscheiden.

tibo
19.02.2017, 19:50
Ich muss erstmal sagen, was marc (und wir alle zusammen) hier aufgebaut hat (haben) steht für mich für die produktive und kooperative Seite des Internets. Eine Managerliga, die unheimlich viel Spaß macht und in sich sehr gut funktioniert. Eine Managerliga, die ohne marc nicht laufen würde, aber die Aufgaben schon von Vielen getragen werden. Sie wurde immer weiter entwickelt und ist mittlerweile durch Gehaltsformeln, Budgetberechnungen etc. komplex und genial durchplant. Ein Finanzsystem was einfach funktioniert, aber keineswegs simplifiziert.
Deswegen finde ich es natürlich schade, wenn die SL nach der Saison oder sogar schon jetzt enden würde. Mit der Ausweitung auf die zweite Liga und die Verteilung der Aufgaben lief es denke ich ganz gut. Gleichwohl wäre ohne Pintu vermutlich in Sachen Transferdurchführung noch vieles zu tun z.B. Insgesamt aber haben wir uns wie gesagt immer weiter verbessert, was die Organisation betrifft. Ich kann mich Jaimes darin anschließen, dass wir hier mittlerweile interessante Teams haben und die Saison bisher recht spannend verläuft. Ich persönlich habe also keineswegs die Lust an dem Projekt verloren, kann marc aber natürlich verstehen.
Ich würde mich deshalb selbstredend freuen, wenn wir das Projekt fortführen könnten, indem wir marc weitere Aufgaben abnehmen. Aber die Tendenz bei marc und für mich überraschend auch bei den meisten Anderen geht ja in eine andere Richtung. Ich plädiere dann auf jeden Fall dafür, die Saison noch zu beenden und der SL in der Form damit einen würdigen Schlusspunkt zu setzen.

Pinturicchio
20.02.2017, 08:06
Habe mir das jetzt auch nochmal durch den Kopf gehen lassen und bin da im ersten Teil auf der Seite von Brokkoli.
Und ich denke, dass ich Stand jetzt, dann nicht mehr mitmachen würde.

Bayernfan
20.02.2017, 17:10
Ich persönlich würde ja die Saison noch sauber beenden wollen. Ansonsten würde ich komplett mit was neues starten und nicht so einen krassen Wandel mit den bestehenden Teams machen :yes:

Jaimes
20.02.2017, 17:21
Ich persönlich würde ja die Saison noch sauber beenden wollen. Ansonsten würde ich komplett mit was neues Starten und nicht so einen krassen Wandel mit den bestehendne Teams machen :yes:

Ich glaub das ist als Manager eines Goliath-Teams auch recht einfach zu sagen, da sich für dich weniger ändern wird, außer dass du jetzt vielleicht auch noch Chance auf den ein oder anderen Topstar hast ;) wie von manchen anderen bereits angesprochen war für mich an der SL, besonders als Manager eines kleinen Teams immer der Reiz so langsam nach und nach ein schlagfertiges Team aufzubauen. Da wir hier vor allem kleine Investitionen getan haben, haben wir auf das Glück in der entfernten Zukunft hingearbeitet und nicht wie viele größere Teams den aktuellen Erfolg gelebt mit bereits sehr starken Topspielern. Wäre einfach sehr schade wenn dieser Erfolg keine Früchte tragen würde. Dazu wäre es schade tolle SL Persönlichkeiten wie Brokkoli, Pintu oder andere die nach kurze Zeit die Lust am neuen System verlieren komplett zu verlieren.

Bayernfan
20.02.2017, 17:38
Ich verstehe jetzt nicht so ganz wie deine "Antwort" auf meine Antwort auf marcs Frage wie es weitergehen soll passt. Prinzipell würde ich gerne einfach alles so lassen wie es ist. Aber ich merke auch wie hier langsam die Luft rausgeht..

Neben dem RL das mich einfach immer mehr Zeit kostet gehen mir übrigens genau solche Seitenhiebe (Was weißt du schon, bist ja Bayern Manager, etc.) langsam dermassen auf die Nerven, dass ich einfach keinen Bock mehr habe was zu schreiben...

Wenn man die Super-Liga macht gibt es keine "kleinen" Teams mehr. Aber da verstehe ich euch eh nicht, auf der einen Seite kritisiert ihr immer die "Kleinen" sind so benachteiligt. Auf der anderen Seite gefällt es euch aus dem nichts was aufzubauen.

Brokkoli
20.02.2017, 18:21
Ach Gott, niemand wirft dir hier vor, Bayern-Manager zu sein - wo du übrigens einen wirklich guten Job machst - uns (schließe da mal Jaimes mit ein) geht es im Wesentlichen um zwei Punkte, die man aber von einander trennen sollte: Zum einen fordern wir eine gewisse Gerechtigkeit in der StarLeague, die wir aber mit all den Verbesserungen der letzten Jahre nahezu hergestellt haben. Dass dies wohl eher zu Lasten der "Großen" und zu Gunsten der "Kleinen" geht, ist der Sinn hinter einer fairen Umverteilung. Zum anderen reizt es uns einfach mehr, ein Team aus dem Nichts aufzubauen und dafür z.B. finanzielle Engpässe in Kauf zu nehmen. Das ist aber weder ein Kritikpunkt an anderen Managern, die Teams wie die Bayern, Dortmund oder Stuttgart managen noch haben wir deswegen eine moralische Besserstellung, weil unsere Aufgabe eine angeblich schwerere ist.

Worauf ich hinauswill: Es wäre schade, wenn jetzt hochspannende Projekte mit viel Potenzial und vielversprechenden Spielern einer Idee geopfert werden, in dem rein nach Marktwert und FIFA-GES Mannschaften zusammen gestellt werden. Ja, da sind sicher auch interessante Aufgaben dabei, aber schon bei der GoT-SL war schon schnell die abnehmende Begeisterung zu spüren. Von daher wäre es aus meiner Seite wünschenswert, ein Konzept zu diskutieren, das sowohl die bis jetzt geleistete Arbeit nicht komplett über den Haufen wirft, auf der anderen Seite aber auch die Belastung für Marc und alle anderen Beteiligten wesentlich reduziert. Sollte sich da keine Idee finden bzw. der Ansatz überhaupt nicht gewünscht sein, müsste ich das wohl akzeptieren und meine Schlüsse daraus ziehen.

marc
20.02.2017, 19:34
Ich lass die Diskussion jetzt einfach mal laufen und nehme nur zu bestimmten Punkten Stellung, ohne jetzt aber die Diskussion in eine bestimmte Richtung zu lenken. Gefällt mir nämlich gerade sehr gut hier der Meinungsaustausch.

@ Brokkoli:

Ohne jetzt eine Wertung vornehmen zu wollen, kam mir noch ein Gedanke zu einem anderen alternativen Konzept und zwar zu einem, das sehr der NFL ähneln würde: Letztlich würde es eine Gehalts- und Spielerobergrenze pro Mannschaft geben, eine Regular Season und als Highlight des Jahres eben die Playoffs. Gestartet wird das Ganze mit einem Draft im Sommer, in den alle Spieler, die in RL von den beteiligten Mannschaften verpflichtet wurden, kommen, gedraftet würde nach der letztjährigen Ligaplatzierung. Wegfallen würde u.a. das Transferbudget, entscheidend wäre nur noch das Gehalt, also bleiben als Trade-Optionen: "Spieler gegen Spieler", "Spieler gegen Draft-Pick", "Draft-Pick gegen Draft-Pick". Weiterer Vorteil: Man könnte sein aktuelles Team behalten. Wollte meine Gedanken dazu einfach mal äußern, das Konzept ist auch nicht ganz ausgefeilt :D
Gefällt mir vom Gedankengang gut, geht ja auch in die gleiche Richtung wie mein Vorschlag.
FALLS es mit der Star League doch weiter gehen sollte, wird dies definitiv nur mit einer komplett neuen Grundidee geschehen. Bei dem momentanen Konzept ist zumindest bei mir die Luft raus. Also falls es mit den bisherigen Mannschaften weitergeht, dann wirklich nur mit etwas neuem. Hier können sich auch durchaus die Prioritäten von "Realismus" (den wir auch im dritten Anlauf nicht aufrechterhalten haben leider, den Schuh muss ich mir anziehen) hin zu "Spannung" und "Ausgeglichenheit". Dafür werden die Top-Teams Eingeständnisse machen müssen. Ich bin da als Betroffener aber definitiv bereit, dies zu tun, da mittlerweile beim momentanen Konzept doch die Herausforderung langfristig fehlt mMn als Top-Team. Klar, die Bayern angreifen wäre so ein Ziel, dem man immer näher kommen kann, aber so wirklich anspruchsvoll ist der Kadermanagement für ALLE SL-Teilnehmer ja wirklich nicht. Eines meiner größten Ziele wäre definitiv mehr Interaktion unter den Usern. Das ist durch die Auslandsrunden ja wirklich total verloren gegangen, wenn man sieht wie viele Spieler da mittlerweile aus dem Ausland kommen oder ins Ausland wechseln. Im Prinzip sind nach jeder Transferperiode 95% aller Mannschaften besser als davor. Erstes Kernziel für ein neues Konzept wäre für mich deshalb, etwas zu erarbeiten, bei dem es auch durchaus mal Verlierer auf dem Transfermarkt geben darf.


Gestartet wird das Ganze mit einem Draft im Sommer, in den alle Spieler, die in RL von den beteiligten Mannschaften verpflichtet wurden, kommen, gedraftet würde nach der letztjährigen Ligaplatzierung
Da bin ich noch sehr zwiegespalten. Dadurch hätte man halt wirklich überhaupt keine RL-Transfers mehr, womit auch noch das letzte bisschen Identität der Teams verloren geht. Bin ich deshalb eher dagegen.


Wegfallen würde u.a. das Transferbudget
Das wiederum fände ich spannend. Die Ablösediskussionen sind bei mir der Hauptgrund, warum die Motivation so stark abgenommen hat. Da bleiben eigentlich nur zwei Lösungen: Ablösesummen abschaffen oder stur nach MW richten. Find beides nicht so geil, mir fällt aber leider nichts besseres ein.

@Jaimes:

Du meintest dir macht nur die Simulation und die Drafts Spaß ? Was ist wenn man einfach das Transfersystem dahingehend überarbeitet ? Sonst sind die Aufgaben um Gehälter, Transfers etc. sowieso auf sehr viele Schultern verteilt und du musst da ja kaum noch was machen ... Kann man es nicht einfach nochmal mit einem neuen TransferSystem versuchen ?
Das wäre mir auch auf jeden Fall die liebste Variante. Wird nur verdammt schwer da halt eine Lösung zu finden, mit der die meisten leben können.

@RichardBarcelona:

Mit einem kompletten Regelwerk, wo alles klar festgelegt ist, würde der Großteil hier auch auf die Simulation, Transfers und Ablösediskussionen entfallen
Das Transferregelwerk ist mittlerweile ja eigentlich komplett. Trotzdem gibt es immer wieder irgendwelche Nachfragen, weil man alles halt so oder so auslegen kann, auf Ideen kommt, die ich noch gar nicht so im Kopf hatte usw.
Zweiter Kernaspekt wäre für mich deshalb eine DEUTLICHE Vereinfachung der Transferregeln, wobei man hier ganz viel wie bereits erwähnt mit Drafts regeln könnte.


nochmal @Brokkoli:

Von daher wäre es aus meiner Seite wünschenswert, ein Konzept zu diskutieren, das sowohl die bis jetzt geleistete Arbeit nicht komplett über den Haufen wirft, auf der anderen Seite aber auch die Belastung für Marc und alle anderen Beteiligten wesentlich reduziert. Sollte sich da keine Idee finden bzw. der Ansatz überhaupt nicht gewünscht sein, müsste ich das wohl akzeptieren und meine Schlüsse daraus ziehen.

Wort zum Sonntag :D

marc
20.02.2017, 21:06
Okay, ich lenke es nun doch in eine Richtung:sarcastic: Hab mir mal was ausgedacht, das die Kernaspekte des neuen Konzepts enthält, was man mit den bisherigen Mannschaften weiter spielen könnte und möglichst alle Wünsche irgendwo berücksichtigt. Ziel ist, dass jeder mit seinen Vorstellungen irgendwo einen Kompromiss eingehen muss, dafür auch jeder Aspekte beachtet sieht, die ihm wichtig waren.



Grundkonzept gleich wie beim neuen Superliga-Konzept
Beibehaltung der bisherigen Kader
Kader in Zukunft: Es darf ein Kader mit 25 Spielern (davon mind.3 Torhüter) gemeldet werden (Kader darf beliebig groß sein, aber nur 25 Spieler dürfen vor Saisonbeginn als "aktiver Kader" gemeldet werden)

alle gemeldeten Spieler müssen in FIFA vorhanden sein
10 der 25 gemeldeteten Spieler müssen die deutsche Nationalität haben (Quelle: transfermarkt.de, es gilt auch zweite Nationalität, z.B. bei den Matip-Brüdern) oder schon mal bei diesem Verein in RL gespielt haben (hier gilt auch die Jugend) bzw. momentan spielen
15 "freie" Kaderplätze


Jede Mannschaft hat eine Gehaltsobergrenze (für den gesamten Kader, nicht nur gemeldete Spieler), die abhängig ist vom momentanen Gehaltsbudget + sportlichem Erfolg der jeweiligen Jahre (hierfür haben wir ja bereits eine Vorgehensweise erarbeitet)
Spieler schließen mit dem Verein immer einen Einjahresvertrag mit einem vorher festgelegten Einsatzzeil ab. Erreichen sie dieses Ziel nicht, werden sie vereinslos und können im Out of Contract Draft verpflichtet werden
Es gibt in Zukunft für die Gehaltsberechnung keine Formel mehr, sondern eine Matrix aus OVR, IR und Growth (-> "Echte" Talentejäger, die nicht nach Potential bei SOFIFA scouten, werden belohnt) (-> das wird einmal ein Riesen Haufen Arbeit, erleichtert danach aber einiges)
Es gibt KEINE Ablösesummen mehr. Mögliche Transferarten sind:

Superdraft vor jeder Saison (am Ende der Transferperiode, x Runden) (analog zu Superligakonzept, nur ohne Ablösesummen)
Tauschs untereinander (Spieler, Draft-Plätze, "freie Kaderplätze", Gehaltsbudget)
Einberufungen (jeder Verein hat die Möglichkeit, 4 RL-Transfers einzuberufen (keine Ablösesummen!); alle nicht einberufenen Spieler landen im
Nicht-Einberufene-Spieler-Draft
Out-of-Contract Draft


Aufsteiger haben die Möglichkeit, jeweils 2 Spieler der anderen Erstligisten zu draften (jeder Verein kann 10 Spieler schützen+ Spieler aus eigenen Jugend automatisch geschützt, maximal 1 Abgang pro Verein)
Entweder als eine Liga wie bisher oder mit Play-Offs, das überlasse ich euch (könnte man ja sich auch mal als Pilot-Projekt für eine Saison überlegen)
"Outsourcing" der Pokalwettbewerbe. CL, EL, DFB-Pokal können weiterhin gespielt werden, die SL ist jedoch ohne finanzielle o.Ä. Abhängigkeit von diesen Turnieren (Unabhängigkeit von Zuverlässigkeit des Simulationsmanagers). ( -> hier kann man noch mal drüber nachdenken, wie man Belohnungen einführen kann (z.B. pro Runde soundsoviel mehr Gehaltsbudget, jedoch in einem geringem Rahmen)


Kann auch sein, dass das Ganze noch Schwachstellen hat, aber so oder so Ähnlich könnte ich es mir vorstellen :D Anregungen Kritik etc wie immer gerne gewünscht

Jaimes
20.02.2017, 21:42
@marc Finde die Idee sehr geil und muss sagen dass du mit der Ausarbeitung bereits wieder sehr gute Arbeit geleistet hast. Irgendwie dürfte viele Wünsche getroffen worden sein und vielleicht könnte so neuer Input gegeben werden.
Nur die Sache mit den Aufsteigern finde ich irgendwie weniger geil, vielleicht könnte man das ganze umdrehen, dass jeder Erstligist z.B. 5 Spieler mit mind. 65 GES nominieren muss und der Zweitligist dann aus dem entsprechenden Pool wählen darf.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Bayernfan
20.02.2017, 21:54
Entweder reine Fantasy-Teams, oder die Möglichkeit alle RL Transfers zu übernehmen. Mit was anderem werd ich nicht warm.

Ansonsten hatte ich fast ne gleiche Idee:
- Keine Spieler aus dem Ausland Runden mehr
- Nur nicht SL Spieler können noch ins Ausland ausberufen werden
- RL Ein- und Ausberufungen sind weiterhin möglich
- Spieler die man nicht mehr will kann man in den Draft zum MW schicken
- Alle ausberufenen Spieler + die SL Spieler die jetzt im Ausland sind bleiben in den Drafts bis sie gekauft/RL außerhalb der SL wechseln
- Topspieler und Positiondrafts
- Topspieler: Ab gewisser GES in umgekehrte Tabellenfolge
-- Tor + Abwehr: Meiste Gegentore
-- Mittelfeld + Sturm: Wenigsten Tore
- Kein TB nur noch GB
- GB wird weiter wie bisher berechnet
-> Für schwache Vereine werden die Topspieler günstiger
- Spieler haben nur noch 1 Jahresvertrag und Einsatzquoten
- Start der Transferphase im Sommer mit einem Draft indem alle Spieler landen deren Vertrag ausgelaufen sind + die die beim letzten Draft übrig waren. Danach Transfers zwischen den Managern// RL Ein-/ Ausberufungen . Als letztes wieder ein Draft mit nicht einberufenen + ausberufenen + übrig gebliebenen Spieler.
- Winterpause: Transfers untereinander/RL, danach ein Draft

Bayernfan96
20.02.2017, 22:15
Ich kann mich zumindest mit marcs letzter Idee nicht wirklich anfreunden, schon allein weil wieder eine Beschränkung für die Nationalität drin ist, die mich zwingen würde mein Fußballinteresse umzulenken :pardon: Außerdem würde ich ungern meinen jetzigen Kader für ein neues Konzept umstellen. mMn ein kompletter Neustart mit völlig anderem System (zB "Superliga") oder aber dieses hier nur leicht abändern.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

marc
20.02.2017, 22:41
Ich kann mich zumindest mit marcs letzter Idee nicht wirklich anfreunden, schon allein weil wieder eine Beschränkung für die Nationalität drin ist, die mich zwingen würde mein Fußballinteresse umzulenken :pardon: Außerdem würde ich ungern meinen jetzigen Kader für ein neues Konzept umstellen. mMn ein kompletter Neustart mit völlig anderem System (zB "Superliga") oder aber dieses hier nur leicht abändern.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Du hättest die Beschränkung momentan sogar erfüllt, bei dir habe ich als erstes geguckt :D

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk

Bayernfan96
21.02.2017, 02:05
Du hättest die Beschränkung momentan sogar erfüllt, bei dir habe ich als erstes geguckt :D

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk
Auch wenn ich sie erfülle... Mir würde es einfach keinen Spaß machen bei jeder Kaderänderung an diese Begrenzung zu denken und mit ihr zu planen und meinen eigenen Vorstellungen des Kaders so Grenzen zu unterwerfen. Im Falle der Superliga und einem italienischen Team wäre das aus offensichtlichen Gründen kein Problem, aber in so einem Fall raubt es dann einfach den Spaß, das hab ich schon bei der letzten Regelung bemerkt ;)

forza juve
21.02.2017, 07:59
Finde es wirklich sehr cool dass hier eine so rege Beteiligung an der Diskussion herrscht. Ich persönlich werde einfach mal abwarten für was Marc sich entscheidet und in wie weit das Konzept sich ändert bzw Neustartet.
Dann werde ich sehen ob und wie ich daran teilnehme. Prinzipiell bin ich aber für alles offen insofern es nicht massig mehr Aufwand bedeutet.

Brokkoli
21.02.2017, 12:11
Um mal ein bisschen analytischer zu werden, würde ich behaupten, dass die StarLeague aktuell drei wesentliche Probleme hat:

1) Die Auslandsrunden
Nicht nur, dass sie einen ziemlich großen organisatorischen Aufwand erfordern, führen sie leider auch dazu, dass die Interaktion zwischen den Managern kaum noch vorhanden ist, da einfach Spieler aus dem Ausland geholt werden können. Noch dazu dass ständig Diskussionen aufbrechen, wie jetzt Talent X im Vergleich zu Talent Y zu sehen ist und ob der Marktwert nun ein Richtwert ist oder eher nicht. Durch die MW-nahen Verkäufe ins Ausland ist zudem in der SL unglaublich viel Kapital gebunden, so dass selbst Zweitligisten in einer Transferperiode Umsätze von über fünf Millionen fahren können - was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ein weiterer Spieler aus dem Ausland geholt wird.
Mein Vorschlag wäre: Abgänge sind nur noch per Ausberufung möglich, also entweder weil der Spieler in RL gewechselt ist oder nach den aktuellen Konditionen (U23: 75% des MW - Ü23: 50%). Bei den Zugängen bin ich noch unschlüssig. Eine Idee wäre die Zahl der Auslandsrunden deutlich zu reduzieren, eine andere z.B. eine Art Draft einzuführen, in dem jeder Manager anonym drei (?) Spieler vorschlagen kann, daraus entsteht dann ein Draftpool, zu dem Ablösen festgelegt werden und je nach Ligaplatzierung darf gedraftet werden. Würde vermutlich dazu führen, dass weniger vermeintliche Top-Talente vorgeschlagen werden (weil sie jeder vorher picken kann) und dafür eher gestandene Profis.

2) Die Vertragslaufzeiten
Eben dadurch, dass jeder Spieler hier einen unbefristeten Vertrag erhält, fällt es unglaublich leicht Spieler/Kapital zu binden und eben jemanden mit wenig Einsatzchancen doch noch zu behalten, weil eventuell noch ein Gewinn am Ende winkt. Die Lösung dafür wäre eigentlich relativ leicht: Aufgrund der Durchschnitts-GES eines Teams wird eine Matrix erstellt, wie viele Einsätze jeder Spieler braucht, damit er seinen Vertrag automatisch verlängert (Verletzungen, etc. werden natürlich berücksichtigt). Falls dieses Ziel nicht erreicht wird, landet der Spieler in einem Draft am Anfang der neuen Saison und kann von jedem Verein ablösefrei verpflichtet werden.

3) Die Größe
Wir haben gerade 32 Teams in zwei Ligen, doch davon sind nur ca. 80% besetzt, was zum einen zu viel Arbeit bei Marc führt und auf der anderen Seite natürlich gerade in der zweiten Liga zu wenig Interaktion. Hier wäre es definitiv überlegenswert, ob wir uns nicht vielleicht auf eine Liga mit festen 24 (oder mehr?) Mitgliedern einigen und Auf- und Abstiege ähnlich wie früher berücksichtigen oder einfach gar nicht mehr ermöglichen (vgl. die NFL).

Könnte mir vorstellen, dass - wenn alle drei Punkte behoben werden - der Spaß und das Interesse wieder deutlich steigen könnte :yes:

Pinturicchio
21.02.2017, 13:27
Entweder reine Fantasy-Teams, oder die Möglichkeit alle RL Transfers zu übernehmen. Mit was anderem werd ich nicht warm.

Ansonsten hatte ich fast ne gleiche Idee:
- Keine Spieler aus dem Ausland Runden mehr
- Nur nicht SL Spieler können noch ins Ausland ausberufen werden
- RL Ein- und Ausberufungen sind weiterhin möglich
- Spieler die man nicht mehr will kann man in den Draft zum MW schicken
- Alle ausberufenen Spieler + die SL Spieler die jetzt im Ausland sind bleiben in den Drafts bis sie gekauft/RL außerhalb der SL wechseln
- Topspieler und Positiondrafts
- Topspieler: Ab gewisser GES in umgekehrte Tabellenfolge
-- Tor + Abwehr: Meiste Gegentore
-- Mittelfeld + Sturm: Wenigsten Tore
- Kein TB nur noch GB
- GB wird weiter wie bisher berechnet
-> Für schwache Vereine werden die Topspieler günstiger
- Spieler haben nur noch 1 Jahresvertrag und Einsatzquoten
- Start der Transferphase im Sommer mit einem Draft indem alle Spieler landen deren Vertrag ausgelaufen sind + die die beim letzten Draft übrig waren. Danach Transfers zwischen den Managern// RL Ein-/ Ausberufungen . Als letztes wieder ein Draft mit nicht einberufenen + ausberufenen + übrig gebliebenen Spieler.
- Winterpause: Transfers untereinander/RL, danach ein Draft
Was ich persönlich als extremen Killer ansehe.

Und Transfers gäbe es (zumindest in meinem Fall) schon, aber werden die Spieler die ich möchte/mir leisten kann entweder nicht verkauft, weil sie in 3-4 Jahren ja eventuell viel Geld bringen können, oder zu sehr hohen Preisen aufgerufen.

Schreckenswolf
21.02.2017, 18:45
uff, das kommt jetzt schon etwas überraschend, auch wenn ich die Gründe nachvollziehen kann :yes:

Bin gespannt wie es weiter geht ;)

marc
21.02.2017, 19:36
Entweder reine Fantasy-Teams, oder die Möglichkeit alle RL Transfers zu übernehmen. Mit was anderem werd ich nicht warm.

Ansonsten hatte ich fast ne gleiche Idee:
- Keine Spieler aus dem Ausland Runden mehr
- Nur nicht SL Spieler können noch ins Ausland ausberufen werden
- RL Ein- und Ausberufungen sind weiterhin möglich
- Spieler die man nicht mehr will kann man in den Draft zum MW schicken
- Alle ausberufenen Spieler + die SL Spieler die jetzt im Ausland sind bleiben in den Drafts bis sie gekauft/RL außerhalb der SL wechseln
- Topspieler und Positiondrafts
- Topspieler: Ab gewisser GES in umgekehrte Tabellenfolge
-- Tor + Abwehr: Meiste Gegentore
-- Mittelfeld + Sturm: Wenigsten Tore
- Kein TB nur noch GB
- GB wird weiter wie bisher berechnet
-> Für schwache Vereine werden die Topspieler günstiger
- Spieler haben nur noch 1 Jahresvertrag und Einsatzquoten
- Start der Transferphase im Sommer mit einem Draft indem alle Spieler landen deren Vertrag ausgelaufen sind + die die beim letzten Draft übrig waren. Danach Transfers zwischen den Managern// RL Ein-/ Ausberufungen . Als letztes wieder ein Draft mit nicht einberufenen + ausberufenen + übrig gebliebenen Spieler.
- Winterpause: Transfers untereinander/RL, danach ein Draft

Damit kann ich ehrlich gesagt eher weniger anfangen. Nur Spieler, die nicht in der BL Spielen ins Ausland verkaufen zu dürfen führt nicht gerade zu dem gewünschten Ziel. Verstehe auch nicht ganz, warum du gegen 4 RL-Einberufungen pro Verein bist. Diese neue Regelung kommt doch vor allem den großen Verein zu gute, weil man keine Ablöse für die Einberufungen mehr zahlen muss.


Auch wenn ich sie erfülle... Mir würde es einfach keinen Spaß machen bei jeder Kaderänderung an diese Begrenzung zu denken und mit ihr zu planen und meinen eigenen Vorstellungen des Kaders so Grenzen zu unterwerfen. Im Falle der Superliga und einem italienischen Team wäre das aus offensichtlichen Gründen kein Problem, aber in so einem Fall raubt es dann einfach den Spaß, das hab ich schon bei der letzten Regelung bemerkt ;)

Du musst ja auch nicht 10 Deutsche oder Ex-Bremer im Kader haben. Wenn du mehr "freie" Kaderplätze haben möchtest, könntest du dir die ja ganz einfach mit jemand anderem ertauschen. Du willst z.B. mehr Italiener im Kader und Bayernfan will 5 RL-Spieler einberufen. Warum tauscht ihr dann nicht einen freien Kaderplatz gegen eine RL-Einberufung? Bayern hätte vermutlich kein Problem damit, 11 Deutsche oder RL- oder Ex-Bayern-Spieler im Kader zu haben, während Bremen vermutlich auf eine Einberufung gut verzichten kann, weil Bremen eh nur Müll einkauft RL :sarcastic: Das ist der Sinn des neuen Konzept: Jeder hat irgendwo einen Kompromiss, den er eingehen muss, aber auch eine Möglichkeit, diesen zu beheben. Dadurch würde der Aufwand des einzelnen Users keineswegs steigen, es würde einfach nur deutlich anspruchsvoller werden, da es jetzt halt nicht mehr möglich ist wie bisher, komplett für sich alle sein Team zu managen, sondern mit anderen interagieren muss. Mir z.B. würde die Einsatzvorgabe deutlich das Leben erschweren. Ich hab ab Sommer Höwedes, Rüdiger, Ginter, Barzagli und einen starken wiederkommenden Baumgartl in der IV im Kader, weshalb ich wohl gezwungen werden würde, Barzagli abzugeben. So hat jeder irgendeinen Nachteil aus dem neuen Konzept, aber auch einen Vorteil. Große Vereine können ihre RL-Einberufungen leichter durchführen. Kleine Vereine haben durch die neue Draftart ungemeine Vorteile.

Und das Hauptargument, das für das neue Konzept gilt: Es gibt KEINEN Fall, in dem ein "Verkauf" des Spielers ins Ausland mehr Sinn macht, als ein Handel mit einem anderen SL-Mitglied. Bei einem "Verkauf" ins Ausland erhält man nur das Gehalt gutgeschrieben. Bei einem Handel mit einem anderen SL-Mitglied kriegt man immer irgendwas dafür, und wenns nur Draft-Position 20 statt 33 ist.

Die Interaktion untereinander würde mit dem neuen Konzept definitiv steigen und die SL an sich viel dynamischer werden, weil man viel mehr taktieren muss (auch zeitlich) und nicht einfach nur 3 Spieler in die "Spieler aus dem Ausland" und 3 in die "Spieler ins Ausland" Aktion hauen kann und dadurch seine Mannschaft verbessern kann. Also mir macht das kein Spaß mehr:pardon:




Um mal ein bisschen analytischer zu werden, würde ich behaupten, dass die StarLeague aktuell drei wesentliche Probleme hat:

1) Die Auslandsrunden
Nicht nur, dass sie einen ziemlich großen organisatorischen Aufwand erfordern, führen sie leider auch dazu, dass die Interaktion zwischen den Managern kaum noch vorhanden ist, da einfach Spieler aus dem Ausland geholt werden können. Noch dazu dass ständig Diskussionen aufbrechen, wie jetzt Talent X im Vergleich zu Talent Y zu sehen ist und ob der Marktwert nun ein Richtwert ist oder eher nicht. Durch die MW-nahen Verkäufe ins Ausland ist zudem in der SL unglaublich viel Kapital gebunden, so dass selbst Zweitligisten in einer Transferperiode Umsätze von über fünf Millionen fahren können - was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ein weiterer Spieler aus dem Ausland geholt wird.
Mein Vorschlag wäre: Abgänge sind nur noch per Ausberufung möglich, also entweder weil der Spieler in RL gewechselt ist oder nach den aktuellen Konditionen (U23: 75% des MW - Ü23: 50%). Bei den Zugängen bin ich noch unschlüssig. Eine Idee wäre die Zahl der Auslandsrunden deutlich zu reduzieren, eine andere z.B. eine Art Draft einzuführen, in dem jeder Manager anonym drei (?) Spieler vorschlagen kann, daraus entsteht dann ein Draftpool, zu dem Ablösen festgelegt werden und je nach Ligaplatzierung darf gedraftet werden. Würde vermutlich dazu führen, dass weniger vermeintliche Top-Talente vorgeschlagen werden (weil sie jeder vorher picken kann) und dafür eher gestandene Profis.

2) Die Vertragslaufzeiten
Eben dadurch, dass jeder Spieler hier einen unbefristeten Vertrag erhält, fällt es unglaublich leicht Spieler/Kapital zu binden und eben jemanden mit wenig Einsatzchancen doch noch zu behalten, weil eventuell noch ein Gewinn am Ende winkt. Die Lösung dafür wäre eigentlich relativ leicht: Aufgrund der Durchschnitts-GES eines Teams wird eine Matrix erstellt, wie viele Einsätze jeder Spieler braucht, damit er seinen Vertrag automatisch verlängert (Verletzungen, etc. werden natürlich berücksichtigt). Falls dieses Ziel nicht erreicht wird, landet der Spieler in einem Draft am Anfang der neuen Saison und kann von jedem Verein ablösefrei verpflichtet werden.

3) Die Größe
Wir haben gerade 32 Teams in zwei Ligen, doch davon sind nur ca. 80% besetzt, was zum einen zu viel Arbeit bei Marc führt und auf der anderen Seite natürlich gerade in der zweiten Liga zu wenig Interaktion. Hier wäre es definitiv überlegenswert, ob wir uns nicht vielleicht auf eine Liga mit festen 24 (oder mehr?) Mitgliedern einigen und Auf- und Abstiege ähnlich wie früher berücksichtigen oder einfach gar nicht mehr ermöglichen (vgl. die NFL).

Könnte mir vorstellen, dass - wenn alle drei Punkte behoben werden - der Spaß und das Interesse wieder deutlich steigen könnte :yes:

Punkt 1 ist für mich definitiv das größte Problem, das ich ja auch schon lange angesprochen habe und immer weiter einschränken wollte. Die Auslandsrunden machen die Interaktion untereinander kaputt, das ist einfach so. Warum mit einem anderen Manager verhandeln und vlt mal eine geringere Ablöse kassierne, wenn man den Spieler einfach ganz bequem in einen Thread posten kann und dafür eine ansprechende Ablösesumme erhält.

Die Idee mit den Spielervorschlägen hatte ich auch schon. Bin aber eher kein Fan davon, weil man nicht die Möglichkeit hat, wirkliche unbekannte Talente zu entdecken, ohne dass sie ein anderer, der sich diese Mühe nicht gemacht hat, verpflichtet. das würde ich tatsächlich als ziemlich unfair empfinden.

2) Dieses Problem haben wir ja schon behoben. Das wurde ja das neue Konzept eingeführt, dass jeder Spieler eine bestimmte Anzahl an Einsätzen kriegt und ansonsten im Draft landet.

3) Die Idee hatte ich auch schon, beide Ligen zusammenzulegen, fände ich auch ziemlich spannend.


Du hast dich jetzt noch gar nicht zu meinem Vorschlag geäußert, obwohl er ziemlich deinem vorherigen entspricht. Was würde dich daran stören?

Bayernfan
23.02.2017, 17:27
Ich will halt einfach alle Spieler holen können die RL wechseln und da nicht groß taktieren müssen.. Generell gefällt mir diese Idee, mit dem jeder muss dabei verlieren, überhaupt nicht. Es soll schließlich Spaß machen und lauter Regeln verhindern diesen eher...

marc
24.02.2017, 01:56
Da hier ja scheinbar kein Interesse mehr besteht ne Lösung zu finden, lassen wirs einfach ganz

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Lukas98
24.02.2017, 10:51
Also mMn fände ich es am besten das ganze mit dem aktuellen System einfach weiterlaufen lassen und Marc bekommt mehr Unterstützung von uns wie bsp bei ablösediskussionen, Spieltagen etc. pp.
Was man machen könnte ist die auslandsrunden einschränken sodass wieder deutlich mehr Interaktion untereinander von Nöten ist. Den das ist mir auch aufgefallen, dass es schwer ist SL intern Spieler zu verkaufen, selbst bei Spieler wie van Beek und Co.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Lukas98
24.02.2017, 10:57
Marc du hast ja selber gesagt das du spätestens nach einem Jahr eh wieder Bock auf so ein Projekt hast. Daher würde ich sagen dass wir uns jetzt zusammenreißen und gemeinsam dir unter die Arme greifen. Vielleicht kommt die Lust ja wieder


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Pinturicchio
24.02.2017, 11:37
Ich muss ehrlich sagen, alleine durch die Diskussion habe ich mittlerweile enorm an Motivation verloren.

ralf
24.02.2017, 12:09
Also so können wir auf keinen Fall weitermachen denk ich mal.
Und von den anderen Lösungen hat mir eigentlich auch noch keine so recht zugesagt... :pardon:
Hab allerdings selber auch keinen besseren Vorschlag

marc
24.02.2017, 12:42
Wer wäre denn bei der SL Superliga dabei und wer wäre bei dem neuen Transfersystem, das ich vorgeschlagen habe dabei? Können auch jetzt erstmal die Rückrunde noch ganz normal spielen und uns in der Zeit überlegen, wie wir das neue Transferkonzept so gestalten können, dass es möglichst vielen zusagt.

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk

Königsblau
24.02.2017, 12:50
Ich muss mir das ganze morgen mal in Ruhe anschauen und nachvollziehen. Hab nur einen kurzen Blick drauf werfen können und bin mir noch unschlüssig. Ich melde mich diesbezüglich morgen nochmal.

tibo
24.02.2017, 13:30
Wir haben ja meine ich auch schonmal darüber diskutiert, das Wintertransferfenster zu schließen. Vielleicht kann man in Kombination mit weniger Auslandsrunden ja an dieser Stellschraube den Aufwand reduzieren. Nicht nur, dass es weniger Aufwand bei den Transfers gäbe, auch wäre es nicht mehr zwingend nötig, dass marc oder andere Simulationsbeauftragte die Kader im Winter aktualisieren und ingame ein neues Turnier starten.
Natürlich auch nicht optimal, aber ich kann mir vorstellen, dass wir dadurch den Aufwand stark reduzieren können.

Um deine Frage noch zu beantworten, marc: Ich wäre vor allem dann vermutlich weiter dabei, wenn die Kader sich bei der Reform nicht ändern würden, man also an die bisherige Arbeit anknüpfen kann. ;)
Ansonsten bin ich ganz klar dafür, erstmal die RR zu spielen und währenddessen kann man ja weiter planen.

marc
24.02.2017, 13:43
Mein Hauptproblem ist ja nicht die Arbeit, sondern die Motivation mit dem bisherigen System weiterzumachen, weil ich es einfach ausgelutscht und viel zu einfach finde mittlerweile. Jeder managt da ein bisschen vor sich hin, aber dafür kann man auch Karrieremodus spielen dafür brauchts keine Star League ... Wäre auch definitiv dafür mit den bisherigen Kadern weiterzumachen und verstehe das Argument von einigen nicht, was komplett neues starten zu müssen, wenn wir das System ändern.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

marc
24.02.2017, 14:14
Was meiner Meinung nach definitiv geschehen muss ist entweder die Standardisierung oder bevorzugt die Abschaffung der Ablösesummen... wenn man jetzt wieder liest, dass die Chinesen 40 Mio für Modeste geboten haben... wie soll man sowas hier fair handhaben... das ist einfach nicht mehr objektiv einschätzbar heutzutage, was man ja auch in den Ablösediskussionen immer wieder gemerkt hat

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Brokkoli
24.02.2017, 14:19
Okay, ich lenke es nun doch in eine Richtung:sarcastic: Hab mir mal was ausgedacht, das die Kernaspekte des neuen Konzepts enthält, was man mit den bisherigen Mannschaften weiter spielen könnte und möglichst alle Wünsche irgendwo berücksichtigt. Ziel ist, dass jeder mit seinen Vorstellungen irgendwo einen Kompromiss eingehen muss, dafür auch jeder Aspekte beachtet sieht, die ihm wichtig waren.



Grundkonzept gleich wie beim neuen Superliga-Konzept
Beibehaltung der bisherigen Kader
Kader in Zukunft: Es darf ein Kader mit 25 Spielern (davon mind.3 Torhüter) gemeldet werden (Kader darf beliebig groß sein, aber nur 25 Spieler dürfen vor Saisonbeginn als "aktiver Kader" gemeldet werden)

alle gemeldeten Spieler müssen in FIFA vorhanden sein
10 der 25 gemeldeteten Spieler müssen die deutsche Nationalität haben (Quelle: transfermarkt.de, es gilt auch zweite Nationalität, z.B. bei den Matip-Brüdern) oder schon mal bei diesem Verein in RL gespielt haben (hier gilt auch die Jugend) bzw. momentan spielen
15 "freie" Kaderplätze


Jede Mannschaft hat eine Gehaltsobergrenze (für den gesamten Kader, nicht nur gemeldete Spieler), die abhängig ist vom momentanen Gehaltsbudget + sportlichem Erfolg der jeweiligen Jahre (hierfür haben wir ja bereits eine Vorgehensweise erarbeitet)
Spieler schließen mit dem Verein immer einen Einjahresvertrag mit einem vorher festgelegten Einsatzzeil ab. Erreichen sie dieses Ziel nicht, werden sie vereinslos und können im Out of Contract Draft verpflichtet werden
Es gibt in Zukunft für die Gehaltsberechnung keine Formel mehr, sondern eine Matrix aus OVR, IR und Growth (-> "Echte" Talentejäger, die nicht nach Potential bei SOFIFA scouten, werden belohnt) (-> das wird einmal ein Riesen Haufen Arbeit, erleichtert danach aber einiges)
Es gibt KEINE Ablösesummen mehr. Mögliche Transferarten sind:

Superdraft vor jeder Saison (am Ende der Transferperiode, x Runden) (analog zu Superligakonzept, nur ohne Ablösesummen)
Tauschs untereinander (Spieler, Draft-Plätze, "freie Kaderplätze", Gehaltsbudget)
Einberufungen (jeder Verein hat die Möglichkeit, 4 RL-Transfers einzuberufen (keine Ablösesummen!); alle nicht einberufenen Spieler landen im
Nicht-Einberufene-Spieler-Draft
Out-of-Contract Draft


Aufsteiger haben die Möglichkeit, jeweils 2 Spieler der anderen Erstligisten zu draften (jeder Verein kann 10 Spieler schützen+ Spieler aus eigenen Jugend automatisch geschützt, maximal 1 Abgang pro Verein)
Entweder als eine Liga wie bisher oder mit Play-Offs, das überlasse ich euch (könnte man ja sich auch mal als Pilot-Projekt für eine Saison überlegen)
"Outsourcing" der Pokalwettbewerbe. CL, EL, DFB-Pokal können weiterhin gespielt werden, die SL ist jedoch ohne finanzielle o.Ä. Abhängigkeit von diesen Turnieren (Unabhängigkeit von Zuverlässigkeit des Simulationsmanagers). ( -> hier kann man noch mal drüber nachdenken, wie man Belohnungen einführen kann (z.B. pro Runde soundsoviel mehr Gehaltsbudget, jedoch in einem geringem Rahmen)


Kann auch sein, dass das Ganze noch Schwachstellen hat, aber so oder so Ähnlich könnte ich es mir vorstellen :D Anregungen Kritik etc wie immer gerne gewünscht

Bei den ersten sechs Punkten bin ich voll bei dir, das klingt gut!
Je länger ich allerdings darüber nachdenke, würde ich doch eher ungern das Transferbudget streichen, um einfach dennoch einen gewissen Grad an Realismus zu erlauben - in diesem Fall wäre es eben wichtig, Transfers mit Nicht-Managern (also z.B. aus dem Ausland) so weit wie möglich einzuschränken - eventuell dadurch, dass nur noch RL-Ein- und Ausberufungen möglich sind. Die beiden Drafts sind dann aber eine sinnvolle Ergänzung und könnten ja z.B. auch outgescourct werden und von jedem gemanagt werden.
Den Aufsteigern würde ich eventuell nicht einen gesonderten Draft zur Verfügung stellen, macht auch etwas viel Aufwand, sondern z.B. 1-2 Picks mehr in den Drafts gönnen.

Falls so umgesetzt, müssten wir eben überlegen, wie der Übergang zur nächsten Saison aussehen soll und ob wir eventuell wirklich die zweite Liga in ihrer aktuellen Form streichen und dafür eine große Liga einführen wollen.

marc
24.02.2017, 21:15
Je länger ich allerdings darüber nachdenke, würde ich doch eher ungern das Transferbudget streichen, um einfach dennoch einen gewissen Grad an Realismus zu erlauben - in diesem Fall wäre es eben wichtig, Transfers mit Nicht-Managern (also z.B. aus dem Ausland) so weit wie möglich einzuschränken - eventuell dadurch, dass nur noch RL-Ein- und Ausberufungen möglich sind.
Davon bin ich kein wirklicher Fan, dann würden ja nur noch Spieler, die in echt in die Bundesliga wechseln, auch in die Star League kommen. Das würde ich eher als weiteren Killer der Transferaktivitäten sehen.


Den Aufsteigern würde ich eventuell nicht einen gesonderten Draft zur Verfügung stellen, macht auch etwas viel Aufwand, sondern z.B. 1-2 Picks mehr in den Drafts gönnen.
Ja den Punkt kann man ruhig streichen. Ist ja auch nicht ganz fair, dass dann 4 Mannschaften ein Spieler weggenommen wird und den anderen nicht.


Falls so umgesetzt, müssten wir eben überlegen, wie der Übergang zur nächsten Saison aussehen soll und ob wir eventuell wirklich die zweite Liga in ihrer aktuellen Form streichen und dafür eine große Liga einführen wollen.

Eine größere Liga hätte den Vorteil, dass man eine Saison pro Halbjahr spielen könnte. Bei einer 24er Liga beispielsweise könnte jeder einmal gegen jeden spielen und dann kommen die Play-Offs (falls wir uns für Play Offs entscheiden). Das wäre grundsätzlich eigentlich auch so eine Idee, wenn wir bei der 20er Liga bleiben

Capitano
25.02.2017, 11:21
Grundkonzept gleich wie beim neuen Superliga-Konzept
Beibehaltung der bisherigen Kader
Kader in Zukunft: Es darf ein Kader mit 25 Spielern (davon mind.3 Torhüter) gemeldet werden (Kader darf beliebig groß sein, aber nur 25 Spieler dürfen vor Saisonbeginn als "aktiver Kader" gemeldet werden)

alle gemeldeten Spieler müssen in FIFA vorhanden sein
10 der 25 gemeldeteten Spieler müssen die deutsche Nationalität haben (Quelle: transfermarkt.de, es gilt auch zweite Nationalität, z.B. bei den Matip-Brüdern) oder schon mal bei diesem Verein in RL gespielt haben (hier gilt auch die Jugend) bzw. momentan spielen
15 "freie" Kaderplätze


Jede Mannschaft hat eine Gehaltsobergrenze (für den gesamten Kader, nicht nur gemeldete Spieler), die abhängig ist vom momentanen Gehaltsbudget + sportlichem Erfolg der jeweiligen Jahre (hierfür haben wir ja bereits eine Vorgehensweise erarbeitet)
Spieler schließen mit dem Verein immer einen Einjahresvertrag mit einem vorher festgelegten Einsatzzeil ab. Erreichen sie dieses Ziel nicht, werden sie vereinslos und können im Out of Contract Draft verpflichtet werden
Es gibt in Zukunft für die Gehaltsberechnung keine Formel mehr, sondern eine Matrix aus OVR, IR und Growth (-> "Echte" Talentejäger, die nicht nach Potential bei SOFIFA scouten, werden belohnt) (-> das wird einmal ein Riesen Haufen Arbeit, erleichtert danach aber einiges)
Es gibt KEINE Ablösesummen mehr. Mögliche Transferarten sind:

Superdraft vor jeder Saison (am Ende der Transferperiode, x Runden) (analog zu Superligakonzept, nur ohne Ablösesummen)
Tauschs untereinander (Spieler, Draft-Plätze, "freie Kaderplätze", Gehaltsbudget)
Einberufungen (jeder Verein hat die Möglichkeit, 4 RL-Transfers einzuberufen (keine Ablösesummen!); alle nicht einberufenen Spieler landen im
Nicht-Einberufene-Spieler-Draft
Out-of-Contract Draft


Aufsteiger haben die Möglichkeit, jeweils 2 Spieler der anderen Erstligisten zu draften (jeder Verein kann 10 Spieler schützen+ Spieler aus eigenen Jugend automatisch geschützt, maximal 1 Abgang pro Verein)
Entweder als eine Liga wie bisher oder mit Play-Offs, das überlasse ich euch (könnte man ja sich auch mal als Pilot-Projekt für eine Saison überlegen)
"Outsourcing" der Pokalwettbewerbe. CL, EL, DFB-Pokal können weiterhin gespielt werden, die SL ist jedoch ohne finanzielle o.Ä. Abhängigkeit von diesen Turnieren (Unabhängigkeit von Zuverlässigkeit des Simulationsmanagers). ( -> hier kann man noch mal drüber nachdenken, wie man Belohnungen einführen kann (z.B. pro Runde soundsoviel mehr Gehaltsbudget, jedoch in einem geringem Rahmen)



Also von der Regel 10 Spieler müssen Deutsche oder schon beim Verein gespielt haben bin ich absoulout kein Fan. Eventuell könnte ich mir vostellen, dass jder Verein die Nationalität selbst auswählen kann. z.B würde ich dann wohl Frankreich auswählen, Werder hätte die Chance Italien auszuwählen. Somit könnte mann seine eigene Philosophie weiter verfolgen ohne unnötig Spieler im Kader zu haben um nur die 10 Deutschen bzw. RealLife Spieler im Kader zu haben.

Der Gedanke keine Ablösesummen mehr zu haben, ich weiß nicht aber das sagt mir auch nicht wirklich zu. Auslandstransfers würde ich jedoch weiterhin behalten. Vielleicht kann man da ja auch eine Matrix aus OVR, IR, ALter, Growth, MW... wie beim gehalt erstellen.

Wenn es eine große Liga wird könnte man ein ähnliches Play-Off System anwenden welches in Belgien gespielt wird. Bsp. Eine Liga mit 24 Mannschaften, jeder Spielt gegen jeden nach 23 Spieltagen geht es dann in die Play-Off Phase. Die Teams von Platz 1-12 gehen in die Play-Off I, die Teams von 13-24 gehen in die Play-Offs II. Vor der Play-Off Phase werden die Punkte die man aus der Hinrunde erspielt hat halbiert. Dann spielt wider jeder gegen jeden ein Spiel. Mann könnte es vielleicht auch in drei Pla-Off Gruppen zu je 8 Teams unterteilen und ein Hin- und Rückspiel spielen. Da könnte man z.B noch ein Play-Off spiel um einen Internationalen Platz machen. Der Gewinner der Play-Offs II trifft auf den letzten der Play-Offs I. In einem Hin- und Rückspiel wird dann ein Platz für die EL ausgespielt. Es gäbe sicher noch viel mehr möglichkeiten hab jetzt nur mal kurz zusammengefasst was mir spontan eingefallen ist.

marc
25.02.2017, 12:00
1) Also von der Regel 10 Spieler müssen Deutsche oder schon beim Verein gespielt haben bin ich absoulout kein Fan. Eventuell könnte ich mir vostellen, dass jder Verein die Nationalität selbst auswählen kann. z.B würde ich dann wohl Frankreich auswählen, Werder hätte die Chance Italien auszuwählen. Somit könnte mann seine eigene Philosophie weiter verfolgen ohne unnötig Spieler im Kader zu haben um nur die 10 Deutschen bzw. RealLife Spieler im Kader zu haben.

2) Der Gedanke keine Ablösesummen mehr zu haben, ich weiß nicht aber das sagt mir auch nicht wirklich zu. Auslandstransfers würde ich jedoch weiterhin behalten. Vielleicht kann man da ja auch eine Matrix aus OVR, IR, ALter, Growth, MW... wie beim gehalt erstellen.

3) Wenn es eine große Liga wird könnte man ein ähnliches Play-Off System anwenden welches in Belgien gespielt wird. Bsp. Eine Liga mit 24 Mannschaften, jeder Spielt gegen jeden nach 23 Spieltagen geht es dann in die Play-Off Phase. Die Teams von Platz 1-12 gehen in die Play-Off I, die Teams von 13-24 gehen in die Play-Offs II. Vor der Play-Off Phase werden die Punkte die man aus der Hinrunde erspielt hat halbiert. Dann spielt wider jeder gegen jeden ein Spiel. Mann könnte es vielleicht auch in drei Pla-Off Gruppen zu je 8 Teams unterteilen und ein Hin- und Rückspiel spielen. Da könnte man z.B noch ein Play-Off spiel um einen Internationalen Platz machen. Der Gewinner der Play-Offs II trifft auf den letzten der Play-Offs I. In einem Hin- und Rückspiel wird dann ein Platz für die EL ausgespielt. Es gäbe sicher noch viel mehr möglichkeiten hab jetzt nur mal kurz zusammengefasst was mir spontan eingefallen ist.

1) An der Regel soll's im Endeffekt nicht scheitern. Ich fände es gut, weil ich es besser finde, wenn die Mannschaften noch ein kleines bisschen eine Identität haben. Verstehe aber natürlich da auch die Gegenargumente, dass es die Kaderplanung stark eingrenzt. Ich bin für diese Regel, auch weil sie eine weitere "Tauschkomponente" ermöglicht, aber wenn da am Ende die Mehrheit dagegen ist, hätte ich auch kein Problem die Regel zu streichen. Hierbei handelt es sich ja auch wie bereits gesagt um eine Regel und kein Grundprinzip.

2) Es wäre ne riesige Änderung und auch sehr gewöhnunsgbedürftig, da geb ich euch Recht. Ich fand den Gedanken am Anfang auch sehr abschreckend und da muss man wirklich genau überlegen, was das Ganze für Folgen hätte. Für mich sind die Folgen jedoch größtenteils positiv:

-> Der "Glücksfaktor" fällt weg, wenn in echt ein durchschnittlicher Spieler für eine wahnsinnige Ablöse nach z.B. China wechselt
-> Da nur noch das benötigte Gehaltsbudget frei gemacht werden muss, wären mehr RL-Einberufungen möglich (was ja dann auch wieder den Punkt der höheren Identität begünstigt)
-> Die Ablösediskussionen entfallen (für mich der Hauptmotivationskiller schlechthin btw, da hier nie alle die gleiche Diskussionsgrundlage haben können und es unmöglich ist, für jeden Spieler einen fairen und realistischen Preis festzulegen)
-> Wenn es keine Ablösen gibt, werden auch keine Prämien durch internationale Wettbewerbe, Saisonziele etc. mehr benötigt
-> Die Interaktion der User untereinander würde mMn deutlich steigen, weil wie bereits gesagt ein Tausch mit einem anderen Manager IMMER für den abgebenden Verein besser wäre als ein Transfer ins Ausland
-> kleinere Vereine hätten nicht mehr die Notwendigkeit, ihre starken Spieler ins Ausland abzugeben, wenn sie in echt für einen hohen Preis wechseln

3) Von dem Play Off System bin ich überhaupt kein Fan. Wäre dann entweder dafür es komplett als Liga zu machen wie bisher oder als Play-Off-System mit Halbfinale, Finale etc.

Bayernfan
25.02.2017, 12:22
Frage: Wenn wir das TB abschaffen (wogegen ich nichts hätte) gibt es dann noch Spieler aus dem Ausland und wenn ja wie machen wir fest was geht? Bisher haben wir ja theoretishc einfach eine hohe Ablsöesumme nehmen können um einen halbwegs unrealistischen Transfer doch noch zu gestatten. Kostet der Spieler dan neifnahc unsummen an Gehalt, oder wie soll das laufen?

Als weitere Idee hätte noch noch folgendes:

Bis zur Winterpause normales Liga System mit 28 Teilnehmer (sofern möglich) und jeder spielt einmal gegen jeden in seiner Liga
Nach der Winterpause Play-Offs:
Play-Off I: Platz 1 - 8 kämpft in VF - HF- Finale um den Meister und die CL
Play-Off II: Die Verlierer + Platz 9 - 20 kämpfen in AF - VF - HF - Finale um 2 EL Plätze
Play-Off III: Platz 21 - 28 kämpfen in der Lucky-Loser-Round in Vf- HF - Finale gegeineinander
Die beiden Verlierer im HF von Play-Off II spielen gegeneinander und der Gewinner dieses Duell spielt mit dem Sieger von Play-Off III um den letzten EL Platz

Wenn der Meister der Liga keinen CL/EL Platz hat kommt er in die EL Relegation, ansonsten geht der Platz an den Verliere des Finales von Play-Off II vs. Play-Off II

Fände ich aufjedenfall was anderes :D

Ach ja mMn könnte man dann noch die GES Auf-/ Abwertung streichen, da die ja auch eingies an Arbeit machen dürfte..

marc
25.02.2017, 13:32
Frage: Wenn wir das TB abschaffen (wogegen ich nichts hätte) gibt es dann noch Spieler aus dem Ausland und wenn ja wie machen wir fest was geht? Bisher haben wir ja theoretishc einfach eine hohe Ablsöesumme nehmen können um einen halbwegs unrealistischen Transfer doch noch zu gestatten. Kostet der Spieler dan neifnahc unsummen an Gehalt, oder wie soll das laufen?
Spieler aus dem Ausland wird es definitiv weiterhin geben.
"was geht" würde ich einfach weiterhin machen wie bisher, also so ein gewisser Realismusstandard (Kein Totti, keine Top-Talente von Top-Clubs usw.). Da ändert sich erst mal nichts. Da das Potenzial/Growth der Spieler in Zukunft beim Gehalt eine Rolle spielt, wäre der "Verteurerungsfaktor" bei den Talenten hiermit weiterhin vorhanden. Ein 70er Talent mi 88 Potenzial hätte demzufolge ein deutlich höheres Gehalt als ein 28-jähriger 70er Zweitligaspieler.



Als weitere Idee hätte noch noch folgendes

Bis zur Winterpause normales Liga System mit 28 Teilnehmer (sofern möglich) und jeder spielt einmal gegen jeden in seiner Liga
Nach der Winterpause Play-Offs:
Play-Off I: Platz 1 - 8 kämpft in VF - HF- Finale um den Meister und die CL
Play-Off II: Die Verlierer + Platz 9 - 20 kämpfen in AF - VF - HF - Finale um 2 EL Plätze
Play-Off III: Platz 21 - 28 kämpfen in der Lucky-Loser-Round in Vf- HF - Finale gegeineinander
Die beiden Verlierer im HF von Play-Off II spielen gegeneinander und der Gewinner dieses Duell spielt mit dem Sieger von Play-Off III um den letzten EL Platz

Wenn der Meister der Liga keinen CL/EL Platz hat kommt er in die EL Relegation, ansonsten geht der Platz an den Verliere des Finales von Play-Off II vs. Play-Off II

Fände ich aufjedenfall was anderes :D

Find ich gar nicht so verkehrt. Bin mir aber recht sicher, dass bei FIFA in einer Liga maximal 24 Mannschaften gehen.

Ich find Play-Off technisch das MLS System eigentlich am geilsten. Dann gingen aber halt nur weiterhin 20 Teams und es würde eine Aufteilung in Nord und Süd geben (wo die Nord-Liga stärker besetzt wäre, dafür man im Süden an den Bayern vorbei muss, um ins Finale zu kommen). Wäre ich dabei, hier gehe ich aber davon aus, dass es massiven Widerstand geben würde, weshalb wir das wohl nicht machen können.

Würde die Diskussion über das Ligasystem aber gerne erst mal nach hinten schieben, da davon ja auch abhängig ist, wie viele Leute schlussendlich mitmachen würden. Eine Diskussion über das Transfersystem wäre mir erstmal lieber, weil hierdurch ja die große Änderung durchgeführt wird.



Ach ja mMn könnte man dann noch die GES Auf-/ Abwertung streichen, da die ja auch eingies an Arbeit machen dürfte..
Abwertungen wurden ja schon abgeschafft, Aufwertungen überleg ich mir noch. Hat schon seine Vorteile, aber nervt natürlich auch, das immer durchzuführen.

marc
25.02.2017, 14:52
Ich könnte mir mittlerweile sehr gut folgendes Ligasystem vorstellen (angelehnt an Bayernfans Idee.)

-> 24 Teams (ich hoffe, so viele Manager würden wir mit dem neuen System noch zusammen kriegen. An viel mehr glaube ich nicht.)
-> Jeder spielt gegen jeden einmal in der Regulären Saison
-> Die ersten Sechs spielen die Meisterschafts und CL/EL Teilnahme aus (Die ersten beiden sind schon sicher für die CL qualifiziert und die Plätze 3 bis 6 sicher für den internationalen Wettbewerb. Dadurch bleibt die Bedeutung der Regulären Saison trotz Play-Offs sehr hoch)
-> Die Plätze 7 bis 12 spielen den dritten EL-Platz aus
-> Die Plätze 21 und 22 spielen den Abstiegsrelegationsplatz aus. Der Verlierer dieser Runde spielt gegen den 3. aus der 2. Liga um den Auf/Abstieg
-> Die Plätze 23 und 24 steigen ab

Die Play-Offs laufen folgendermaßen ab:
1. Runde: 3.- 6. und 4.-5. (nur ein Spiel, die besser platzierte Mannschaft hat Heimrecht; die beiden Sieger kommen ins HF und in die CL, die beiden Verlierer in die EL)
Halbfinale (diese 4 Teams nehmen an der Champions-League teil): 1.- schlechtere Mannschaft 1. Runde, 2.- bessere Mannschaft 1. Runde (nach Platzierung Reguläre Saison; jeweils Hin-und Rückspiel)
Finale um Star League Meisterschaft: Sieger Halbfinale

Analog dazu mit den Plätzen 7 bis 12. Der Sieger dieser Play-Off-Division erhält den dritten EL-Platz.


Ich denke, das wäre insgesamt ein faires System. Die Spannung würde durch die Play-Offs größer werden ( -> bis Platz 12 kann theoretisch noch die EL erreicht werden), ohne dass die Reguläre Saison völlig an Bedeutung verliert, da

-> Platz 1 und 2 der Regulären Saison sicher für die CL qualifiziert sind
-> Platz 3 bis 6 sicher für den internationalen Wettbewerb qualifiziert sind
-> die besser platzierte Mannschaft in der 1. Runde Heimrecht hat und es dort kein Rückspiel gibt
-> die Anpassung des Gehaltsbudgets sind ausschließlich nach dem Ergebnis der Regulären Saison richtet


Weiterer Vorteil:
-> Die Saison könnte in einem Halbjahr absolviert werden, es müsste nicht eine Rückrunde manuell berechnet werden



Bitte nur Kommentare zum Ligasystem abgeben, wenn man auch auf das Transfersystem eingeht. Dort findet die größte Veränderung statt.

Capitano
25.02.2017, 14:58
Also ich finde das System sehr interessant und könnte damit mehr als gut leben :good:

ralf
25.02.2017, 15:26
Ich bin da irgendwie kein Fan davon.
Wenn wir so ein System spielen samt Playoffs dann wäre ich dafür das ganze mit einer Art Superliga zu starten, wie Marc ganz zu Beginn vorgeschlagen hat

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

tibo
25.02.2017, 15:28
Mit dem Liga+PlayOff-System kann ich auf jeden Fall gut leben. Daran wird es sicher nicht scheitern. Beim Transfersystem wird es die Schwierigkeiten geben. Und bei der Frage, mit welchen Teams wir spielen. Da bin ich ganz klar für die aktuellen. Alles andere würde die bisherige Arbeit für mich zunichte machen.
Zuletzt besprochen wurde ja die Regel für deutsche Spieler pro Team: Mir ist das ehrlich gesagt recht egal. Ich meine, wenn Bayernfan96 und Co ohne Begrenzung mehr Spaß am Spiel haben, ist es mir recht. Ich finde auch, dass SL-Werder dadurch durchaus weiterhin eine Identität hat. Eine andere als im RL, aber doch eine hier authentische.

Bayernfan
25.02.2017, 16:42
Mir würde die Liga so gefallen, generell finde ich so ein Play-Off Sziniario in der Community irgendwie spannender als eine normale Liga.:yes:

marc
25.02.2017, 17:41
Na ja, das Ligasystem ist abhängig davon, wie viele mitmachen und was da bevorzugt wird.

Deshalb würde ich erst mal das Transfersystem diskutieren. Einige meinten hier ja, sie wollen weiterhin mit Ablösesummen spielen. Dafür hätte ich dann aber auch gerne mal einen Grund bzw. einen Vorteil (außer Realismus) und vor allem wie das ganze dann in Zukunft funktionieren soll. Einzige Möglichkeit, weiterhin mit Ablösesummen zu spielen, ist, dass wir den Marktwert als Ablösesumme nehmen. Und da ist die Problematik ja denke ich allen bekannt

Bayernfan
25.02.2017, 18:15
Na ja, das Ligasystem ist abhängig davon, wie viele mitmachen und was da bevorzugt wird.

Deshalb würde ich erst mal das Transfersystem diskutieren. Einige meinten hier ja, sie wollen weiterhin mit Ablösesummen spielen. Dafür hätte ich dann aber auch gerne mal einen Grund bzw. einen Vorteil (außer Realismus) und vor allem wie das ganze dann in Zukunft funktionieren soll. Einzige Möglichkeit, weiterhin mit Ablösesummen zu spielen, ist, dass wir den Marktwert als Ablösesumme nehmen. Und da ist die Problematik ja denke ich allen bekannt

Lesen lernen hilft :dash1: Sry. hab das falsch gelesen von dir :sorry:

Beim Transfersystem hab ich glaub ich meien Meinung schon gesagt:

*Bestehnden Kader weiterverwenden: Ja
*Regel mit deutschen Spielern: Gerne (Von mir aus kann man die dann als Tauschobjekt verwenden)
*RL Ein-/Ausberfungen: Ja bitte ohne Einschränkungen
*Spieler aus dem Ausland holen: Ja, sofern realistisch. Kann man auf wenige Spieler (2 pro Team/Saison) reduzieren und auch tauschen.
*Spieler ins Ausland: Hätte auch hier Ja gesagt
*Ablösesumme/Transferbudget: Können wir von mir aus streichen
*Gehaltsbudget: Hier noch irgendwie den Growth/Potential mit einbauen und vlt. ne Obergrenze (brauch ich nicht zwingend)
*Vertragslaufzeit: 1 Jahr und bestimmten Spieleinsatz je nach Spieler/Verein Hätte gesagt hier kann jeder Manager vorschläge für sein Team machen
*Draft für Spieler deren Vertrag ausgelaufen ist und RL BL Spieler die im Ausland sind/ dorthin geschickt werden.
**Reihenfolge: Letzter Platz > 1 (Auch hier sollte ein Tausch möglich sein)

Hab ich jetzt was vergessen?

Capitano
25.02.2017, 18:50
*Bestehnden Kader weiterverwenden: Ja
*Regel mit deutschen Spielern: Nein, bin aber bereit für Kompromisse wie Bayernfans sagt das man diese Tauschen kann oder ähnliches
*RL Ein-/Ausberfungen: Sehe ich wie Bayernfan bitte ohne Einschränkungen
*Spieler aus dem Ausland holen: Ja.
*Spieler ins Ausland: Ja
*Ablösesumme/Transferbudget: Auch wenn es komisch ist würde ich auch ohne TB und Ablösen leben können.

marc
25.02.2017, 19:00
Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung:good:

-> Den Punkt mit freien Kaderplätzen werde ich davon abhängig machen ob es eine Vielzahl an User gibt, für die das ein Ausschlusskriterium ist. Falls es die Regel gibt, kann man diese Plätze auf jeden Fall tauschen
-> Spieler aus dem Ausland holen wird auch definitiv möglich sein, auch als Draft (2 oder 4 Runden)
-> Spieler ins Ausland geht natürlich auch. Bei einer Abschaffung der Ablösesummen wäre das dann im Prinzip einfach ne Entlassung. Da muss dann auch nicht mehr zwischen RL und Nicht-RL unterschieden werden
-> Obergrenze beim Gehalt gibt es nicht, nur die vereinsspezifischen Gehaltsbudgets wie bisher
-> RL Einberufungen bin ich mittlerweile auch für unbeschränkt, da habt ihr mich überzeugt

Capitano
25.02.2017, 19:07
Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung:good:

-> Den Punkt mit freien Kaderplätzen werde ich davon abhängig machen ob es eine Vielzahl an User gibt, für die das ein Ausschlusskriterium ist. Falls es die Regel gibt, kann man diese Plätze auf jeden Fall tauschen
-> Spieler aus dem Ausland holen wird auch definitiv möglich sein, auch als Draft (2 oder 4 Runden)
-> Spieler ins Ausland geht natürlich auch. Bei einer Abschaffung der Ablösesummen wäre das dann im Prinzip einfach ne Entlassung. Da muss dann auch nicht mehr zwischen RL und Nicht-RL unterschieden werden
-> Obergrenze beim Gehalt gibt es nicht, nur die vereinsspezifischen Gehaltsbudgets wie bisher
-> RL Einberufungen bin ich mittlerweile auch für unbeschränkt, da habt ihr mich überzeugt

Würde für mich so alles passen :good:

Bayernfan96
25.02.2017, 20:58
Ich kann mich nicht wirklich mit einem Draftsystem anfreunden, das mir zumindest deutlich den Spaß an der ganzen Sache hier nehmen würde :pardon:

Pinturicchio
25.02.2017, 21:37
Wenn Ablösesummen abgeschafft werden, wie wird das bei Neuzugängen dann geregelt? Kann ich dann einfach jeden x-beliebigen Spieler holen?
Verstehe das ganze nicht und hab gerade irgendwie keinen Überblick mehr :D

Generell wäre ich beim neuen System aber wohl erstmal dabei, Stand jetzt!

RichardBarcelona
25.02.2017, 21:40
*Bestehnden Kader weiterverwenden: mir persönlich ist es egal, da die meisten aber wohl mit dem aktuellen Kader weitermachen wollen, sage ich hier auch mal ja.
*Regel mit deutschen Spielern: Tendiere eher zu nein, finde den Ansatz aber cool, dass man sich die Nationalität aussuchen könnte.
*RL Ein-/Ausberfungen: ja, aber ohne Einschränkungen
*Spieler aus dem Ausland holen: Ja.
*Spieler ins Ausland: Ja
*Ablösesumme/Transferbudget: Kann mir momentan auch nicht vorstellen, wie das ohne Transferbudget gehen soll, aber falls das funktioniert, ja, würde die leidige Ablöse-Diskussion wegfallen.

Bayernfan
26.02.2017, 00:07
Mit fällt gerade noch ein Problem ein wenn wir ohne TB spielen: Was machen wir mit den Klauseln in alten Transfers. Ich hätte einige Spieler ohne RKO nicht abgeben und wäre über einen plötzlich verfall nicht gerade glücklich...

Auch dürfte der Anreiz gute Spieler innerhalb der SL abzugeben nicht besonders groß sein, wenn man nicht noch was anderes mit im Tausch erhält.

Mit TB müsste man sich halt was zwecks der nervigen Ablöse Diskussion überlegen....

Jaimes
26.02.2017, 10:33
Da ich gerade am Handy bin, gehe ich mal nur auf die Ablöse ein: Ich sehe das größte Problem genauso wie Bayernfan. Ich hab auch so manch einen Spieler mit RKO abgeben um somit auch mit günstigeren Preisen die Zweitligisten zu unterstützen, aber hab eher weniger Lust dass diese Klauseln jetzt Wegfallen ... Zudem finde ich es einfach schade, weil es Spieler gibt die nächstes Jahr für eine ehrliche große Summe ins Ausland wechseln könnten, auf die ich mich ehrlich gesagt auch ein bisschen gefreut habe. Mir fallen bei mir da spontan Söyüncü, Philipp, Haberer ein, die ich so zwar alle samt behalten könnte aber die Möglichkeit meine Jugendarbeit zu entlohnen ist irgendwie nicht mehr vorhanden. Wäre einfach schade für die Klubs, die auch u.a. auf viele junge Spieler gesetzt haben. Bei den Auslandstransfers wäre ich einfach für eine Matrix + Realismusfaktor, Bei den Ausberufungen könnten wir doch jedem einfach 1-2 100% Marktwertausberufungen sowie die restlichen 75/50 % Ausberufungen zu Verfügung stellen ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

marc
27.02.2017, 16:56
Ja ich verstehe eure Punkte, gerade die RKOs hab ich bislang überhaupt nicht bedacht. Ich fordere jetzt auch nicht zwingend die Abschaffung der Ablösesummen. Mir geht's nur darum eine Lösung zu finden, wie wir auf diese Auslandsrunden verzichten können. Weil das Drama tu ich mir nicht mehr an...

Heißt, entweder man erstellt hier auch eine Formel/Matrix, was allerdings noch einmal DEUTLICH schwerer wird als beim Gehalt, jemand anderes erklärt sich bereit, die Ablösesummen festzulegen oder wir machen es wie beim MLS Draft, dass es eine Reihe von Spielern mit einem festgelegten Preis gibt und man aus diesen auswählen kann. Hier kommt dann aber das nächste Problem: Wie macht man das fairerweise?

Also mir persönlich gefällt die Lösung mit der Abschaffung immer noch elegantesten, da sie am meisten Arbeit spart und viele Punkte fördert, die zumindest aus meiner Sicht für eine zukünftige SL erstrebenswert sind.

Erster Gedanke, den ich jetzt hatte bzgl. RKOs wäre, dass wir die Ablöse-RKO in eine Gehalts-RKO umrechnen.
Es sind ja auch in Zukunft Transfers möglich, bei denen ein Spieler gegen Gehaltsbudget getauscht wird, das wäre ja quasi eine Ablösesumme.

@ Bayernfan:

Auch dürfte der Anreiz gute Spieler innerhalb der SL abzugeben nicht besonders groß sein, wenn man nicht noch was anderes mit im Tausch erhält.
Das ist mehr oder weniger erwünscht und sollte vor allem den kleineren Teams zugute kommen. Wer innerhalb der SL einen richtig guten Spieler abwerben will, muss dann richtig tief in die Tasche greifen.

---------- Neuer Beitrag um 16:56 ---------- Vorhergehender Beitrag um 16:54 ----------

Gäbs hier Interessenten, dass ganze in ner WhatsApp Gruppe oder auch mal in einer Skype Konferenz zu besprechen? Wäre vielleicht deutlich effektiver als immer nur im Thread, das kann sonst noch ewig dauern hier :D

Bayernfan
27.02.2017, 17:35
Wenn du willst kanns mich gerne in jede WA Gruppe mitaufnehmen, Skype hab ich aktuell nicht ;)

Mit einer Umwandlung von TB in GB wäre ich prinzipell einverstanden.. Eine feste Regel für die Ablöse werden wir wohl eher nicht hinbekommen.. Falls du es nicht mehr machen willst und der Rest einverstanden ist könnte ich die Ablöse auch festlegen. Alternativ könnte man halt tatsächlich einfach den Mittelwert der Forderungen verwenden ;)

Bayernfan96
27.02.2017, 18:07
Alternativ könnte man halt tatsächlich einfach den Mittelwert der Forderungen verwenden ;)

Nein, bitte nicht. Entweder es dürfen sich dann nur noch die Leute beteiligen die sich wirklich zu den Spielern äußern können, oder aber das wird auf jeden Fall scheitern, bisher waren so oft schon Dinge dabei wie "ja, x Mio € Marktwert, kenn ihn aber aber nicht, durch das Alter aber ein bisschen hoch" die absolut nichts zu einer sinnvollen Ablöse beitragen :pardon:

marc
27.02.2017, 20:45
Ja seh ich auch so. Mittelwert wird es definitiv geben.

Irgendjemand ne idee, wie man ein Spielerpool gestalten kann, aus dem gedraftet werden kann und mit dem alle einverstanden sind? Ich bin da leider überfragt

Bayernfan
27.02.2017, 20:59
Ich hätte jetzt zuerst gedacht jeder kann Spieler dafür vorschlagen, aber dann bleibt ja das Problem mit dem Ablösesummen Findung weiter...

marc
27.02.2017, 21:05
Ich hätte jetzt zuerst gedacht jeder kann Spieler dafür vorschlagen, aber dann bleibt ja das Problem mit dem Ablösesummen Findung weiter...
Wäre aber zumindest leichter, weil der Spieler dann nicht schon jemanden gehört.
Allerdings könnte es halt echt als unfair empfunden werden, wenn man einen Spieler vorschlägt und jemand anderes schnappt ihn sich dann

Bayernfan
27.02.2017, 21:08
Was ist schon fair :D

Solange es nicht auf ein verschenken der Spieler raus läuft bin ich da recht offen ;)

marc
28.02.2017, 13:08
Ablösesummen abschaffen bedeutet ja nicht, dass die Spieler verschenkt werden. Die Gehaltsmatrix würde dann schon so aufgebaut, dass die Spieler, die ansonsten am meisten gekostet hätten, nun eben am meisten verdienen.

Heißt, ein Top-Talent wie dieser Pellegrini (77 OVA, 86 POT) würde jetzt eben nicht mehr 1,5 Mio.€ verdienen und dafür 15-20 Mio. Ablöse kosten, sondern hätte dann halt ein Gehalt wie ein 28-Jähriger mit 81 oder 82 OVA. Der Effekt, dass ein noch extremeres Talente picken als bis jetzt stattfinden würde, wäre meiner Meinung nach eher gegenteilig der Fall, da ältere Spieler durch die Abschaffung der Ablösesummen wieder mehr wert wären.

Ich glaube schon, dass das funktionieren kann (wenn die Gehaltsmatrix richtig aufgelegt wird).

---------- Neuer Beitrag um 13:08 ---------- Vorhergehender Beitrag um 13:05 ----------


Wenn Ablösesummen abgeschafft werden, wie wird das bei Neuzugängen dann geregelt? Kann ich dann einfach jeden x-beliebigen Spieler holen?
Verstehe das ganze nicht und hab gerade irgendwie keinen Überblick mehr :D

Generell wäre ich beim neuen System aber wohl erstmal dabei, Stand jetzt!

Nicht mehr oder weniger als bisher auch. Das "Realismus"-Gebot gilt genau gleich wie bisher. Nur anstelle der Auslandsrunden wo jeder Spieler vorschlagen kann, für die dann ein Preis festgelegt wird, gäbe es jetzt eben den Auslandsdraft analog zum Superdraft in der NFL, wo sozusagen alle Nicht-SL Spieler in der vorgegebenen Reihe gedraftet werden können. Es gibt dann keine Diskussionen mehr, weil für jeden Spieler abhängig von OVR, POT und IR das Gehalt klar vorgegeben ist.

marc
28.02.2017, 22:18
Hab mich heute Abend noch mal etwas ausführlicher mit dem Ablösesummenproblem beschäftigt. Ich glaube nach wie vor, dass eine Abschaffung einige Vorteile nach sich ziehen würde, die von euch genannten Nachteile (keine große Motivation mehr, gute Spieler abzugeben; kleinere Vereine haben Probleme Top-Talente zu Geld zu machen usw.) sind jedoch nicht wegzudiskutieren und hätten definitiv auch negative Folgen.

Ich habe deshalb mal Jaimes Idee aufgegriffen, eine Formel auch für die Ablösesumme zusammenzustellen. Ich war da zuerst sehr skeptisch, weil wir ja auch immer nach der Leistung der Spieler bewertet haben, die sich nicht in eine Formel packen lässt aber ich bin denke ich auf eine ganz gute Lösung gekommen, die recht hohe Abdeckung hat. Mein erster Ansatz, den MW irgendwie mit dem Alter zu verrechnen, funktionierte überhaupt nicht, weil hier der Leistungsfaktor ja wirklich überhaupt keine Rolle mehr spielen würde.

Wenn jeder 20 Jährige einfach pauschal doppelt so viel kostet wie der MW, ist das definitiv kein realistisches Verhältnis. Wie beim GB in Zukunft würde ich deshalb auch hier jetzt einen Faktor miteinbeziehen, den wir bislang ziemlich vernachlässigt haben: Das Growth, also die Differenz zwischen OVR und POT eines Spielers. Dieser Wert wird natürlich subjektiv von den EA-Editoren wie z.B. mir gepflegt, er gibt aber schon eine gute Tendenz, welcher Spieler ein normales Talent ist und welcher ein Top-Talent. Ausnahmen bestätigen wie immer natürlich auch hier die Regel. Mit dem Growth und dem MW eines Spielers lässt sich also ganz gut auf seine RL-Leistungen zurückschließen, weshalb ich versucht habe, diese beiden Faktoren miteinander zu verbauen und es ist dabei eine sehr einfache, aber auf den ersten Blick durchaus effektive Formel dabei herausgekommen (Der Faktor Alter wird nicht extra berücksichtigt, da er beim Growth ja schon mitberücksichtigt ist, da es pro Alter ein Maximal-Growth gibt.)

Die Formel sieht folgendermaßen aus:
Growth 7+: MW* (Growth/5)
Growth 6: MW*1,35
Growth 5: MW*1,3
Growth 4: MW*1,25
Growth 3: MW*1,2
Growth 2: MW*1,15
Growth 1: MW*1,1
Growth 0: MW



Ich habe anhand dieser Formel mal die berechneten Ablösesummen mit denen, die wir im Winter festgelegt haben bei einigen Spielern verglichen und es kommen bis auf einige Ausnahmen erstaunlich gute Werte raus:

Spieler Ablöse bestimmt (Ablöse mit Formel)
Swift 2,5 (2,4)
Gosens 1,5 (1)
Montes 6,5 (4)
Haller 13 (10,4)
Kilic 1,2 (1,1)
Dabo 5 (5,2)
Blas 7 (6,3)
Krejci 7,5 (6,1)
Origi 22,5 (17)
Nagy 5,5 (6,6)
Pellegrini 12,5 (11)


Beispielrechnung mit Topspielern

Spieler(Growth)- MW- Ablöse berechnet
Neymar (2)- 100 Mio.€ - 115 Mio.€
Courtois (4)- 40 Mio.€- 50 Mio.€
Thiago (2)- 30 Mio.€- 37,5 Mio.€
Gündogan (2)-30 Mio.€- 37,5 Mio.€
Kante (4)- 40 Mio.€- 50 Mio.€

Beispielrechnung mit Top-Talenten
Mbappe Lottin (18)- 10 Mio.€- 36 Mio.€
Belotti (7)- 20 Mio.€- 28 Mio.€
Tielemans (10)- 17 Mio.€- 34 Mio.€
Gabriel Jesus (12)- 25 Mio.€- 60 Mio.€
Dybala (7)- 45 Mio.€- 63 Mio.€
Dembele (10)- 28 Mio.€- 56 Mio.€
Onyekuru (15)- 4 Mio.€ - 12 Mio.€
M.Dembele (12)- 5 Mio.€- 12 Mio.€


Ist jetzt für mich kein grober Abweicher mit dabei muss ich sagen.

Das Transfersystem könnte man dann in Zukunft folgendermaßen gestalten:



SL Superdraft nach MW-Aktualisierungen auf tm.de -> von den Aufsteigern bis zum Meister aufsteigend können alle Nicht-SL und Nicht-RL-BL-Spieler unter der Einhaltung des bisherigen Realismusgebots mit der oben vorgestellten Formel in zwei Runden zwei Spieler gedraftet werden
RL-BL-Spieler-Aktion wie bisher (entweder Einschätzung wie bisher oder mit Formel. Hier wäre die Einschätzung das geringere Problem, da ich die Spieler alle bewerten kann)
Out-of-Contract Draft wie vorgestellt -> von den Aufsteigern bis zum Meister können alle Spieler gedraftet werden, die ihr Einsatzziel nicht erreichen (entweder ablösefrei oder für festgelegten Preis, kann noch diskutiert werden)
RL Ein- und Ausberufungen wie bisher
keine vereinslosen Spieler Aktion mehr
keine Non-Sim-Leihen mehr
Transfers untereinander wie bisher möglich (neu: Auch Draftplätze können getauscht/verkauft werden)



Gehaltssystem:

Entweder wie bisher mit Formel oder Erstellung einer Matrix
Gehaltsbudget richtet nach Platzierung der vorherigen Saison


Ligasystem:

Eine Liga mit Play-Offs wie vorgestellt


Sonstiges:

keine SL Auf/Abwertungen mehr
keine sekundären Saisonziele mehr
durch neues Ligasystem keine 50%-Gehälter in der Winterpause mehr (-> weniger Fehler)
25 Kaderplätze (nur noch Spieler, die in FIFA vorhanden sind, erlaubt)




Punkte, die noch geklärt werden müssen:

-> Out-of-Contract Spieler: Ablösefrei oder Berechnung der Ablöse nach Formel?
-> Wie gestalten wir die Prämien usw. in Zukunft? Auch die Umrechnung GB <-> TB würde ich gerne abändern/abschaffen, da es immer noch möglich ist, hier durch eine geschickte Verschiebung hin zum Saisonübergang Geld zu generieren -> erster Gedanke: TB in Zukunft durch Transfers+Prämien aus Pokalwettbewerben+Prämie primäres Saisonziel, GB nur noch über automatische Änderung durch sportliches Abschneiden (hier können wir dann ggbfls die Formel auch noch etwas anpassen, dass das sportliche Abschneiden der vorherigen Saison noch stärker gewichtet wird)
-> Kaderbegrenzung: 10 deutsche Spieler+Ex oder RL-Spieler des Vereins ODER 10 Spieler festgelegte Nation+Ex oder RL-Spieler des Vereins ODER ganz weglassen
-> Gestaltung der Nicht-RL-Ausberufungen (Vorschlag: 1 Spieler nach Formel, Rest nach 50% bzw. 75% des MW Regel)
-> Wie können RL-BL-Spieler interessanter gemacht werden? (Kaderbegrenzung (s.o.), Vergünstigung bei Ablösesumme?)


Gibt es irgendwelche Einwände bzw. hab ich irgendetwas übersehen? Ich denke mit diesem Konzept hätten wir DEUTLICH weniger Änderungen zur momentanen SL als ursprünglich geplant, es wären aber viele Punkte die mir wichtig waren abgedeckt (Spannung erhöhen durch Drafts+Play-Offs, keine Ablösediskussionen mehr, Verschlankung der Transferregeln,

Piquenbauer
01.03.2017, 12:06
Entschuldigt, dass ich mich momentan so strikt hier raushalte. Ich habe noch 3 Klausuren vor der Nase, stelle ein VR-Projekt fertig samt Projektbericht und bewerbe mich bei Unternehmen für meine Bachelorarbeit. Da bleibt mir wenig Luft und dementsprechend auch Lust mich hier reinzufuchsen. Ob und wie ich dann zukünftig dabei bin, kann ich auch erst gegen Anfang April entscheiden, denn atm hab ich durch den Zeitplan auf rein gar nix Lust, was aber nichts mit der SL zu tun hat<.<

Dennoch hab ich hier und da immer mitgelesen. Und ich muss marc klar zustimmen, dass schon bevor die ganze Diskussion ausbrach, die MW/Ablöse Diskussionen der größte Killer von allen sind. Vorallem, was nichtmal an den Diskussionen an sich, sondern an der komplett unberechenbaren Realität liegt. Noch vor 2-3 Jahren hat man sich Spieler angeguckt und schnell gesagt, klar, der ist zwischen x und y wert. Heute geht das nicht mehr und diese Diskussionen ziehen sich fortan wie ein Kaugummi.
So gut ich deine Formel auch auf den ersten Blick fand, kanns mMn einfach keine Formel geben(zumindest keine mit überschaubar vielen Faktoren) die länger als 1 Jahr funktioniert, so wie sich der Markt atm entwickelt. Belotti zb. ist bei deiner Formel auf 28 beziffert, Gerüchte gehen da auch 80+, das ist reiner Wahnsinn, der mir sowohl den Fußball in der Realität zuletzt unschmackhaft gemacht hat und hier umso mehr.

Ich wäre da eher bei marc, das TB bzw. Ablösen abzuschaffen, aber das ist natürlich eine Mehrheitsentscheidung. Das Liga-System an sich find ich so sehr ansprechend, und es geht mMn auch mehr mit der Zeit.


Irgendjemand ne idee, wie man ein Spielerpool gestalten kann, aus dem gedraftet werden kann und mit dem alle einverstanden sind?
Ich fänds spannend, wenn jeder zum Beginn der Draft seine/-n Spieler vorschlägt, die kommen in einen Topf und man darf nach der Reihe draften. Mich hats immer schon etwas gestört, dass Spieler gesperrt waren, nachdem sie vorgeschlagen wurden. Im echten Leben kommt ja auch kein Verein und schreit Neymar-Shotgun und alle anderen halten sich brav raus.



Man hat auf seinen eigenen Spieler Shotgun/vorkaufsrecht, sprich falls ein anderer Fuchs sich dazu entscheidet, den Spieler zu draften, kann man als Vorschläger immer überbieten.
Falls nun der, der den Spieler "mopsen" will das Bietduell verliert, bekommt er den Draftplatz des Vorschlägers und jener seinen Spieler und ist damit durch. So hat man durch das "mopsen" eines Spieler theo das Risiko in der Draft nach hinten zu rutschen.
Geboten würde mit GB, was ich persönlich auch recht realistisch finde, da der Spieler am Ende dorthin wechselt, wo er am meisten verdient


Ohne TB bliebe natürlich vorallem die Frage für den Ablauf von Transfers untereinander und Verkäufe ins Ausland.



Untereinander könnte man recht einfach mit Picks, GB, Spielertäuschen handeln. GB wäre hier quasi die Geldwährung.

Beispieldeal: Ich will Süle von Hoffenheim. Ich biete Jantschke, meinen First Round Pick und 8 Mio GB für 3 Jahre. Dann kann Hoffenheim drei Jahre für 8 Mio Spieler auf meine Rechnung im Kader haben. Um ddas tempräre GB zu checken, könnte man recht leicht eine excel liste schreiben, die nach jeder Saison die laufzeit für so eine gb übergabe runterzählt.


Verkäufe ins Ausland gestalten sich schwerer, da müsste man evtl auf deine Formel zurückgreifen, und den Wert einfach /2 rechnen, dann haben wir ja wieder den GB wert, den bekommt ein Team dann aufs GB


Problem



Ich habe das Gefühl, dass bei diesem Konzept ein monoton wachsendes GB rauskommt, da müsste man sich gedanken machen, wie vereine hier nicht ins unendlich große wachsen. vllt vertu ich mich hier aber auch


Als Bonbon könnte man sich überlegen Konto "Vereinsstruktur" anzulegen.



Wer also ein paar Penunsen gewinn am ende einer Saison erwirtschaftet hat, kann damit entweder sein GB erhöhen oder es auf das Konto Vereinstruktur packen. Dieses würde dann je nach höhe die Reputation eines Vereins erhöhen, wodruch man auch druch gutes wirtschaften irgendwann eine erhöhte chance auf bessere spieler hat, da man im realismus ranking aufsteigen würde.



Sorry, falls meine 2 Cents nach so langer Zeit vllt irgendwie wahllos eingeworfen rüberkommen. Hatte die Ideen aber auf der Rückfahrt und wollte sie mal teilen.

Bayernfan
01.03.2017, 12:47
Ablöse Formel


Können wir gerne so versuchen. Im Einzelfall kann man zur Not ja abweichen ;)



Das Transfersystem könnte man dann in Zukunft folgendermaßen gestalten:



SL Superdraft nach MW-Aktualisierungen auf tm.de -> von den Aufsteigern bis zum Meister aufsteigend können alle Nicht-SL und Nicht-RL-BL-Spieler unter der Einhaltung des bisherigen Realismusgebots mit der oben vorgestellten Formel in zwei Runden zwei Spieler gedraftet werden -OK!
RL-BL-Spieler-Aktion wie bisher (entweder Einschätzung wie bisher oder mit Formel. Hier wäre die Einschätzung das geringere Problem, da ich die Spieler alle bewerten kann)
Out-of-Contract Draft wie vorgestellt -> von den Aufsteigern bis zum Meister können alle Spieler gedraftet werden, die ihr Einsatzziel nicht erreichen (entweder ablösefrei oder für festgelegten Preis, kann noch diskutiert werden) - Hätte gesagt wenn der Spieler dieses Jahr das Zielt nicht erreicht -> Fester Preis; Erreicht er es im Jahr darauf wieder nicht -> Ablösefrei
RL Ein- und Ausberufungen wie bisher -OK!
keine vereinslosen Spieler Aktion mehr -OK!
keine Non-Sim-Leihen mehr -Warum? - Aber wäre OK!
Transfers untereinander wie bisher möglich (neu: Auch Draftplätze können getauscht/verkauft werden) -OK!


Siehe Anmerkungen



Gehaltssystem:

Entweder wie bisher mit Formel oder Erstellung einer Matrix -Wie würde die Matrix den aussehen? Ansonsten finde ich die Formel nicht falsch ;)
Gehaltsbudget richtet nach Platzierung der vorherigen Saison -Würde hier mehr als nur die letzte Saison nehmen, aber da haben wir ja eh schon was seit dieser Saison, oder?


Siehe Anmerkungen



Ligasystem:

Eine Liga mit Play-Offs wie vorgestellt



Jo, bitte!



Sonstiges:

keine SL Auf/Abwertungen mehr -OK!
keine sekundären Saisonziele mehr -Warum? mMn brauchen wir die um ein realistisches TB zu erreichen. Jeder Manager muss aber ab sofort selber ein realistisches Ziel vorschlagen, hätte ich gesagt
durch neues Ligasystem keine 50%-Gehälter in der Winterpause mehr (-> weniger Fehler) -Willst du bis Winter eine ganze Saison spielen? Ansosnten bräuchten wir das mMn schon noch...
25 Kaderplätze (nur noch Spieler, die in FIFA vorhanden sind, erlaubt) -OK! Würde hier aber noch erlauben Jugendspieler zu "reservieren". Sprich auch wenn Sie nicht in Fifa sind kann man Sie einberufen (muss dann auch Gehalt zahlen), aber man kann Sie halt nicht einsetzen


Siehe Anmerkungen



Punkte, die noch geklärt werden müssen:

-> Out-of-Contract Spieler: Ablösefrei oder Berechnung der Ablöse nach Formel? -Siehe weiter oben!
-> Wie gestalten wir die Prämien usw. in Zukunft? Auch die Umrechnung GB <-> TB würde ich gerne abändern/abschaffen, da es immer noch möglich ist, hier durch eine geschickte Verschiebung hin zum Saisonübergang Geld zu generieren -> erster Gedanke: TB in Zukunft durch Transfers+Prämien aus Pokalwettbewerben+Prämie primäres Saisonziel, GB nur noch über automatische Änderung durch sportliches Abschneiden (hier können wir dann ggbfls die Formel auch noch etwas anpassen, dass das sportliche Abschneiden der vorherigen Saison noch stärker gewichtet wird)
-> Kaderbegrenzung: 10 deutsche Spieler+Ex oder RL-Spieler des Vereins ODER 10 Spieler festgelegte Nation+Ex oder RL-Spieler des Vereins ODER ganz weglassen -Hätte hier am liebsten tatsächlich 10 SPieler mit deutschem Pass und nicht nur 10 Spieler in dem Verein spielen. Kann darauf aber auch verzichten ;)
-> Gestaltung der Nicht-RL-Ausberufungen (Vorschlag: 1 Spieler nach Formel, Rest nach 50% bzw. 75% des MW Regel) -Kann man so machen!
-> Wie können RL-BL-Spieler interessanter gemacht werden? (Kaderbegrenzung (s.o.), Vergünstigung bei Ablösesumme?) -Durch die stärkere Beschrenkung der Spieler aus dem Ausland, sollte es mMn schon ausreichen


Siehe Anmerkungen



So gut ich deine Formel auch auf den ersten Blick fand, kanns mMn einfach keine Formel geben(zumindest keine mit überschaubar vielen Faktoren) die länger als 1 Jahr funktioniert, so wie sich der Markt atm entwickelt. Belotti zb. ist bei deiner Formel auf 28 beziffert, Gerüchte gehen da auch 80+, das ist reiner Wahnsinn, der mir sowohl den Fußball in der Realität zuletzt unschmackhaft gemacht hat und hier umso mehr.


Naja zwischen Wechsel und Gerücht liegen aber oft auch Welten.. Auf der einen Seite wechseln Spieler für deutlich höhere Ablösen als der MW, auf der anderen Seite gibt es aber auch noch Transfers wo die Ablöse deutlich unter den Erwartungen geblieben ist...



Ich fänds spannend, wenn jeder zum Beginn der Draft seine/-n Spieler vorschlägt, die kommen in einen Topf und man darf nach der Reihe draften. Mich hats immer schon etwas gestört, dass Spieler gesperrt waren, nachdem sie vorgeschlagen wurden. Im echten Leben kommt ja auch kein Verein und schreit Neymar-Shotgun und alle anderen halten sich brav raus.



Man hat auf seinen eigenen Spieler Shotgun/vorkaufsrecht, sprich falls ein anderer Fuchs sich dazu entscheidet, den Spieler zu draften, kann man als Vorschläger immer überbieten.
Falls nun der, der den Spieler "mopsen" will das Bietduell verliert, bekommt er den Draftplatz des Vorschlägers und jener seinen Spieler und ist damit durch. So hat man durch das "mopsen" eines Spieler theo das Risiko in der Draft nach hinten zu rutschen.



Finde ich interessant. Allerdings würde ich Spieler zu denen es RL Gerüchte gibt weiter sperren. Gerade weil die Ablösesummen so schwanken sollte man da den Vereinen die Chancen auf einen genialen RL Pick lassen..




Ohne TB bliebe natürlich vorallem die Frage für den Ablauf von Transfers untereinander und Verkäufe ins Ausland.
Untereinander könnte man recht einfach mit Picks, GB, Spielertäuschen handeln. GB wäre hier quasi die Geldwährung.

Beispieldeal: Ich will Süle von Hoffenheim. Ich biete Jantschke, meinen First Round Pick und 8 Mio GB für 3 Jahre. Dann kann Hoffenheim drei Jahre für 8 Mio Spieler auf meine Rechnung im Kader haben. Um ddas tempräre GB zu checken, könnte man recht leicht eine excel liste schreiben, die nach jeder Saison die laufzeit für so eine gb übergabe runterzählt.



Alleine wegen der Vergangenheit wird das Abschaffen des TBs nicht richtig funktionieren. GB "verleihen" würde ich auf keinen Fall machen. Am Ende muss man dann noch mehr aufpassen, wann welche Summe wieder wohin gepackt werden muss. Gerade wenn dann noch die betreffenden Manager ausgetauscht werden endet das doch wieder im Chaos/ sorgt für höheren Aufwand bei einer dritten Person.



Als Bonbon könnte man sich überlegen Konto "Vereinsstruktur" anzulegen.


Brauche ich jetzt nicht.. Generell würde ich eher verschlanken, als immer noch zusätzliche Features einzubauen..

marc
01.03.2017, 14:17
@Piquenbauer:

So gut ich deine Formel auch auf den ersten Blick fand, kanns mMn einfach keine Formel geben(zumindest keine mit überschaubar vielen Faktoren) die länger als 1 Jahr funktioniert, so wie sich der Markt atm entwickelt. Belotti zb. ist bei deiner Formel auf 28 beziffert, Gerüchte gehen da auch 80+, das ist reiner Wahnsinn, der mir sowohl den Fußball in der Realität zuletzt unschmackhaft gemacht hat und hier umso mehr.
Jo das stimmt natürlich, das hatte ich bei Belotti so gar nicht im Blick, dass da in echt solche Summen gehandelt werden. Hier wäre es vielleicht eine Überlegung wert, auch bei RL Aus-und Einberufungen nicht mehr die echte Ablöse zu nehmen, sondern die Ablöse mit der Formel zu berechnen. Dadurch könnte man immerhin verhindern, dass jemand einen Belotti für 28 holt hier und n halbes Jahr später für 80 RL ausberuft. Bin mir aber auch noch nicht sicher, ob ich das jetzt gut oder schlecht finden soll und ob es funktionieren würde :D


Ich fänds spannend, wenn jeder zum Beginn der Draft seine/-n Spieler vorschlägt, die kommen in einen Topf und man darf nach der Reihe draften. Mich hats immer schon etwas gestört, dass Spieler gesperrt waren, nachdem sie vorgeschlagen wurden. Im echten Leben kommt ja auch kein Verein und schreit Neymar-Shotgun und alle anderen halten sich brav raus.




Man hat auf seinen eigenen Spieler Shotgun/vorkaufsrecht, sprich falls ein anderer Fuchs sich dazu entscheidet, den Spieler zu draften, kann man als Vorschläger immer überbieten.
Falls nun der, der den Spieler "mopsen" will das Bietduell verliert, bekommt er den Draftplatz des Vorschlägers und jener seinen Spieler und ist damit durch. So hat man durch das "mopsen" eines Spieler theo das Risiko in der Draft nach hinten zu rutschen.
Geboten würde mit GB, was ich persönlich auch recht realistisch finde, da der Spieler am Ende dorthin wechselt, wo er am meisten verdient


Hmm weiß nicht... klingt für mich auf den ersten Blick jetzt nicht so 100%ig überzeugend, kann dir aber nicht sagen, woran das liegt :D



Untereinander könnte man recht einfach mit Picks, GB, Spielertäuschen handeln. GB wäre hier quasi die Geldwährung.


Beispieldeal: Ich will Süle von Hoffenheim. Ich biete Jantschke, meinen First Round Pick und 8 Mio GB für 3 Jahre. Dann kann Hoffenheim drei Jahre für 8 Mio Spieler auf meine Rechnung im Kader haben. Um ddas tempräre GB zu checken, könnte man recht leicht eine excel liste schreiben, die nach jeder Saison die laufzeit für so eine gb übergabe runterzählt.



Verkäufe ins Ausland gestalten sich schwerer, da müsste man evtl auf deine Formel zurückgreifen, und den Wert einfach /2 rechnen, dann haben wir ja wieder den GB wert, den bekommt ein Team dann aufs GB

Das war ja so vom Prinzip her auch mein ursprünglicher Gedanke. GB zu leihen würde es aber nicht geben, wenn dann wäre das endgültig. Heißt, der Tausch wäre dann Süle gegen 1.Rudenpick+Jantschke+vlt. 4 Mio. GB, das dann Gladbach weniger und Hoffenheim mehr hätte.

Verkäufe ins Ausland wären eigentlich das leichteste. Es gäbe keine mehr, sondern nur noch Entlassungen. Heißt, wenn man einen Spieler nicht mehr haben will und in der Liga nicht los wird, entlässt man ihn einfach und erhält dann als "Ablöse" einfach das freiwerdende Gehaltsbudget.



Als Bonbon könnte man sich überlegen Konto "Vereinsstruktur" anzulegen.




Wer also ein paar Penunsen gewinn am ende einer Saison erwirtschaftet hat, kann damit entweder sein GB erhöhen oder es auf das Konto Vereinstruktur packen. Dieses würde dann je nach höhe die Reputation eines Vereins erhöhen, wodruch man auch druch gutes wirtschaften irgendwann eine erhöhte chance auf bessere spieler hat, da man im realismus ranking aufsteigen würde.


Sehe das wie Bayernfan. Das macht's eher komplizierter als leichter.


@Bayernfan:

Hätte gesagt wenn der Spieler dieses Jahr das Zielt nicht erreicht -> Fester Preis; Erreicht er es im Jahr darauf wieder nicht -> Ablösefrei
Das macht jetzt eher wenig Sinn :D Wenn er für den festen Preis wechselt nach der Saison, kann er ja das Ziel in nächster Saison nicht wieder nicht erreichen, weil er dann ja wo anders spielt. Oder verstehe ich dich da falsch?




keine Non-Sim-Leihen mehr -Warum? - Aber wäre OK!


Weil nur noch Spieler im Kader stehen sollen, die gebraucht werden. Außerdem gibts da wieder zu viele Ausnahmen und wie ist das wenn das und das passiert und blabla:sarcastic:


Würde hier mehr als nur die letzte Saison nehmen, aber da haben wir ja eh schon was seit dieser Saison, oder?
Jo genau, da würde sich soweit nicht viel ändern.




keine sekundären Saisonziele mehr -Warum? mMn brauchen wir die um ein realistisches TB zu erreichen. Jeder Manager muss aber ab sofort selber ein realistisches Ziel vorschlagen, hätte ich gesagt


Finde ich nicht, da reichen primäres Saisonziel+Pokalprämien+Einnahmen aus Transfers eigentlich aus.


Willst du bis Winter eine ganze Saison spielen? Ansosnten bräuchten wir das mMn schon noch...
Nein, aber die Saisonzeitpunkte würden sich verschieben. Durch die Verkürzung der Regulären Saison + Einführung Play-Offs hätte man sozusagen eine 2/3 Saison der bisherigen. Die Saison würde dann einfach bis Februar/März gehen (statt Hinrunde bis Januar) und dann wird die nächste Saison bis August gespielt. Positive Effekte daraus: Sommerpause wird deutlich kürzer, Marktwerte sind im Transferfenster auf dem aktuellsten Stand, man hat als Manager schon einen Überblick über alle RL Transfers seines Vereins und wird nicht am Deadline Day mit einem 40 Mio. Transfer überrascht, den man dann nicht mehr einberufen kann.


K! Würde hier aber noch erlauben Jugendspieler zu "reservieren". Sprich auch wenn Sie nicht in Fifa sind kann man Sie einberufen (muss dann auch Gehalt zahlen), aber man kann Sie halt nicht einsetzen
Der Kader darf beliebig groß sein (hierfür gilt dann auch das GB (und auch die Einsatzziele, heißt nicht gemeldete Spieler sollten immer mit Einsatzziel 0 zufrieden sein), es dürfen aber nur 25 Spieler gemeldet werden

Bayernfan
01.03.2017, 14:42
Das macht jetzt eher wenig Sinn :D Wenn er für den festen Preis wechselt nach der Saison, kann er ja das Ziel in nächster Saison nicht wieder nicht erreichen, weil er dann ja wo anders spielt. Oder verstehe ich dich da falsch?

Da habe ich mich zu kurz gefasst, sry.

Ich dachte mir das so:
1. Jahr: Spieler hat sein Ziel nicht erreicht -> Draft
Spieler kann also nun im Draft für Summe X verpflichtet werden, die dann an den Verein geht
Jemand pickt den Spieler -> Neuer Verein, Geld -> Alter Verein
Niemand pickt den Spieler -> Er belibt beim Verein
Besonderheit: Spieler erfüllt zum 2ten Mal das Ziel nicht
Spieler > ablösefrei
Wird der Spieler gepickt (Ablösefrei) geht er zu dem neuen Verein, wenn icht kommt er in einen Pool (heute MLS), aufjedenfall verlässt er den Alten.

Weil nur noch Spieler im Kader stehen sollen, die gebraucht werden. Außerdem gibts da wieder zu viele Ausnahmen und wie ist das wenn das und das passiert und blabla:sarcastic:

Klingt vernünftig

Jo genau, da würde sich soweit nicht viel ändern.

Gut :yes:

Finde ich nicht, da reichen primäres Saisonziel+Pokalprämien+Einnahmen aus Transfers eigentlich aus.

Ok, kann man ja mal durchrechnen ;)

Nein, aber die Saisonzeitpunkte würden sich verschieben. Durch die Verkürzung der Regulären Saison + Einführung Play-Offs hätte man sozusagen eine 2/3 Saison der bisherigen. Die Saison würde dann einfach bis Februar/März gehen (statt Hinrunde bis Januar) und dann wird die nächste Saison bis August gespielt. Positive Effekte daraus: Sommerpause wird deutlich kürzer, Marktwerte sind im Transferfenster auf dem aktuellsten Stand, man hat als Manager schon einen Überblick über alle RL Transfers seines Vereins und wird nicht am Deadline Day mit einem 40 Mio. Transfer überrascht, den man dann nicht mehr einberufen kann.

Ah, damit wird mir einiges klar :yes:

Der Kader darf beliebig groß sein (hierfür gilt dann auch das GB (und auch die Einsatzziele, heißt nicht gemeldete Spieler sollten immer mit Einsatzziel 0 zufrieden sein), es dürfen aber nur 25 Spieler gemeldet werden

Perfekt :good:

Also aus meiner Sicht sind wir eienr Lösung sehr nahe:good::yahoo:

marc
01.03.2017, 14:51
Einziges Problem sind halt nach wie vor die Ablösesummen... bin mir aber mittlerweile recht sicher, dass wir da keine 100%ige Lösung finden würden. Ich könnte sowohl mit der Formel als auch mit der Abschaffung anfreunden... nur vom Anspruch, realistisch zu sein, müssen wir uns wohl endgültig verabschieden... was aber mehr an der unrealistischen Realität als an der SL liegt :sarcastic:

Capitano
01.03.2017, 18:49
Ich bin eher gegen die Formel. Wie auch Piquenbauer bereits sagte wird es schwierig eine Formel zu finden welche wirklich langfristig genutzt werden kann. Ich wäre daher für die Abschaffung der Ablösesummen.

Hab noch selber mal ein paar Spieler die im Winter gewechselt sind durchgerechnet:



Spieler

MW

Ablöse im Winter

Ablöse laut Formel



Caldara
8
15
11,2


Orsolini
1,5
6
4,7


Bazoer
12
12
21,6


Gagliardini
8
22
12,8


Bailey
12,5
13,5
27,5


Malli
13
12,5
16,9


Berahino
15
13,9
20,25


Ndidi
14
17,6
30,8







SL Superdraft nach MW-Aktualisierungen auf tm.de -> von den Aufsteigern bis zum Meister aufsteigend können alle Nicht-SL und Nicht-RL-BL-Spieler unter der Einhaltung des bisherigen Realismusgebots mit der oben vorgestellten Formel in zwei Runden zwei Spieler gedraftet werden Wie gesagt bin gegen die Formel und für die Abschaffung des TB
Out-of-Contract Draft wie vorgestellt -> von den Aufsteigern bis zum Meister können alle Spieler gedraftet werden, die ihr Einsatzziel nicht erreichen (entweder ablösefrei oder für festgelegten Preis, kann noch diskutiert werden)
RL Ein- und Ausberufungen wie bisher -OK!
keine vereinslosen Spieler Aktion mehr -OK!
Transfers untereinander wie bisher möglich (neu: Auch Draftplätze können getauscht/verkauft werden) -OK!



Gehalt Entweder wie bisher mit Formel oder Erstellung einer Matrix -Da ich ja dafür bin ohne TB zu spielen ist das GB von großer Bedeutung, würde gern mal die Matrix sehen.



keine SL Auf/Abwertungen mehr -OK!
keine sekundären Saisonziele mehr -OK!
25 Kaderplätze (nur noch Spieler, die in FIFA vorhanden sind, erlaubt) -OK!



Out-of-Contract Spieler: Ablösefrei oder Berechnung der Ablöse nach Formel? -Siehe weiter oben!



-> Kaderbegrenzung: 10 deutsche Spieler+Ex oder RL-Spieler des Vereins ODER 10 Spieler festgelegte Nation+Ex oder RL-Spieler des Vereins ODER ganz weglassen - Entweder, dass man seine Nation selber wählen kann + EX- und Realife Spieler, oder einfach ganz weg lassen.



-> Gestaltung der Nicht-RL-Ausberufungen wenn wir ohne TB spielen enfach Gehalt rückerstaten, also entlassen

marc
01.03.2017, 20:07
Ndidi hatte zum Zeitpunkt des Wechsels einen MW von 8 Mio.€, der würde damit übrigens exakt bei 17,6 Mio.€ landen laut Formel :D

Bei Malli waren es 10 Mio.€ und damit laut Formel 13 Mio.€, 12,5 waren es in echt.

Orsolini sehe ich jetzt nicht so weit daneben, bei den anderen Spielern ist die Abweichung natürlich größer, da geb ich dir recht.

Ich finde, dass die Formel die Ablöse im großen und ganzen trotzdem ganz gut trifft, also FALLS wir mit Ablösesummen weiter spielen finde ich sie deutlich besser als nur der MW oder wie bisher die Ablöse einzuschätzen. Wie gesagt, heutzutage ist es unmöglich, die Preise festzulegen und die Formel gibt da immerhin einen halbwegs realistischen und zumindest nicht subjektiven Wert heraus. Eine andere Möglichkeit als die Ablösesummen abzuschaffen oder die Formel zu verwenden sehe ich Stand jetzt leider nicht und finde da auch keinen der bisher erbrachten Vorschläge so richtig überzeugend.

Ich werde deshalb heute Abend noch oder spätestens morgen mir zu beiden Varianten die Vor-und Nachteile überlegen und die beiden Konzepte dann einfach zur Abstimmung stellen. Die Mehrheit soll entscheiden, ich finde beides gut und könnte mit beidem leben. Aber irgendeinen Tod muss man halt leider bei jeder der Varianten sterben.

tibo
01.03.2017, 20:16
Ich finde auf den ersten Blick eigentlich die Variante mit der Formel (auch bei RL-Ausberufungen) ganz gut. Das scheint mir sehr fair und gerecht zu sein.

Pinturicchio
02.03.2017, 18:46
Kurz 2 Fragen.

Wenn das Gehalt steigt, dann wird doch mMn die Möglichkeit mit kleineren Teams noch mehr sinken bei solchen Spielern, weil das Gehalt dann nicht bei 1,0 liegt, sondern evtl bei 3,4 und das ist enorm.

Und was ist der Growth-Wert? Bzw wo finde ich den?

Capitano
02.03.2017, 18:52
Kurz 2 Fragen.

Und was ist der Growth-Wert? Bzw wo finde ich den?

Der Groth-Wert ist die Differenz zwischen Ges. und Potential laut sofifa

marc
02.03.2017, 19:46
Kurz 2 Fragen.

Wenn das Gehalt steigt, dann wird doch mMn die Möglichkeit mit kleineren Teams noch mehr sinken bei solchen Spielern, weil das Gehalt dann nicht bei 1,0 liegt, sondern evtl bei 3,4 und das ist enorm.

Und was ist der Growth-Wert? Bzw wo finde ich den?

Hmm nicht zwingenderweise. Du hast diesen Winter z.B. Baena, Al Sharani, Hajrovic, Cuellar, Petrak und van Duinen abgeben müssen, um dir Schwegler und Nagy leisten zu können. Das sollte in Zukunft dafür auch reichen, so zumindest der Plan. Nur, dass das ganze halt nur noch über das GB geregelt wird und du für die Abgänge keine Ablöse mehr erhältst, dafür aber auch keine mehr zahlen musst.

---------- Neuer Beitrag um 19:46 ---------- Vorhergehender Beitrag um 19:42 ----------

EDIT: Transfers wie die Leihen von Weigl oder Brandt würden aber mit voller Gehaltsübernahme schwierig werden in Zukunft, da beide ja dann ein Gehalt wie ein 83er/84er haben, das stimmt wohl, das hab ich bislang nicht bedacht..

Pinturicchio
02.03.2017, 21:22
Finde das Transfersystem ist bisher der Punkt, der mich noch grübeln lässt.
Variante 2 ist für mich nicht direkt überzeugend und auch die Growth-Dinger da finde ich komisch und viel zu ungenau mMn

marc
02.03.2017, 22:47
Für ne bessere Alternative bin ich jederzeit offen :D schlechter als die bisherige kann die formel ja kaum funktionieren und sie ist halt vor allem objektiv

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk

marc
03.03.2017, 22:10
Was wir trotz Formel definitiv noch brauchen werden, ist ne Art Controlling-Funktion, also dass die Formel nicht immer das Nonplusultra ist. Bei sehr sehr vielen Spielern kommen wirklich gute Werte raus (hab noch mal ein paar nachgerechnet: Donnarumma 52, Maruqinhos 45, Kane 65, Dolberg 21, Alli 64, Saul 56), es gibt aber auch durchaus Spieler, wo nicht annähernd was realistisches raus kommt (Rashford 24, Rabiot 17), weil dort die Marktwerte einfach noch zu konservativ bewertet sind. Also es kann da durchaus auch in Zukunft noch zu Anpassung kommen, aber als grundsätzliche Leitlinie funktioniert die Formel sehr gut für mein Empfinden.

marc
03.03.2017, 22:18
Vergleichsspieler SL VfB:
Trapp 12, Can 20, Rüdiger 19, Baumgartl 7, Upamecano 20, Kimmich 35, Ginter 19,5; Werner 19, Teuchert 1,35; Gnabry 18