Titel: Destiny 2
Plattform: PC, PS4, One
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision Blizzard
Genre: First Person Shooter
USK/PEGI: -
Spieler: Offline / Online
Release: 08.09.2017
Offizielle Seite

Activision und Entwickler Bungie haben nun sehr viele neue Information über Destiny 2 bekanntgegeben. Dabei kommt auch die PC-Version nicht zu kurz. So wird mit Destiny 2 Activision erstmals einen PC-Shoote über Blizzards Vertriebsplattform Battlenet anbieten. Auf Steam erscheint der Shooter demzufolge nicht. Das wurde im Rahmen des Gameplay-Reveal-Trailers (weiter unten) mitgeteilt.

In einem Tweet führt Sergey Galyonkin, Betreiber von Steamspy, folgende Gründe gegen einen Steam-Release an:

Why not on Steam?
1. Steam takes 30%
2. Steam's CDN is not optimized for online titles
3. Social features are very basic
4. Steam takes 30%
— Sergey Galyonkin (@galyonkin) 18. Mai 2017


In einem Livestream von Destiny 2 haben Activision und Blizzard auch technische Details zur PC-Version gegenüber Glixel bekanntgegeben. PC-Spieler dürfen sich auf einige exklusive Features freuen:

  • Anpassbare Auflösungen, einschließlich 4K (3820x2160)
  • Keine Begrenzung der Bildwiederholrate (fps)
  • Steuerung für Maus und Tastatur ausgelegt, vollständige Neubelegung aller Tasten
  • Textchat
  • Anpassbarer Sichtkegel (FOV)
  • Umfassende PC-Einstellungen
  • Unterstützung von 21:9-Monitore




Kampagne wurde komplett überarbeitet

Zudem kündigte Activision Blizzard einige interessante Details zur überarbeiteten Kampagne bzw. deren Spielmechanik an. So wird im Livestream bereits die erste Kampagnen-Mission "Homecoming" gezeigt. Hier wird die letzte Stadt der Hüter angegriffen.

Plot Erklärung

Der gefährliche Gegner ist Ghaul, Führer der Roten Legion, einer Elite-Truppe der Kabale. Und er hat ein klares Ziel: Er hält sich für den Auserwählten, einen wahren Hüter, der anstatt der Menschen die Gunst des Reisenden gewinnen hätte sollen.

Die Dunkelheit bedroht in Destiny unser Sonnensystem. Dass es noch nicht von ihr verschlungen wurde, liegt lediglich daran, dass der Reisende als mächtige Kreatur über die letzte Stadt wacht und die Menschen beschützt. Die Hüter erhalten von ihm die Macht des Lichts und müssen sein beschütztes Gebiet gegen Außerirdische wie die Kabale oder Vex beschützen, die von der Dunkelheit besessen sind. Ghaul will ihnen diese Rolle nun streitig machen, er ist kein Monster, das einfach nur zerstören will - er will seinen rechtmäßigen Platz einnehmen.


Dabei erklärt Bungie, dass die Story in Destiny 2 deutlich mehr Platz einnehmen wird als noch im Vorgänger. So gäbe es wesentlich mehr Cinematics, bereits im gezeigten Teil der ersten Mission sind schon zwei Cutscenes enthalten. Die Entwickler stellen außerdem klar, dass Destiny 2 nicht nur für die Neueinsteiger auf dem PC ein Neuanfang sein wird. Die Story-Erfahrung soll auf allen Systemen möglichst gleichwertig und detailliert sein.



Mehr Abwechslung in sämtlichen Bereichen

Eine Frischzellenkur erhielt auch das Gameplay von Destiny. Demnach bekommt der Nachfolger ein Open-World-Konzept. Es wird Nebenmissionen geben, welche "Adventures" genannt werden., Außerdem erteilen NPCs Aufträge, die wiederum richtige Geschichten haben und jeder Auftraggeber hat ebenfalls eine eigenen Charakter.

Die Missionsstruktur soll jetzt ohnehin mehr einem Rollenspiel ähneln. Zwar ist der Loot immer noch ein essenzieller Bestandteil des Gameplays, doch nahezu alles wird in einem Kontext gesetzt. So wird Erkundung stark belohnt mit beispielsweise Dungeons die eigene Bosse haben und Schatzkisten, die ihr nur bekommt wenn der Endgegner bezwungen wurde. Natürlich gibt es auch die berühmten Raids wieder, welche insbesondere für Koop ausgelegt sind. Bungie möchte allerdings auch Solisten diesmal besser einbeziehen, weshalb viele Aktivitäten bzw. Modi auch allein gespielt werden können. Dazu gehören auch zeitlich begrenzte Events mit speziellen Belohnungen, was unweigerlich einen gewissen MMO-Prinzip folgen könnte und vor allem im Late Game wichtig ist.



PC-Version kommt später und wird in Kooperation entwickelt

Wann Destiny 2 für den PC veröffentlicht wird ist momentan noch unklar. Der Shooter erscheint jedenfalls nicht zeitlich mit den Konsolen-Umsetzungen am 08. September 2017.

"Wir haben bisher noch keinen PC-Termin festgelegt. Doch hier bei Bungie sind wir sehr darauf bedacht, die bestmögliche PC-Version zu entwickeln. Durch die Partnerschaft mit Blizzard und die Tatsache, dass wir via Battle.net laufen, wollen wir sichergehen, dass diese Version des Spiels genügend Zeit zum Backen im Ofen erhält, damit am Ende ein köstliches Stück Brot dabei herauskommt", so Luke Smith vom Entwicklerstudio Bungie.

Weiter erklärte Bungies PC Lead David Shaw, dass die PC-Version zusätzlich extern von Vicarious Visions entwickelt wird. Es handle sich hierbei aber nicht um eine outgesourcte Portierung. Vielmehr entwickle man diese Spielversion in einer echten und engen Partnerschaft mit den dortigen Entwicklern. So wolle man jedenfalls sicherstellen, dass sich die PC-Fassung auch wirklich wie ein PC-Titel anfühlt und nicht wie eine plumpe Portierung.

Darüber hinaus werde Destiny 2 auf dem PC nicht über dedizierte Server verfügen. Shaw wollte bzw. konnte diesbezüglich kein genaueres Statement abgeben, da dies sehr komplex ausgeführt werden müsste. Weil auch schon der Vorgänger auf den Konsolen immer wieder Verbindungsprobleme hatte, werde man daher in Destiny 2 auf eine gänzlich neue Technik setzen.


Weiterlesen...