MMOGA-FIFA 18
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. FC Watford - Fight until the end

    #1
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.745
    Danke
    1.346
    Erhielt 1.610 Danke für 1.518 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 1

    Standard FC Watford - Fight until the end





    Die Geschichte des FC Watford





    Der FC Watford, auch bekannt als The Hornets (Die Hornissen) ist ein englischer Fußballverein aus Watford, der zur Saison 2015/16 in die Premier League aufstieg. Im Jahr 1976 übernahm Elton John den Verein und hatte große Pläne. Er wollte Watford, damals in der 4. Liga, in die First Division und von dort aus weiter nach Europa führen. 1977 verpflichtete er Graham Taylor als Trainer, der diese schwierige Aufgabe übernehmen sollte. Er hatte prompt Erfolg und stieg mit dem Team in die dritte Liga auf. Schließlich gelang 1982 tatsächlich der Aufstieg in die First Division, als Zweitplatzierter hinter Watfords Erzrivalen Luton Town. In der Saison Saison 1982/83 wurde Watford als Aufsteiger auf Anhieb Tabellenzweiter hinter dem FC Liverpool, damit qualifizierte sich die Mannschaft für den UEFA-Cup. In den Jahren danach, konnten die Hornets nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen und stiegen öfters auf, sowie auch ab. Im Jahre 2012 wure dann der Italiener Gianfranco Zola in das Traineramt geholt.
    Zola erreichte in seiner ersten Saison den dritten Platz, der zur Teilnahme an den Aufstiegs Play-offs berechtigt. Dort traf man im Halbfinale auf Leicester City. Nachdem das Hinspiel in Leicester mit 1:0 verloren gegangen war, brauchte Watford zuhause an der Vicarage Road einen Sieg, um ins Finale einzuziehen. Das Rückspiel gestaltete sich kurios. Beim Stand von 2:1 für Watford bekam Leicester einen Elfmeter zugesprochen. Torwart Manuel Almunia konnte den Schuss und Nachschuss von Anthony Knockaert jedoch parieren, und aus dem daraus folgenden Konter erzielte Troy Deeney das 3:1 für den FC Watford, woraufhin Fans vor Freude auf den Rasen liefen. Das Play-off Finale wurde aber danach in Wembley gegen den Südlondoner Verein Crystal Palace F.C. mit 1:0 nach Verlängerung verloren, und Watford musst eine weitere Spielzeit in der 2. englischen Liga verbringen.
    Die nächsten Spielzeiten verliefen wieder wechselhaft, und man trennte sich auch von Trainer Zola. Nachdem Watford im weiteren Verlauf von Beppe Sannino, Oscar García und Billy McKinlay gemanagt wurde, gelang unter Slavisa Jokanovic in der Saison 2014/15 der direkte Aufstieg in die Premier League. Watford beendete die Saison als Vize-Meister hinter dem AFC Bournemouth. Mit Jokanovic konnte man sich allerdings nicht auf einen neuen Vertrag einigen, Watford wird ab der Saison 2015/16 vom Spanier Quique Sánchez Flores trainiert.
    1990 verkaufte Elton John den Klub, blieb aber zunächst Präsident. 1997 kaufte er den Verein dann wieder zurück und hält bis heute noch Anteile am FC Watford. Im Dezember 2014 setzte der Club dem Sänger schließlich ein Denkmal, als eine Tribüne der Vicarage Road nach ihm benannt wurde. Elton John sagte daraufhin, dies sei einer der besten Tage seines Lebens.
    Im Sommer 2012 übernahm die italienische Unternehmerfamilie Pozzo den Verein. Die Familie ist schon seit 1986 Eigentümer von Udinese Calcio und seit 2009 des spanischen Klubs FC Granada. Zwischen den drei Vereinen findet ein intensiver Spieleraustausch auf Leihbasis statt.




    Auch diesmal gibt es eine persönliche Note von mir … mittlerweile habe ich einfach gemerkt, dass der FC Middlesbrough zwar durchaus seinen Reiz hat, allerdings wurde das Team mir einfach zu langweilig. Ich denke, dass damals die Story mit den „Hornets“ ein gewaltiger Sprung in meiner Schreibentwicklung war und die Mannschaft ist mir sehr ans Herz gewachsen. Dazu kommt, dass der Verein immer auf Sieg spielt und somit auch zu meinem Spielstil in FIFA ganz gut passt.
    Insgesamt hat der FC Watford einiges zu bieten, von Tradition bis hin zu Partnerschaften mit anderen Vereinen (Udinese Calcio und FC Granada). Dies ermöglicht mir noch mehr an Nebenstories und auch an diversen Transferszenarien. Viel mehr möchte ich gar nicht sagen, denn alle die hier mitlesen, werden die Entwicklung bei den „Hornets“ sehen.



    Nun die Spieldaten zu meiner Story …

    ° Es sollen vermehrt junge Spieler verpflichtet werden
    ° Jeder Spieler kann bei einem guten Angebot gehen
    ° Watford steht in Partnerschaft mit Udinese Calcio und Granada






    Die Vicarage Road


    Die Vicarage Road (auch kurz The Vic genannt) ist ein Fußballstadion in der englischen Stadt Watford. Es bietet 21.500 Zuschauern Platz. Es ist das Heimstadion und Eigentum des Fußballvereins FC Watford. Der Rugby-Union-Club Saracens mietete die Anlage von 1997 bis 2013 für die Heimspiele seiner Profimannschaft. Anfang der 1990er Jahre war auch der FC Wealdstone aus der Isthmian League an der Vicarage Road beheimatet.
    Im Jahr 2003 steckte der FC Watford in finanziellen Schwierigkeiten und musste das Stadion verkaufen. Die Fans organisierten eine Spendenaktion mit dem Namen Let's Buy Back The Vic („Lasst uns The Vic zurückkaufen“). Unter anderem spendete Elton John die gesamten Einnahmen eines Konzerts, das hier stattfand. 2005 war der Verein in der Lage, das Stadion für 7,6 Millionen Pfund zurückzukaufen.
    2008 wurde der alte Main Stand von 1922 aus Sicherheitsgründen geschlossen. Der FC Watford schloss mit GL events im September 2013 einen Vertrag über einen Neubau im Osten mit 3.000 Plätzen. Im Dezember 2014 erhielt der kurz zuvor gebaute Watford FC Community Stand einen neuen Namen. Er trägt die Bezeichnung The Sir Elton John Stand nach dem britischen Sänger und früheren Clubbesitzer Sir Elton John. Insgesamt gibt es vier Tribünen … „The Vicarage Road Stand, The Rookery Stand, The Graham Taylor Stand und The Sir Elton John Stand”.




    Schwierigkeit: Legende (angepasste Slider)
    Strenge bei Finanzen: Milde
    Halbzeitlänge: 6 Minuten


    PS: Posten ist bereits erlaubt








    Logo / Stadion

    ---------- Neuer Beitrag um 16:16 ---------- Vorhergehender Beitrag um 16:14 ----------




    Vorstellung des Kaders



    Hier hat Marco Silva nicht viele Optionen und wird vermutlich auf den ausgeliehenen Orestis Karnezis zurückgreifen. Mit Heurelho Gomes hat man dazu eine sehr erfahrene Nummer Zwei, welche ebenfalls auf die verlangte Spielpraxis kommen wird. Daniel Bachmann hingegen wird auf eine Verletzung der anderen beiden Torhüter hoffen müssen, um überhaupt eine Chance zu haben. Dann wäre da noch der verliehene Costel Pantilimon … der Rumäne wird keine Zukunft bei den „Hornets“ haben und soll nach der Leihe verkauft werden. Ohne Frage muss spätestens dann eine neue und zukunftsorientierte Lösung beim FC Watford her.




    Die Engländer haben sehr viel Personal für die Abwehr, doch auch hier gibt es noch einiges zu verbessern. Mit Christian Kabasele und Sebastian Prödl dürfte die Innenverteidigung stehen. Beide Spieler sind physisch stark und werden in den direkten Zweikämpfen Vorteile haben. Auf Links dürfte der Niederländer Marvin Zeegelaar anfangen, da er durch sein Tempo auch offensiv für Gefahr sorgen kann. Auf Rechts ist die Sache eindeutig und auch dort wird ein Niederländer beginnen. Mit Daryl Janmaat hat man einen weiteren erfahrenen Spieler mit entsprechender Geschwindigkeit.
    Dann wären da noch die restlichen Verteidiger, welche zunächst nur eine untergeordnete Rolle spielen. Molla Wagué ist nur von Udinese Calcio ausgeliehen und wird vermutlich kaum Spielpraxis erhalten. Die besten Back-Up Chancen haben Miguel Britos, Younes Kaboul und Craig Cathcart. Diese Spieler werden sicherlich die ein oder andere Chance erhalten. Das gleiche gilt auch für die Außenverteidiger José Holebas und Kiko Femenía. Übrig bleiben dann noch Brice Dja Djédjé, Adrian Mariappa, Brandon Mason und Tommie Hoban. Der junge Ire, sowie Brandon Mason werden sich zunächst in einer Leihe beweisen dürfen … die anderen beiden werden wohl den Verein verlassen müssen, da man sich das Gehalt einsparen kann und bereits genügend Ersatz für die verfügbaren Positionen besitzt. Der verliehene Dimitri Foulquier dürfte es nach seiner Rückkehr schwer haben und dürfte nach seiner Leihe ebenfalls auf der Transferliste stehen.




    Im Mittelfeld sieht das Ganze in etwa ebenso aus. Dort hat man drei Positionen zu bekleiden. Auf der Sechs dürfte Abdoulaye Doucouré gesetzt sein. Vor ihm stellt sich das Personal wohl auch von selbst auf. Der Argentinier Roberto Pereyra sorgt für den Spielaufbau und neben ihm ist die letzte Position noch etwas fraglich. Dort stehen derzeit Will Hughes und Tom Cleverley zur Auswahl. Beide werden sich in der Vorbereitung für die offene Position anbieten müssen.
    Als Back-Up hat man dann noch Étienne Capoue, Nathaniel Chalobah und Ben Watson. Da der erfahrene Watson derzeit auf dem Abstellgleis steht, wird man wohl noch eine talentierte Alternative verpflichten wollen. Dennoch reicht das Personal um für jede Position im Mittelfeld doppelt besetzt zu sein. Dann hätte man da noch Uche Agbo und Sulayman Marreh, welche beide verliehen sind. Der Nigerianer Agbo wird sicherlich eine Chance in Watford erhalten. Dies dürfte nicht für Marreh gelten, welcher nach seiner Leihe vermutlich einen neuen Verein suchen muss.



    Die Offensive muss man etwas aufsplittern, denn es wird nur mit eienem richtigen Stürmer gespielt und zwei Flügelspielern. Als Stoßstürmer wird Troy Deeney den Vorzug erhalten, da er eine Ikone bei den „Hornets“ ist. Direkt hinter ihm dürfte Andre Gray zu einigen Einsätzen kommen. Auf dem einen Flügel soll Richarlison spielen und der andere ist derzeit noch unbesetzt. Zwar hat man mit André Carrillo einen schnellen Mann, doch da der Peruaner nur ausgeliehen ist, wird man sich nach einem neuen Spieler umsehen.
    Auch hier verfügt man über einige Alternativen auf der Bank … mit Nordin Amrabat und Adalberto Penaranda hat man zwei gute Spieler verliehen. Der Venezolaner wird definitiv eine Zukunft in Watford haben, was man bei Amrabat noch nicht zu hundert Prozent sagen kann. Dazu kommt noch Isaac Success, Stefano Okaka, Michael Folivi und Jerome Sinclair. Die beiden junge Engländer sollen verkauft werden und auch der Italiener Stefano Okaka steht auf dem Abstellgleis. Somit bleibt nur noch der Nigerianer Success, welcher derzeit zu wenig Personal für diese Saison ist. Verliehen ist dazu noch Obbi Oulare, allerdings ist der Belgier eher jemand für die Spitze, als für den Flügel. Auch bei ihm ist die Zukunft noch ungewiss. Derzeit stehen noch zwei Flügelspieler auf der Wunschliste, welche dem FC Watford sicherlich gut zu Gesicht stehen würden und ebenfalls zukunftsorientiert wären.





    Das Fazit



    Der FC Watford hat einen enorm breiten Kader und somit die Möglichkeit in jedem Wettbewerb zu rotieren. Allerdings soll der Kader verkleinert werden und somit auch an Gehalt gespart werden. Im Tor wird man sich nach einer neuen Alternative umsehen müssen … ansonsten verfügen die „Hornets“ über diverse Schlüsselspieler, welche größtenteils in der Offensive zu finden sind. Einzig der Franzose Abdoulaye Doucouré, sowie der Niederländer Daryl Janmaat stehen für die Defensivstärke des Teams. Dazu kommen Roberto Pereyra, Andre Gray und Vereinslegende Troy Deeney. Insgesamt kann man von einer gesunden Mischung zwischen erfahrenen Spielern und jungen Talenten sprechen. Dennoch hat auch diese Mannschaft auf einigen Positionen noch zu viel Personal und einige Baustellen, welche man zukunftsorientiert verbessern bzw. beseitigen kann.






    Logo

    ---------- Neuer Beitrag um 16:18 ---------- Vorhergehender Beitrag um 16:16 ----------





    Vorbereitung in Portugal





    Bei dem geplanten Trainingslager im sonnigen Portugal, nahm man zeitgleich auch an einem kleinen Vorbereitungsturnier statt. Dabei bestand das Teilnehmerfeld aus mehreren Nationen … die „Hornets“ durften in der Gruppenphase zunächst gegen Fenerbahce Istanbul ran, wo man dank dem treffsicheren Troy Deeney mit 2:0 gewinnen konnte. Anschließend ging es gegen Belenenses Lissabon und auch dort erzielte man einen 2:1 Sieg. Torschützen waren diesmal Nathaniel Chalobah und Andre Gray. In diesen beiden Spielen, wurden sofort zwei komplett verschiedene Startformationen getestet, um jedem Spieler die Chance zu geben sich in den Fokus zu rücken. Im abschließenden Gruppenspiel ging es gegen Boavista Porto. Allerdings trennte man sich mit einem torlosen Remis, da man einige Chancen leichtfertig vergab. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell mit Medipol Basaksehir, welche mit einigen Routiniers antraten. Am Ende sollte es eine klare Angelegenheit werden und man konnte den türkischen Vertreter mit 3:1 schlagen. Als Torschützen konnten sich dabei Andre Gray, Abdoulaye Doucouré und Isaac Success eintragen. Das Finale stand bevor und man traf erneut auf Fenerbahce Istanbul. Nach einem intensiven Spiel, welches die „Hornets“ klar bestimmten, musste man kurz vor Schluss den Rückstand hinnehmen. Doch in der Nachspielzeit war es Richarlison, der nach einem mustergültigen Konter den Ausgleich erzielte. Somit wurde das Finale im Elfmeterschießen entschieden, wo Fenerbahce Istanbul als Sieger hervorging, was am Ende auf Grund der Spielanteile sicherlich nicht gerade verdient war. Dennoch konnte man ein gutes Turnier absolvieren und schaut zuversichtlich auf die kommende Saison.





    “Hornets“ beseitigen einige Baustellen





    Der FC Watford nutzte die Vorbereitung nicht nur um das Personal zu testen, sondern auch um die vorhandenen Baustellen zu beseitigen. Da bei den „Hornets“ kein linksfüßiger Flügelspieler im Kader stand, wollte man sich gerade dort nochmal nach Alternativen umschauen. Außerdem ist Andre Carrillo nur für diese Saison ausgeliehen, also musste man sich gleich mit zwei Spielern verstärken. Nach einiger Suche fand man passende Spieler und zwar konnte man Maxwel Cornet von Olympique Lyon verpflichten. Der junge Franzose kostet die „Hornets“ umgerechnet 6.500.000 € und soll für Gefahr auf dem Flügel sorgen. Außerdem verständigte man sich mit New York City FC auf den Wechsel des Engländers Jack Harrison. Auch er ist wie Cornet ein Linksfuß und soll zunächst langsam an das Niveau in England herangeführt werden. Der Flügelspieler aus der MLS konnte für 4.500.000 € unter Vertrag genommen werden. Abschließend holte man einen weiteren Spieler für die Zentrale und konnte dabei einen Deal mit dem italienischen Partnerverein Udinese Calcio machen. Der Tscheche Jakub Jankto wird zukünftig für den FC Watford auflaufen und kostete die Engländer ungefähr 13.000.000 €. Dazu kommt der kolumbianische Stürmer Juan Camillo Hernández, welcher aus der U23 befördert wurde. Damit war das Thema der Neuzugänge bereits beendet …
    Bei den Abgängen konnte man zunächst wenig bewegen, denn gerade in der Abwehr herrscht ein Überschuss an Spielern. Zuerst konnte man Brandon Mason für ein Jahr an Nottingham Forest verleihen und hofft ihm somit Spielpraxis zu verschaffen. Außerdem wechselte der Routinier Ben Watson für 3.800.000 € nach Italien und schließt sich Udinese Calcio an. Ebenfalls fand man für Brice Dja Djédjé einen Abnehmer. Den Ivorer zieht es in die Championship zu Aston Villa, welche dem FC Watford 8.000.000 € überwiesen. Zum Schluss wurde man einen weiteren Verteidiger los und zwar den Iren Tommie Hoban. Der Innenverteidiger wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zum FC Sunderland in die Championship.

    0 Nicht möglich!
    Geändert von LiLCheesy91 (20.01.2018 um 10:13 Uhr)

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke LiLCheesy91 für deinen sinnvollen Beitrag:

    FA7 (28.12.2017), Nummer777 (28.12.2017)

  3. AW: FC Watford - Fight until the end

    #2
    Fußballgott Avatar von Misterwhite84
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Graz Austria
    Beiträge
    4.629
    Danke
    2.636
    Erhielt 2.651 Danke für 2.303 Beiträge
    Blog-Einträge
    3
    Tops
    Erhalten: 115
    Vergeben: 49

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    für mich immer noch eine der geilsten und dramatischten Schlußphasen der Fussballgeschichte...man braucht sich nur die Konstellation ansehen...trifft Knockaert den Elfer steht Leicester im Finale der Play Offs...so verschießt er (oder besser gesagt Almunia hält) und alles rechnet mit der Verlängerung...wäre da nicht die lebende Watford Legende himself mit Troy Deeney und haut das Ding in die Maschen...Watford im Finale und alles binnen weniger Sekunden....unglaublich....den Jubel daraufhin finde ich nur als angemessen...
    ansonsten stellst du uns das Team die Geschichte und das Stadion nochmals gut vor...auch über die Vorbereitung schreibst du...finde es gut, dass du alles hier reinpackst, damit du gleich starten kannst....
    ich hätte aber das Fenster geschlossen im ersten Sommer...seit der Bug behoben ist, kann man das ja wieder so machen....

    0 Nicht möglich!




  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Misterwhite84 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (28.12.2017)

  5. AW: FC Watford - Fight until the end

    #3
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    21.164
    Danke
    4.660
    Erhielt 3.976 Danke für 3.394 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 723
    Vergeben: 1.536

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    Nach der Story ist vor der Story ... nur Eines ändert sich bei dir nie, du bleibst England treu ... die Middlesbrough FC Story fand ich persönlich ansich ganz gut aber wenn der Verein dir auf Dauer zu Langweilig ist oder wenn du selbst keinen Spaß daran hast, was du da machst, dann hat es keinen Sinn und man sollte die Sache beenden, bevor man sich da durchquält... mit Watford FC hast du ja bereits Erfahrungen gesammelt und wenn der Verein dir mehr zusagt, dann hast du alles richtig gemacht... ich denke auch, dass du bei den "Hornets" besser aufgehoben bist... die haben coole Trikots, natürlich die original Vicarage Road, einen sehr interessanten Kader wie ich finde und man kann da Einiges draus machen... die Partnerschaften mit Udinese Calcio und Granada Club de Fútbol bieten zu dem viel Platz für Transfers und Nebenstorys!

    Viel Spaß und Erfolg mit dem Watford Football Club

    0 Nicht möglich!
    LG 777

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (29.12.2017)

  7. AW: FC Watford - Fight until the end

    #4
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.745
    Danke
    1.346
    Erhielt 1.610 Danke für 1.518 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 1

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    Zitat Zitat von Nummer777 Beitrag anzeigen
    Nach der Story ist vor der Story ... nur Eines ändert sich bei dir nie, du bleibst England treu ... die Middlesbrough FC Story fand ich persönlich ansich ganz gut aber wenn der Verein dir auf Dauer zu Langweilig ist oder wenn du selbst keinen Spaß daran hast, was du da machst, dann hat es keinen Sinn und man sollte die Sache beenden, bevor man sich da durchquält... mit Watford FC hast du ja bereits Erfahrungen gesammelt und wenn der Verein dir mehr zusagt, dann hast du alles richtig gemacht... ich denke auch, dass du bei den "Hornets" besser aufgehoben bist... die haben coole Trikots, natürlich die original Vicarage Road, einen sehr interessanten Kader wie ich finde und man kann da Einiges draus machen... die Partnerschaften mit Udinese Calcio und Granada Club de Fútbol bieten zu dem viel Platz für Transfers und Nebenstorys!

    Viel Spaß und Erfolg mit dem Watford Football Club
    Sehe ich auch so, am Anfang fand ich "Boro" echt klasse, aber mit der zeit habe ich einfach gemerkt, dass auch null Emotionen mehr vorhanden waren. Bei Watford sieht das nun ganz anders aus, da macht mir das Spielen und Schreiben auch wieder richtig Spaß


    Zitat Zitat von Misterwhite84 Beitrag anzeigen
    für mich immer noch eine der geilsten und dramatischten Schlußphasen der Fussballgeschichte...man braucht sich nur die Konstellation ansehen...trifft Knockaert den Elfer steht Leicester im Finale der Play Offs...so verschießt er (oder besser gesagt Almunia hält) und alles rechnet mit der Verlängerung...wäre da nicht die lebende Watford Legende himself mit Troy Deeney und haut das Ding in die Maschen...Watford im Finale und alles binnen weniger Sekunden....unglaublich....den Jubel daraufhin finde ich nur als angemessen...
    ansonsten stellst du uns das Team die Geschichte und das Stadion nochmals gut vor...auch über die Vorbereitung schreibst du...finde es gut, dass du alles hier reinpackst, damit du gleich starten kannst....
    ich hätte aber das Fenster geschlossen im ersten Sommer...seit der Bug behoben ist, kann man das ja wieder so machen....
    Das du das anders machst ist mir ja bekannt Aber ich mag das eigentlich, da ich gerne schon vor der ersten Saison das Team so aufbaue, wie ich es mir vorstelle. Da kein einziger Linksfuß in der Offensive stand, konnte ich so nochmals die Offensive nach meinen Wünschen formen, da ich sehr gerne mit den Flügelspielern reinziehe






    Was kann der FC Watford erreichen?





    Nach einer hervorragenden Vorbereitung in Portugal, musste man lediglich im Finale des European Comunity Shield einen Niederlage einstecken. Dennoch konnte man größtenteils überzeugen und war gerade Offensiv in guter Form. Einzig die Defensive war ab und an für einen Ausrutscher gut, doch dort wird man im Training erstmal ansetzen um auch diese Fehler zu beseitigen bzw. zu vermindern. Dabei entpuppten sich auch diverse Spieler bereits in guter Form … der Kapitän Troy Deeney und sein Sturmpartner Andre Gray konnten ihre Treffsicherheit bereits unter Beweis stellen und brennen förmlich auf das Auftaktspiel. Doch auch die Flügelspieler zeigten bereits ihre Qualitäten und so darf man auf eine entspannte Saison hoffen. Ziel ist erstmal das gesicherte Mittelfeld, doch auf Grund der starken Offensive möchte man natürlich auch die Internationalen Plätze attackieren. Die Vorbereitung hat gezeigt, dass der FC Watford immer für eine Überraschung gut ist.





    “Hornets“ im Spielrausch an der Vicarage Road




    Karnezis – Holebas (86. Femenía) – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (61. Chalobah) – Richarlison (86. Carrillo) – Deeney (C) - Cornet

    Endlich war es soweit … der Saisonstart stand bevor und man musste an der heimischen Vicarage Road gegen den FC Liverpool antreten. Die Vorbereitung machte den „Hornets“ etwas Mut um auch hier ein gutes Ergebnis zu erzielen. Nachdem die Anfangsphase unspektakulär verlief, wurde es gegen Ende der 1.Halbzeit dann deutlich interessanter. In der 41.Minute spielt sich der FC Watford gut durch die Abwehr der „Reds“ und am Ende der Kette vollendet Roberto Pereyra zur Führung. Nun konnte man aus einer geordneten Defensive aus agieren. Im zweiten Durchgang spielen die „Hornets“ dann einen Konter klasse zu Ende und erhöhen in der 56.Minute auf 2:0, Torschütze war der Brasilianer Richarlison. Nun schien der Favorit zu zerbrechen und so kann Maxwel Cornet (61.) nach einer Flanke von Richarlison auf 3:0 hochschrauben. Die Vicarage Road explodierte fast vor dieser Show des Gastgebers … doch in der 64.Minute verkürzt Roberto Firmino. In der Schlussphase ist es erneut der Brasilianer, welcher den Anschluss herstellt (84.) und die „Reds“ hoffen lässt. Im Gegenzug ist es dann Vereinslegende Troy Deeney (86.), welcher den Sack endgültig zumacht. In der Nachspielzeit fängt sich ein komplett offenes FC Liverpool einen weiteren Koner und muss durch Maxwel Cornet (90.) den 5:2 Endstand hinnehmen.



    Torjubel zeigt den Zusammehalt im Team






    Erneut torreiche Partie




    Karnezis – Holebas (77. Femenía) – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (69. Cleverley) – Richarlison (62. Carrillo) – Deeney (C) - Cornet

    Der Auftakt war den „Hornets“ in einem Heimspiel geglückt, doch diese Leistung galt es nun zu bestätigen. Bereits in der 4.Minute trifft Richarlison für den FC Watford und alles verläuft nach Plan. Doch die „Cherries“ schaffen in der 19.Minute den Ausgleich durch den Norweger Joshua King. Praktisch nach dem erneuten Anstoß ist es erneut der junge Brasilianer, welcher das 1:2 (22.) besorgt und die „Hornets“ in Front bringt. Nun lief es besser und vor dem Pausenpfiff erhöht Roberto Pereyra auf 1:3 (45.). Allerdings sollte das Spiel spannend bleiben, denn auch Pugh schafft den Anschluss in der 45.Minute für die „Cherries“. Im zweiten Durchgang merkte man die veränderten taktischen Ausrichtungen der Teams und so kam es erst in der 61.Minute nach einem Elfmeter von Troy Deeney zum 2:4. Eigentlich dachte man nun die Entscheidung gefunden zu haben, doch der Gastgeber blieb weiterhin am Ball. Erneut war es der Norweger Joshua King, welcher in der 75.Minute auf 3:4 verkürzt, doch anschließend konnten die „Hornets“ die Führung über die Zeit retten.



    Offensiv läuft es wie am Schnürchen






    Unerwartetes Remis gegen Aufsteiger




    Gomes- Zeegelaar – Britos (C) – Kaboul – Femenía – Chalobah - Capoue – Cleverley – Success (87. Carrillo) – Gray - Harrison

    Offensiv zeigten sich die „Hornets“ in bestechender Form, doch die Defensive war noch zu lückenhaft. Gegen den Aufsteiger aus Brighton waren eigentlich weitere drei Punkte eingeplant. Zunächst verlief alles wie nach Plan und Andre Gray konnte in der 30.Minute die Führung vom Punkt erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff dann ein Fehler in der Abwehr, welchen der deutsche Pascal Groß (45.) eiskalt ausnutzt und das Spiel ausgleicht. In der Folge war der FC Watford wieder etwas offensiver eingestellt, doch die B-Elf konnte die heraus gespielten Chancen nicht verwerten. Am Ende trennt man sich mit einem leistungsgerechten Remis.



    Watford mit überragendem Saisonstart






    Die Tabelle nach dem 3.Spieltag

    1 FC Watford 3 2 1 0 10:6 +4 7
    2 Huddersfield Town 3 2 1 0 5:2 +3 7
    3 Manchester United 3 2 1 0 5:2 +3 7
    4 FC Arsenal 3 2 1 0 4:2 +2 7
    5 FC Chelsea 3 2 1 0 4:2 +2 7
    6 West Bromwich 3 2 1 0 3:1 +2 7
    7 Tottenham 3 2 0 1 7:3 +4 6
    8 West Ham United 3 2 0 1 3:3 +/-0 6
    9 Brighton 3 1 1 1 4:3 +1 4
    10 FC Everton 3 1 1 1 3:3 +/-0 4
    11 Manchester City 3 1 1 1 3:3 +/-0 4
    12 Stoke City 3 1 1 1 3:3 +/-0 4
    13 Swansea City 3 1 1 1 2:2 +/-0 4
    14 FC Liverpool 3 1 0 2 4:6 -2 3
    15 FC Bournemouth 3 0 2 1 5:6 -1 2
    16 FC Southampton 3 0 2 1 3:4 -1 2
    17 Leicester City 3 0 1 2 3:6 -3 1
    18 FC Burnley 3 0 0 3 3:7 -4 0
    19 Crystal Palace 3 0 0 3 1:5 -4 0
    20 Newcastle United 3 0 0 3 0:6 -6 0






    Richarlison in Topform





    Name: Richarlison de Andrade

    Geburtstag: 10.05.1997 (20 Jahre)

    Position: Linksaußen

    Nationalität: Brasilien

    Marktwert: 7.000.000 €



    Viele Experten hatten sich zu Beginn gefragt, wer eigentlich Richarlison ist. Der junge 20-jährige Brasilianer, welcher von Fluminense verpflichtet wurde, war zunächst ein unbeschriebenes Blatt. Nach einer intensiven Vorbereitung und einem fulminanten Saisonstart, konnte er seine Qualitäten unter Beweis stellen und zeigt sich nicht nur treffsicher, sondern auch als Vorlagengeber. Insgesamt dürfte man sehr zufrieden mit seiner Verpflichtung, sowie seiner relativ schnellen Entwicklung sein. Das nächste Ziel dürfte es nun sein, seinen bisherigen Leistungen etwas Konstanz zu verleihen um einen entsprechenden Entwicklungsschritt zu absolvieren. Sollte er dies bereits in dieser Saison schaffen, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis diverse Topteams beim FC Watford anklopfen um einen Transfer zu forcieren.

    0 Nicht möglich!
    Geändert von LiLCheesy91 (29.12.2017 um 16:25 Uhr)

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu LiLCheesy91 für den nützlichen Beitrag:

    FA7 (30.12.2017)

  9. AW: FC Watford - Fight until the end

    #5
    Moderator Avatar von RichardBarcelona
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Ungarn/Wien
    Beiträge
    8.606
    Danke
    109
    Erhielt 4.576 Danke für 4.279 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 102
    Vergeben: 1

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    Peñaranda
    Musst zwar noch bis zum Winter auf ihn warten, aber dann wirst du viel Spaß mit ihm haben. Gleich mal ordentlich losgelegt, je 7 Tore in den ersten beiden Spielen, Liverpool deklassiert, dazu die Tabelle.
    Irgendwie schade, dass man bei so Partnervereinen nicht gezielt Spieler verleihen kann in FIFA. Bei Granada kann ich dir Rubén Pérez sehr empfehlen, ist zwar in der ersten Saison zu Leganés verliehen, aber einer der besten Sechser, den ich je gespielt habe.
    Freue mich auf die Story.

    0 Nicht möglich!
    VISCA BARÇA, VISCA CATALUNYA!!

    Managerstory FIFA 18:

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu RichardBarcelona für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (30.12.2017)

  11. AW: FC Watford - Fight until the end

    #6
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.745
    Danke
    1.346
    Erhielt 1.610 Danke für 1.518 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 1

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    Zitat Zitat von RichardBarcelona Beitrag anzeigen
    Peñaranda
    Musst zwar noch bis zum Winter auf ihn warten, aber dann wirst du viel Spaß mit ihm haben. Gleich mal ordentlich losgelegt, je 7 Tore in den ersten beiden Spielen, Liverpool deklassiert, dazu die Tabelle.
    Irgendwie schade, dass man bei so Partnervereinen nicht gezielt Spieler verleihen kann in FIFA. Bei Granada kann ich dir Rubén Pérez sehr empfehlen, ist zwar in der ersten Saison zu Leganés verliehen, aber einer der besten Sechser, den ich je gespielt habe.
    Freue mich auf die Story.
    Den werde ich mir definitiv mal ansehen und eigentlich eignet der sich ja auch perfekt für einen Transfer






    Tom Cleverley fällt mehrere Monate aus





    In der Partie gegen den FC Southampton, wurde der Engländer Tom Cleverley für Jakub Jankto eingewechselt. Nur wenige Augenblicke später lag der Mittelfeldspieler dann verletzt am Boden und musste sofort wieder vom Platz geholt werden. Die Diagnose war ziemlich schnell klar, denn der Engländer wird mit einem Kreuzbandriss die nächsten 7 Monate fehlen. Ein herber Verlust, da nun die Personaldecke im Mittelfeld wieder etwas kleiner wird und man nun weniger rotieren kann, als zuvor. Dennoch bleibt man beim FC Watford optimistisch, dass Tom Cleverley eventuell schon etwas früher zurückkehren wird. Trotzdem dürfte es schwer werden wieder ins Team zu rücken, da nach der Verletzung nur noch wenige Spieltage anstehen werden.





    Watford nicht mehr zwingend genug




    Karnezis – Holebas – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (66. Cleverley / 67. Gray) – Richarlson – Deeney (C) – Cornet (81. Carrillo)

    Der FC Southampton war gewarnt vor der Offensive der „Hornets“. Entsprechend defensiv stellte der Trainer seine Mannschaft ein und hoffte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Diese Taktik trug bereits früh Früchte, als Gabbiadini (8.) einen schnellen Konter eiskalt vollendet. Ein Schock für den FC Watford die nun einem Rückstand hinterher rennen mussten. Die Gäste fanden jedoch immer besser in die Partie hinein und konnten mit dem Halbzeitpfiff einen berechtigten Elfmeter verwandeln, welchen Troy Deeney (45.) schoss. In der Folge sollte es spannend bleiben und beide Schlussmänner mussten beherzt zupacken um einen Rückstand zu verhindern. Trotz eines offenen Schlagabtausches blieb es bei der Punkteteilung.



    Orestis Karnezis chancenlos






    “Hornets“ beweisen Moral nach klarem Rückstand




    Karnezis – Holebas (80. Femenía) – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (72. Hughes) – Richarlison – Deeney (C) – Cornet (80. Success)

    Manchester City wollte den „Hornets“ die erste Niederlage beibringen und es lief erstmal alles nach Plan. Bereits in der 3.Minute findet Kevin De Bruyne eine Lücke und besorgt die frühe Führung. Anschließend blieb die Abwehr vogelwild und man kassierte einen Doppelschlag durch Gabriel Jesus (39.) und Yaya Touré (44.). Eine bittere Pille, doch der FC Watford wollte das Spiel nicht kampflos aufgeben. Kurz vor der Halbzeit verkürzt Troy Deeney (45.) und lässt die Fans wenigstens ein bisschen hoffen. Im zweiten Durchgang dann ein verändertes Bild, denn die „Hornets“ waren nun viel aggressiver in den Zweikämpfen und so kam es in der 56.Minute zum 2:3 durch Maxwel Cornet. Es war beinahe so, als hätte man Manchester City an einer empfindlichen Stelle getroffen, denn nun war der FC Watford drückend überlegen. Dies hatte in der 70.Minute den Ausgleich durch Troy Deeney zur Folge und man konnte einen eindeutigen Rückstand aufholen. Es sollte allerdings noch besser werden, als Maxwel Cornet (80.) nach einem gut ausgespielten Konter alleine vor dem Tor steht und eiskalt einschiebt. Damit war die Partie gedreht und Pep Guardiola konnte mit der Leistung seiner Jungs nicht zufrieden sein. Kurz vor dem Ende trifft dann nochmal Sergio Agüero (83.) und besiegelt ein verdientes und torreiches Remis.



    Cornet mit der Führung






    Elfmeter-Krimi im Pokal




    Gomes – Zeegelaar – Britos (C) – Kaboul (105. Cathcart) – Femenía – Capoue – Chalobah – Hughes – Success (96. Carrillo) – Gray – Harrison (105. Hernández)

    Es stand die erste Runde im Carabao Cup an und man musste sich direkt einem harten Brocken stellen. Die „Red Devils“ waren natürlich Favorit und der FC Watford trat mit einer komplett veränderten Mannschaft an. Insgesamt war es kein spannendes Spiel … erst zum Ende sollte es hitziger werden. Nachdem man sich nach der regulären Spielzeit mit einem torlosen Remis trennte, kam es zur Verlängerung. Diese war kaum angepfiffen, da zappelt der Ball auch schon im Gehäuse der „Hornets“. Der Argentinier Marcus Rojo (93.) schraubt sich nach einer Flanke am höchsten und nickt ein. Im direkten Gegenzug die Antwort des FC Watford, die durch Étienne Capoue (96.) zum verdienten Ausgleich kamen. Anschließend folgte das Elfmeterschießen und Mkhitaryan wurde zum Pechvogel der Partie.



    Mkhitaryan verschießt den entscheidenden Elfmeter






    Die Tabelle nach dem 5.Spieltag

    1 Huddersfield Town 5 3 2 0 9:5 +4 11
    2 FC Arsenal 5 3 1 1 8:5 +3 10
    3 Swansea City 5 3 1 1 5:2 +3 10
    4 FC Chelsea 5 3 1 1 7:5 +2 10
    5 West Bromwich 5 3 1 1 6:4 +2 10
    6 Tottenham 5 3 0 2 10:4 +6 9
    7 FC Watford 5 2 3 0 15:11 +4 9
    8 Manchester United 5 2 3 0 6:3 +3 9
    9 West Ham United 5 3 0 2 6:6 +/-0 9
    10 Stoke City 5 2 2 1 5:4 -1 8
    11 Manchester City 5 1 3 1 7:7 +/-0 6
    12 Crystal Palace 5 2 0 3 4:5 -1 6
    13 Brighton 5 1 2 2 6:6 +/-0 5
    14 Leicester City 5 1 2 2 7:9 -2 5
    15 FC Liverpool 5 1 2 2 5:7 -2 5
    16 FC Everton 5 1 2 2 4:7 -3 5
    17 FC Bournemouth 5 0 3 2 7:10 -3 3
    18 FC Southampton 5 0 3 2 4:7 -3 3
    19 FC Burnley 5 0 1 4 4:9 -5 1
    20 Newcastle United 5 0 0 5 1:10 -9 0






    Maxwel Cornet mit starken Leistungen





    Name: Maxwel Cornet

    Geburtstag: 27.09.1996 (21 Jahre)

    Position: Rechtsaußen

    Nationalität: Elfenbeinküste

    Marktwert: 10.000.000 €



    Die Verpflichtung des Ivorischen Nationalspielers Maxwel Cornet kam etwas überraschend, doch die „Hornets“ haben damit anscheinend ein gutes Näschen bewiesen. Der junge Flügelspieler konnte bisher überzeugen und ist einer der Faktoren, dass es derzeit besser beim FC Watford läuft, als zuvor gedacht. Als Linksfuß ist er für den rechten Flügel prädestiniert und kann mit seiner Schnelligkeit gerade bei Kontern zu einer echten Waffe werden. Zuletzt war er in der Partie gegen Manchester City der überragende Mann und wurde nicht umsonst zum Spieler der Partie gewählt. Das Maxwel Cornet Talent hat, daran besteht kein Zweifel, doch man merkt im auf dem Platz an, dass er immer selbstbewusster wird und sein Potenzial vollkommen entfalten kann.

    Marco Silva: "Wir haben Maxwel nicht ohne Grund verpflichtet und waren immer von seinen Fähigkeiten überzeugt. Es ist schön zu sehen, dass er sich bei uns außerhalb des Platzes und auf dem Feld pudelwohl fühlt. Nur so kann man solche Leistungen abrufen und wir werden noch sehr viel Freude an ihm haben. Natürlich beobachten wir seine Entwicklung ganz genau und sind bisher mit dieser zufrieden."

    0 Nicht möglich!

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu LiLCheesy91 für den nützlichen Beitrag:

    FabianKlos31 (30.12.2017)

  13. AW: FC Watford - Fight until the end

    #7
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.745
    Danke
    1.346
    Erhielt 1.610 Danke für 1.518 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 1

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end





    Nächster Ausfall bei den „Hornets“





    Nachdem die „Hornets“ schon auf Tom Cleverley verzichten müssen, zog sich auch Innenverteidiger Molla Wagué eine schwere Verletzung zu. Bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison, erlitt der Leihspieler von Udinese Calcio wie sein Teamkollege einen Kreuzbandriss und wird ebenfalls für ungefähr 7 Monate ausfallen. Da er jedoch nur sehr sporadisch zu Einsätzen kam, dürfte der Ausfall verschmerzbar sein, auch wenn man mit ihm die anderen Spieler entlasten wollte. Trotz dieser Verletzung wird der FC Watford wohl im Winter nicht auf dem Transfermarkt tätig werden, da man gerade in der Abwehr weiterhin recht breit besetzt ist und man vermutlich einfach etwas öfter rotieren wird als zuvor. Dennoch dürfte sich Molla Wagué seinen Leihe etwas anders vorgestellt haben, da ihn dies nun in der Entwicklung etwas zurückwerfen wird.





    Bittere Pleite bei den „Swans“




    Gomes – Holebas – Wagué (74. Kabasele) – Kaboul (C) – Mariappa – Pereyra – Doucouré – Jankto – Richarlison – Gray (83. Hernández) – Harrison (73. Carrillo)

    Nachdem die „Hornets“ zuletzt etwas federn ließen, kam mit den „Swans“ ein Überraschungsteam der bisherigen Saison. Schon früh geriet der FC Watford unter Druck und kassierte folglich den Rückstand. In der 8.Minute kann sich Leroy Fer irgendwie durch die Abwehr dribbeln und schließt eiskalt ab. Anschließend übernahmen die „Hornets“ das Kommando und drängten auf den Ausgleich, doch ohne Erfolg. Stattdessen kam es in der 77.Minute zu dem nächsten Rückschlag, als es erneut Leroy Fer ist, welcher einen Konter im Tor unterbringt. Damit war die Partie theoretisch entschieden, doch ein Treffer von André Carrillo (83.) ließ nochmal etwas Spannung aufkommen. Am Ende verliert man verdient gegen Swansea City.



    Heurelho Gomes muss sich lang machen






    Watford tritt auf der Stelle




    Karnezis – Holebas – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (85. Chalobah) – Richarlison – Deeney (C) – Cornet (76. Carrillo)

    Die letzten Wochen waren alles andere als einfach. Zwar war man offensiv immer noch extrem stark, doch die Abwehr bereitete zunehmend Probleme. Das änderte sich auch im Spiel gegen die „Baggies“ nicht wirklich und man lief wie auch zuletzt einem Rückstand hinterher. Torschütze war der erfahrene Barry in der 27.Minute der Partie. Die „Hornets“ brauchten lange um eine geeignete Lösung zu finden, da West Bromwich nun Beton anrührte. In der 66.Minute war es dann endlich soweit und Jakub Jankto findet die eine entscheidende Lücke im Abwehrbollwerk. In der Schlussphase war dann der FC Watford wieder etwas stärker, doch konnte die Partie nicht mehr zu ihren Gunsten entscheiden.



    Jankto trifft endlich für seinen neuen Arbeitgeber






    Beeindruckende Leistung gegen die „Gunners“




    Karnezis – Holebas (80. Femenía) – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (70. Chalobah) – Richarlison (74. Carrillo) – Deeney (C) - Cornet

    Der fulminante Saisonstart wurde von den eher schwachen Ergebnissen der letzten Wochen überschattet. Nun musste man gegen die „Gunners“ ran und wusste, dass dies keine einfache Aufgabe werden würde. Die Mannschaft schien jedoch wieder in die richtige Bahn zu kommen, denn ein Doppelschlag von Maxwel Cornet (25.) und Jakub Jankto (28.) hatte eine beruhigende 2:0 Führung zur Halbzeit zur Folge. Im zweiten Durchgang machte Watford genau dort weiter und erhöhte durch den heute so starken Maxwel Cornet auf 3:0 in der 55.Minute der Partie. Der FC Arsenal fand anschließend nicht in die Spur und so fährt man auch in der Höhe einen verdienten Sieg ein.



    Maxwel Cornet weiterhin in bestechender Form






    Die Tabelle nach dem 8.Spieltag

    1 Huddersfield Town 8 4 4 0 12:7 +5 16
    2 FC Arsenal 8 5 1 2 13:10 +3 16
    3 West Ham United 8 5 1 2 10:7 +3 16
    4 Manchester United 8 4 3 1 11:4 +7 15
    5 FC Chelsea 8 4 2 2 10:8 +2 14
    6 Swansea City 8 4 2 2 8:6 +2 14
    7 Tottenham 8 4 1 3 13:6 +7 13
    8 FC Watford 8 3 4 1 20:14 +6 13
    9 Manchester City 8 3 4 1 13:10 +3 13
    10 West Bromwich 8 3 3 2 9:9 +/-0 12
    11 Stoke City 8 2 5 1 7:6 +1 11
    12 FC Liverpool 8 3 2 3 10:10 +/-0 11
    13 Leicester City 8 2 3 3 12:15 -3 9
    14 Brighton 8 1 4 3 10:11 -1 7
    15 FC Bournemouth 8 1 3 4 11:15 -4 6
    16 FC Everton 8 1 3 4 6:12 -6 6
    17 Crystal Palace 8 2 0 6 5:13 -8 6
    18 FC Southampton 8 0 5 3 6:10 -4 5
    19 FC Burnley 8 1 2 5 6:11 -5 5
    20 Newcastle United 8 1 2 5 5:13 -8 5






    Watford beobachtet Simone Scuffet





    Das eine Partnerschaft zwischen Udinese Calcio und dem FC Watford besteht, kann nicht geleugnet werden. Eigentümer Pozzo lässt beinahe keine Gelegenheit aus, einen Spielertausch abzulehnen. Als nächstes könnte dabei der junge italienische Torhüter Simone Scuffet auf der Agenda stehen. Da bei dem englischen Verein derzeit Orestis Karnezis auf Leihbasis im Tor und mit Heurelho Gomes ein weiterer älterer Keeper im Kader steht, muss auf kurze Sicht ein neuer Schlussmann her. Durch gute Leistungen in Italien konnte sich Scuffet in den Fokus spielen und scheint bereit zu sein um den nächsten Schritt zu wagen. Ein Wechsel könnte nicht nur auf finanzielle Sicht, sondern auch aus sportlicher Sinn ergeben, da die Premier League die wohl attraktivster Liga der Welt sein dürfte. Allerdings soll dieser Transfer, sofern er angegangen wird, erst zur nächsten Saison folgen, da man dieses Jahr weiterhin auf die Routiniers vertraut.

    0 Nicht möglich!

  14. AW: FC Watford - Fight until the end

    #8
    Moderator Avatar von RichardBarcelona
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Ungarn/Wien
    Beiträge
    8.606
    Danke
    109
    Erhielt 4.576 Danke für 4.279 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 102
    Vergeben: 1

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    Geht ja ziemlich schnell voran bei dir. Scuffet steht also auch auf deiner Liste, da Gomes nicht mehr der jüngste ist und Karnezis nur geliehen ist, wird es wohl bald Zeit für einen neuen Keeper. Bin gespannt, was sich sonst noch so tut.

    0 Nicht möglich!
    VISCA BARÇA, VISCA CATALUNYA!!

    Managerstory FIFA 18:

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu RichardBarcelona für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (01.01.2018)

  16. AW: FC Watford - Fight until the end

    #9
    Fußballgott Avatar von Misterwhite84
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Graz Austria
    Beiträge
    4.629
    Danke
    2.636
    Erhielt 2.651 Danke für 2.303 Beiträge
    Blog-Einträge
    3
    Tops
    Erhalten: 115
    Vergeben: 49

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    durch das Tempo welches du hier anziehst sieht man wieviel Spaß du mit Watford hast...Darstellung ist ja bekannt und solide gut...in der Tabelle stehst du super da...aber was geht bitte mit Huddlesfield Town...die Wagner Revolution geht durch die Decke...mit den Siegen gegen Liverpool und Arsenal zeigst du, dass sich die Großen warm anziehen müssen bei dir...auch die Geschichte mit den Pozzos wieder gut reingebracht...den Goalie sehe ich sehrwohl in Watford

    0 Nicht möglich!




  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Misterwhite84 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (02.01.2018)

  18. AW: FC Watford - Fight until the end

    #10
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.745
    Danke
    1.346
    Erhielt 1.610 Danke für 1.518 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 1

    Standard AW: FC Watford - Fight until the end

    Zitat Zitat von Misterwhite84 Beitrag anzeigen
    durch das Tempo welches du hier anziehst sieht man wieviel Spaß du mit Watford hast...Darstellung ist ja bekannt und solide gut...in der Tabelle stehst du super da...aber was geht bitte mit Huddlesfield Town...die Wagner Revolution geht durch die Decke...mit den Siegen gegen Liverpool und Arsenal zeigst du, dass sich die Großen warm anziehen müssen bei dir...auch die Geschichte mit den Pozzos wieder gut reingebracht...den Goalie sehe ich sehr wohl in Watford
    Huddersfield ist echt eine extreme Überraschung, aber auch Everton im negativen Sinn. Mir macht das Team wirklich sehr viel Spaß, da geht das Schreiben dann auch viel leichter von der Hand als bei Middlesbrough. Simone Scuffet passt echt perfekt wegen der Partnerschaft. Ansonsten hätte ich mich vermutlich anderweitig umsehen müssen


    Zitat Zitat von RichardBarcelona Beitrag anzeigen
    Geht ja ziemlich schnell voran bei dir. Scuffet steht also auch auf deiner Liste, da Gomes nicht mehr der jüngste ist und Karnezis nur geliehen ist, wird es wohl bald Zeit für einen neuen Keeper. Bin gespannt, was sich sonst noch so tut.
    Jetzt wo es ja nur noch wenige Stories und Feedback gibt, kann ich mein Tempo ja auch mehr anziehen Scuffet wäre sicherlich die richtige Wahl und Pozzo würde etwas dazu beitragen ... doch auch im Mittelfeld nach der Saison noch jemand kommen ... da steht dein empfohlener Ruben Perez sehr weit oben auf der Liste, da es mit Granada auch passen würde






    Jakub Jankto wird Spieler des Monats





    Der FC Watford konnte mit guten Leistungen die Konkurrenz schocken, nur die Konstanz geht der Mannschaft etwas ab. Einer der Erfolgsgaranten ist Neuzugang Jakub Jankto, welcher in den letzten Wochen immer stärker und somit unverzichtbar für den Trainer wurde. Nun hat auch die Liga seine Leistungen anerkannt, indem man ihn zum Spieler des Monats kürte. Gerade seine Fähigkeiten beim Spielaufbau waren ausschlaggebend für den Aufwind in der Offensive. Sein einziges Manko, war bisher die Chancenverwertung, doch daran hat der Tscheche in letzter Zeit gearbeitet und konnte dort einige Fortschritte machen. Diese Auszeichnung ist nicht nur eine Anerkennung seiner Leistungen, sondern auch für den FC Watford, da man diesen Spieler verpflichtet hatte und somit anscheinend ein gutes Näschen hatte.





    Torloses Remis in London




    Karnezis – Holebas – Kabasele – Prödl – Janmaat – Pereyra – Doucouré – Jankto (83. Chalobah) – Richarlison – Deeney (C) – Cornet (76. Carrillo)

    Mit den „Blues“ aus London, wartete der nächste harte Brocken auf das Team von Marco Silva. Auch diesmal wollte man sich nicht verstecken und versuchte es gewohnt offensiv. Es sollten sich tatsächlich einige Gelegenheiten ergeben, doch am Ende stand immer wieder Thibaut Courtois im Weg und verhinderte schlimmeres. Auf der anderen Seite waren die Gastgeber bei den Kontern sehr gefährlich und spielten viel über Eden Hazard. Doch auch der Belgier fand seinen Meister in Orestis Karnezis. Ein torloses Remis geht daher am Ende vollkommen in Ordnung.



    Orestis Karnezis heute nicht zu bezwingen






    Nächste Hürde im Pokal gemeistert




    Gomes – Zeegelaar – Britos (C) – Cathcart – Femenía – Capoue – Chalobah – Hughes – Success (71. Hernández) – Gray – Harrison (71. Carrillo)

    Diesmal hatte man im Pokal eine leichtere Aufgabe und musste gegen die „Blades“ aus Sheffield antreten. Das Team, welces frisch in die Championship aufgestiegen war, wollte für eine Überraschung sorgen. Der Favorit aus Watford tat sich zu Beginn auch recht schwer, aber hatte dennoch das Spiel in der Hand. Nach einer ungestümen Aktion in der Verteidigung, gab es Elfmeter für die „Hornets“, welchen der junge Jack Harrison (30.) eiskalt verwandeln konnte. Die „Blades“ mussten nun offensiver spielen und kamen mit dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich durch Clarke (45.). Eine bittere Pille für den FC Watford, die sofort das Tempo wieder verschärften. Am Ende gelingt es Andre Gray (71.) für das entscheidende Tor zu sorgen, da er nach einem guten Solo von Jack Harrison nur noch den Fuß in die Schussbahn halten muss.



    Jack Harrison gewinnt immer mehr an Selbstvertrauen






    Keine Chance gegen starke „Potters“




    Karnezis – Holebas – Kabasele – Prödl – JanmaatPereyra – Doucouré – Jankto (75. Hernández) – Richarlison – Deeney (C) – Cornet (66. Carrillo)

    Gegen die „Potters“ wollte man eigentlich drei Punkte einsacken, doch diese Rechnung ging überhaupt nicht auf. Man war zwar dominant, doch die Chancenverwertung sollte dem FC Watford heute zum Verhängnis werden. Ganz anders war da Stoke City, welche im ganzen Spiel lediglich zwei Torschüsse hatten und diese landeten auch im Netz. Den Anfang machte Allen in der 28.Minute per Kopf. Bei dem Gegentor war Orestis Karnezis chancenlos und durfte nur noch den Ball aus dem Netz fischen. Dann wurde die Partie kurz nach dem Anpfiff zur 2.Halbzeit entschieden. Der erste Angriff wurde perfekt ausgespielt und Sobhi (47.) steht am Ende der Kette und vollendet. Somit kann man sagen, dass die individuelle Klasse bzw. das Ausnutzen der Chancen diese Partie entschieden hat.



    Janmaat weis sich nicht anders zu helfen






    Die Tabelle nach dem 10.Spieltag

    1 FC Arsenal 10 6 6 6 17:13 +4 20
    2 FC Liverpool 10 5 2 3 15:11 +4 17
    3 Huddersfield Town 10 4 5 1 13:11 +2 17
    4 West Ham United 10 5 2 3 11:9 +2 17
    5 Tottenham 10 5 1 4 10:8 +2 16
    6 Manchester United 10 4 4 2 13:7 +6 16
    7 Manchester City 10 4 4 2 15:11 +4 16
    8 FC Chelsea 10 4 4 2 11:9 +2 16
    9 Leicester City 10 4 3 3 15:15 +/-0 15
    10 FC Watford 10 3 5 2 20:16 +4 14
    11 Stoke City 10 3 5 2 10:9 +1 14
    12 Swansea City 10 4 2 4 9:10 -1 14
    13 West Bromwich 10 3 3 4 10:13 -3 12
    14 FC Bournemouth 10 2 4 4 15:17 -2 10
    15 Crystal Palace 10 3 1 6 8:15 -7 10
    16 Brighton 10 1 6 3 11:12 -1 9
    17 FC Southampton 10 1 6 3 9:12 -3 9
    18 FC Burnley 10 2 3 5 9:13 -4 9
    19 FC Everton 10 1 4 5 8:15 7 7
    20 Newcastle United 10 1 4 5 8:16 -8 7






    Der Regisseur: Jakub Jankto





    Name: Jakub Jankto

    Geburtstag: 19.01.1996 (21 Jahre)

    Position: Zentrales Mittelfeld

    Nationalität: Tschechien

    Marktwert: 15.000.000 €



    Der junge Tscheche war vor der Saison lediglich in Italien und bei Insidern ein Begriff. Entsprechend überraschend war die Verpflichtung mit einer Summe im zweistelligen Millionenbereich. Nachdem nun einige zeit verstrichen ist, kann man den FC Watford nur noch beglückwünschen, denn es scheint dem Verein ein grandioser Transfer gelungen zu sein. Der Spielmacher brauchte zwar etwas Zeit, aber nun scheint er endlich richtig angekommen zu sein. Nicht nur seine Passfähigkeiten haben sich stetig verbessert, dazu kommt ein besserer Torinstinkt als in Italien. Das dieser Transfer natürlich von der Partnerschaft begünstigt wurde, ist für die „Hornets“ ein weiterer Pluspunkt. Dennoch bleibt festzuhalten, dass Jakub Jankto die perfekte Ergänzung für die Schaltzentrale ist. Neben ihm hat man einen sehr offensiven Roberto Pereya und Abdoulaye Doucouré scheint für den Tschechen der Fels n der Brandung zu sein. Doch auch er wird sein Talent und seine Fähigkeiten auf Dauer beweisen müssen um den nächsten Karriereschritt zu gehen.

    0 Nicht möglich!

  19. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke LiLCheesy91 für deinen sinnvollen Beitrag:

    FabianKlos31 (03.01.2018), Misterwhite84 (04.01.2018)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leeds United - Fight for your dreams
    Von LiLCheesy91 im Forum Manager FIFA 17
    Antworten: 350
    Letzter Beitrag: 13.03.2017, 15:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2016, 10:13
  3. FC Watford - Football is our religion
    Von LiLCheesy91 im Forum Manager FIFA 16
    Antworten: 277
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 23:19
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2015, 09:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Trusted Site Seal
Free SSL Certificate